Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Viele Extras, niedriger Preis Chevrolet Cruze Station Wagon im Test

Dem Astra-Konkurrenten Cruze fehlten bisher die zugkräftigen Motoren. Das ändert sich nun. Wir fuhren den 1.4 Turbo mit 140 PS, eine deutliche Verbesserung gegenüber den alten Saugmotoren.

"Andere Marken haben zum Teil günstigere Autos auf dem Hof", sagt uns Chevrolet-Pressesprecher Rej Husetovic mit erfrischender Ehrlichkeit. "Wir wollen keine Billigheimer sein, doch wer eine gehobene Version des Cruze kauft, kommt ausstattungsbereinigt auf seine Kosten." Der Chevrolet Cruze Station Wagon, die neue Kombiversion des Kompaktwagens, kommt Ende Juli 2012 zu den Händlern. Wir haben die Version mit 1,4-Liter-Turbobenziner bereits getestet.

Zwei neue Motoren aus dem Astra

Im Vergleich zum Astra von Konzernpartner Opel fehlten dem Cruze bislang moderne Motoren. Das bessert sich nun: Zur existierenden Palette - zwei Saugbenziner mit 124 und 141 PS sowie ein Diesel mit 163 PS - kommen nun der 1,4-Liter-Turbobenziner mit 140 PS sowie der 1,7-Liter-Diesel mit 130 PS. Beide kennt man aus dem Astra. Andere Aggregate bleiben Opel vorbehalten, so die 120-PS-Version des 1.4 Turbo oder die neueste Version des 1.4 Turbo, die per Overboost kurzzeitig mehr Drehmoment zur Verfügung stellt. Erst recht gilt das für die Astra-Topmotoren wie den Biturbo-Diesel oder den Zweiliter-Turbobenziner. Auch wenn derzeit für ein Opel-Modell nach dem anderen ein Chevrolet-Äquivalent herauskommt, soll es offenbar doch noch Unterschiede geben.

Schöner Schub im Turbobenziner

Immerhin, im Cruze wird dem alten und etwas matten 1,8-Liter-Saugbenziner nun der etwa gleich starke 1,4-Liter-Turbobenziner zur Seite gestellt. Damit ist der Kombi deutlich besser motorisiert. Vor allem genießt man hier mehr Schwung von unten heraus. Das maximale Drehmoment beträgt ordentliche 200 Newtonmeter und liegt von 1.850 bis 4.900 U/min an. Ein wenig früher könnte es noch losgehen, aber das ist schon Nörgeln auf hohem Niveau. Auch der Standardsprint gelingt mit der hier serienmäßigen Sechsgang-Schaltung schneller: Nach 9,5 Sekunden ist die Tempo-100-Markierung erreicht. Das Maximaltempo liegt bei alltagstauglichen 200 km/h.

Ein Liter Sprit gespart

Im Vergleich zu dem 1,8-Liter-Sauger spart man außerdem einen ganzen Liter Sprit je 100 Kilometer. Denn der Normverbrauch des Cruze Station Wagon 1.4 Turbo beträgt 5,7 Liter auf 100 Kilometer - auch im Konkurrenzvergleich ein guter Wert. Auf den absolvierten Probefahrten zeigte der Bordcomputer mit 7,4 Liter deutlich mehr an, doch das ist bei fast jedem Testfahrzeug so. Beim Spritsparen hilft im Cruze eine Schaltpunktanzeige. Außerdem wird der neue Motor anders als die bekannten Cruze-Aggregate mit Start-Stopp-Automatik ausgeliefert. Eine elektromechanische Servolenkung bringt ebenfalls noch etwas Sparsamkeit, da nur beim Lenken Energie verbraucht wird.

So straff wie die Optik

Laut Chevrolet wurde der Wagen so entwickelt, "dass seine Fahrdynamik mit der sportlichen Erscheinung im Einklang steht." Nun ja, wie ein Sportwagen sieht der Cruze zwar nicht aus, aber das Fahrwerk ist recht straff ausgelegt. So spürt man selbst geringe Unebenheiten im Fahrbahnbelag, was nicht so weit geht, dass man sich gestört fühlt. Dazu passen die Sechsgangschaltung - die Gänge rasten fühlbar ein - und auch die Vordersitze, die erfreulich viel Seitenhalt bieten. Im Innenraum gibt es viele Teile, die an Opel-Modelle erinnern, wie etwa das Lenkrad und die Lenkstockhebel. Die Knöpfe in der Mittelkonsole sind ein wenig zahlreich, aber man findet sich problemlos zurecht. Das Navi braucht zum Berechnen der Route allerdings etwas lang und es zeigt auch keine Tempolimits an.

