Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Der Hulk auf Rädern Sportec Porsche GT2 R mit 720 PS

Der Tuner Sportec baut den ohnehin schon brachialen Porsche GT2 zu einer giftgrünen Fahrmaschine um. 720 PS und 850 Newtonmeter Drehmoment lassen die 200-km/h-Marke bereits nach 8,2 Sekunden fallen.

Comic-Fans werden die Geschichte kennen: Nach einem Unfall mit radioaktiven Gamma-Strahlen wird Dr. Bruce Banner bei jedem kleinsten Anflug vom Wut zum Furcht einflößenden grünen Monster Hulk. Und wenn der Hulk wütend wird, was dann? Man könnte behaupten, dann würde er sich in diesen Sportec Porsche GT2 R verwandeln. 720 PS und 850 Newtonmeter maximales Drehmoment treffen auf ein Fahrzeuggewicht von nur 1.325 Kilo - vollgetankt.

Oberstes Entwicklungsziel: schnelle Rundenzeiten

Obwohl das giftgrüne Biest auf Basis des Porsche 911 GT2 eine Straßenzulassung besitzt, sollte es vor allem auf der Rennstrecke schnelle