100 Euro Aufpreis für die Entfernung des Navis?

Das neue MyLink-System konnten wir noch nicht testen. Es ist nur für die Topversion LTZ verfügbar. Gegen 100 Euro Aufpreis ersetzt es das serienmäßige Navi - eine etwas seltsame Aufpreispolitik, denn der Hardwareaufwand dürfte bei der vollwertigen Navigationslösung größer sein. Die Routenführung übernimmt bei MyLink dann die auf dem Handy laufende Software, nur die Karte wird auf dem großen Auto-Display angezeigt. Auch Webradio, gespeicherte MP3-Musik und dergleichen mehr kommt so ins Fahrzeug. Im Fond reicht der Platz im Schrägheck-Cruze auch für mittelgroße Erwachsene aus. Der Kofferraum fasst 500 bis 1.478 Liter - das sind recht typische Werte für einen Golfklassekombi. Der Stauraum ist gut nutzbar, beim Umlegen der Sitze bleibt ein ebener Ladeboden. Störend sind jedoch die zwei Querstreben hinter den Rücksitzen, die vor der Komplettbeladung des Kombis umständlich demontiert werden müssen.

Ab 21.945 Euro

Die Preise für den Cruze Station Wagon 1.4 Turbo beginnen bei 21.945 Euro. Als Alternativen bieten sich beispielsweise der Renault Mégane Grandtour mit 130-PS-Turbobenziner oder der entsprechende Opel Astra Sports Tourer an. Letzterer ist jedoch deutlich schlechter ausgestattet. Denn schon das Basismodell des Cruze-Kombis mit Turbobenziner hat die gehobene Ausrüstung LT+. Diese umfasst neben mehr oder weniger Selbstverständlichem auch in dieser Klasse selten serienmäßige Elemente wie einen Tempomaten, eine Klimaautomatik sowie Parkpiepser hinten, eine Rückfahrkamera und das Radio-Navigationssystem mit Sieben-Zoll-Farbdisplay. Optional gibt es für die Version LT+ allerdings nur die Metallic-Lackierung für 490 Euro.

Wenig Optionen

Wer mehr Komfort will, kann die Version LTZ für 23.245 Euro ordern. Hier kommen noch ein schlüsselloses Zugangssystem, Licht- und Regensensor, eine Teillederausstattung sowie 17-Zoll-Alufelgen hinzu. Optional gibt für diese Version auch das MyLink-System für 100 Euro sowie das Ledersitze und Sitzheizung umfassende Exclusive-Paket für 1.900 Euro. High-Tech-Extras wie moderne Fahrerassistenzsysteme, Xenonlicht oder dergleichen sucht man in der Preisliste vergeblich.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Digitalisierung hat ihre Grenzen - etwa bei amtlichen Dokumenten wie Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief.
Grenzen der Digitalisierung
Papierloses Auto gibt es nicht
Zwei Turbolader holen über 441 kW/600 PS aus dem Motor heraus.
Supersportwagen
Ford GT kommt Ende 2016 als Kleinserie
Fette Abgasrohren entsorgen die Verbrennungsrückstände des V8-Ottos.
Getunter Cherokee SRT
Dieses Auto ist in 3,9 Sekunden auf 100
Schwarzes Fahrzeug im Dunkeln mit zahlreichen Abdeckungen
Erwischt: Das Spanien-SUV
Seat Tribu soll 2016 auf den Markt kommen
Vorn wird der Kleine um 35, hinten um 25 Millimeter tiefer gelegt.
Tief gelegter Power-Knubbel
Opel Adam S: Sportfedern von H&R
Der Antrieb wurde von der Straßenversion übernommen. Der 4,0-Liter-V8 leistet 510 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 650 Newtonmeter
Sicherer durch die DTM-Saison
Mercedes-AMG GT S wird neues Safety Car
Roter Renault Kadjar bei der Fahrt
Renault Kadjar
Preise starten schon bei 19.990 Euro
Der größte Teil der zurückgerufenen Autos betrifft Modelle der Jahre 2004 bis 2011.
Wegen Takata
Fiat Chrysler muss 5 Millionen Autos zurückrufen
Auch der Audi Q7 braucht ein Adblue-System. Nachtanken muss man laut Audi etwa alle 10.000 Kilometer
Brauchen bald alle Diesel Adblue?
RDE: Neue NOx-Abgasvorschriften
Der Renault Kadjar ist 4,45 Meter lang.
Kompakter Geländewagen
Renault Kadjar startet bei 19.990 Euro
Die Dachluke ist relativ klein. Frischluft mit Drei-Wetter-Taft-Garantie, sozusagen
Alfa Romeo 4C Spider im ersten Test
Dach runter, Schwächen ausgemerzt?
Die Studie Urus wurde bereits 2012 auf der Auto China in Beijing präsentiert.
Luxus-Sportwagen
Lamborghini steigt ins SUV-Geschäft ein
Erstmals gibt es den Ford Mustang in Europa. Wir sind das neue Euro-Muscle-Car gefahren und waren ein bisschen geschockt
Neuer Ford Mustang
Kultauto für wenig Geld
Der 184-PS-Diesel kommt mit dem 1,7 Tonnen schweren Fahrzeug gut zurecht
Einer zum Preis von zwei: Lohnt das?
Mit einem optionsreichen Audi Q3 2.0 TDI auf Testfahrt
Apple ist traditionell sehr verschlossen, wenn es um künftige Produkte geht.
Manager plaudert
Neue Spekulationen über ein Apple-Auto
Bill Wyman, Ex-Bassist der Rolling Stones, trennt sich von seinem Citroën SM. Der Wagen wird beim Goodwood Festival of Speed Ende Juni 2015 versteigert.
Goodwood Festival of Speed
Citroën SM von Bill Wyman unter dem Hammer
Zagato Maserati Mostro: Die schlanke, elegante Karosserieform wird von einem mächtigen Flügel kontrastiert.
Das Monster von Zagato
Hommage an Maserati 450S von 1957
Schwarzes Modell des BMW Concept 101
Motorrad-Studie "Concept 101"
BMW-Straßenkreuzer auf zwei Rädern
Kindersitze sollen den Nachwuchs vor Verletzungen bei einem Unfall schützen. Eltern haben beim Kauf die Wahl: In einem Test schnitten 14 Sitze mit "gut" ab.
Kindersitze
Jeder sechste ist mangelhaft
Ab 2016 wird der Große zu kaufen sein. Der Testwagen verrät kaum etwas von seinem gewaltigen Potenzial.
SQ7-Erlkönig
Audis neuestes Schlachtross
Handyparken
Parkschein war mal
Handyparken ab 2008 erlaubt
newtrabi
Rennpappe reloaded
Trabi kommt runderneuert zurück
renault
Von der Stange
Renault baut ab 2011 Elektroautos
Mercedes CLC
Kantig und prägnant
Mercedes bringt Sportcoupé CLC ab Juni
Infiniti
Japanischer Luxus
Infiniti startet in Europa mit vier Modellreihen
Tabbert.-Innenraum
Wirklich wohnenswert?
ADAC nahm Caravans unter die Lupe
Autokennzeichen
Totale Überwachung?
ADAC: Kennzeichenscanning verfassungswidrig
Pappnase
Pappnase erlaubt
Karneval hinterm Steuer
Sekundenschlaf
Toyota bringt Innovation
Hi-Tech gegen Sekundenschlaf
Twingo
Kampfzwerg
Twingo ab Herbst auch als 133-PS-Version
auspuff
Rußpartikelfilter
Formulare zum Austauch beim ADAC
Tankstelle
Aral ist Branchenprimus
Immer weniger Tankstellen
Mercedes SLK: Frisch auf
Frisch auf ins neue Modelljahr
Speedster
Alt, neu, getunt
Automesse "Motorwelt" startet in Berlin
Gasexplosion
Porsche-Produktion lahmgelegt
kia
Fremdwort Fahrspaß
Kia Carnival ist Mängel-Sieger
navi
4 Punkte und Bußgeld
Navi-Radarwarner deaktivieren
Delta
Rückkehr einer Legende
Lancia setzt auf den neuen Delta
Lambo
Dezent?
Lambos Gallardo bekommt Facelifting
 
 
Manhattan von oben: Fast 14 Jahre nach der Zerstörung des World Trade Centers hat New York in 382 Metern Höhe wieder eine einzigartige Aussichtsplattform.
World Trade Center
Aussichtsplattform auf 382 Metern eröffnet
Lehrjahre sind bekanntlich keine "Herrenjahre" - das Lehrlingsgehalt reicht häufig nicht für eine eigene Wohnung.
Extra-Geld neben Lehrlingslohn
Als Azubi die Kasse aufbessern
Das Schiff MS "Deutschland" war seit 1999 Drehort für die ZDF-Serie "Das Traumschiff".
MS "Deutschland"
Das "Traumschiff" wird eine schwimmende Uni
Er ist kein schöner Wegbegleiter, der Reisedurchfall. Immerhin ist er in den meisten Fällen harmlos.
Meist unbedenklich
So schützen Sie sich vor Reisedurchfall
Auszubildende müssen oft Steuern zahlen, können jedoch auch mit einer hohen Steuerrückzahlung rechnen.
Das erstes Mal
Auszubildende müssen oft Steuern zahlen
Das Anschreiben sollten Bewerber nicht ins E-Mail-Fenster kopieren.
E-Mail-Bewerbung
Anschreiben gehört in den Anhang
Grünes Symbolschild mit Menschengruppe auf die weiße Pfeile zeigen
Xing, LinkedIn & Co.
Bei Jobsuche an Profil in sozialen Netzwerken denken
Versteinerte Reset eines Rieseneichhörnchens
Weltnaturerbe der Unesco
Auf Fossiliensuche in der Grube Messel
Haus auf Stelzen zwischen Bäumen
Urlaub im Wald
Jede Menge Luxus in Baumhaushotels
Weltweit sind mehr als 35 Millionen Menschen an Alzheimer oder einer anderen Form der Demenz erkrankt, in Deutschland gibt es Schätzungen zufolge 1,2 Millionen Alzheimer-Patienten.
Was löst die Krankheit aus?
Forscher sind dem Alzheimer-Rätsel auf der Spur
Sind Kaninchen gerade entspannt, lassen sich die Krallen am besten überprüfen. Foto: Emily Wabitsch
Mensch & Natur
Bei Kaninchen alle drei Monate Krallen prüfen
Wohnungsmarkt in Berlin
Steuerzahlerbund
Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten
Der Evangelische Kirchentag findet vom 3. bis 7. Juni in Stuttgart statt.
Stuttgart wird voll
Tausende kommen zum Kirchentag
Erstsemester sollten die Hoffnung auf ein Deutschland-Stipendium nicht zu schnell aufgeben. Erhalten sie den Zuschlag, bekommen sie 300 Euro monatlich, die sie nicht zurückzahlen müssen. Foto: Andrea Warnecke
Deutschland-Stipendium
Bewerbung ruhig probieren
Der Baltoro-Gletscher im Himalaya.
Mount Everest
Gletscher könnten bis 2100 geschmolzen sein
Wer schnelles Internet hat, kann sich besser bewerben - so die Theorie.
US-Behörde
Arme sollen Zuschüsse für schnelles Internet bekommen
Le Tricorne
"Le Tricorne"
Picassos Theatervorhang ist umgezogen
Bernard Schultze
100. Geburtstag
Wiederentdeckung des Informel-Künstlers Bernard Schultze
Eberhard Weber
Ausnahmemusiker
Eberhard Weber mit Echo Jazz für Lebenswerk geehrt
Risikofaktor Nummer 1 für Lungenkrebs bei Frauen ist Rauchen. Davon gehen Wissenschaftler aus. Foto: Christoph Schmidt
Tabakkonsum
Lungenkrebs bei Frauen nimmt weiter zu
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern
studenten
Verkatert zur Klausur
Viele Studenten haben Alkoholproblem
Deutsche Grundschüler: Einer Studie zufolge haben Kinder mit Gleichgewichtsstörungen schlechtere Noten.
Gestörtes Gleichgewicht
Schüler mit Gleichgewichtsstörungen haben schlechtere Noten
Auf den Kanaren können Urlauber auch in der Winterzeit noch baden. (Bild: dpa)
Mittelmeer kühlt ab
Tropenstrände bieten Badespaß - Mittelmeer kühlt weiter ab
landwirt
Grüner Daumen gefragt
Landwirtschaft sucht Auszubildende
Blutgruppenwechsel nach Transplantation
Medizinische Sensation
Neue Blutgruppe nach Transplantation
Arbeitszeit
Längere Arbeitszeiten
Rückkehr der 40-Stunden-Woche
eiffelturm
Arbeiten in Frankreich
Auf die Handschrift kommt es an
teilzeitarbeit
Karriereblocker Teilzeit
Teilzeitarbeit hat oft berufliche Nachteile
kyoto
Nippon liegt im Trend
Deutlich mehr Japan-Besucher
Das Umweltbundesamt rät zu einer Mäßigung beim Fleischkonsum
Für den Klimaschutz
Nicht unglücklicher mit weniger Fleisch
bahn
Bahn-Spezialpreis
Günstige Mitfahrgelegenheit
ausbildung
Mehr Ausbildungsplätze
Arbeitsagentur will Unternehmen wachrütteln
flug
Reisen boomt
Frankreich ist Ziel Nummer eins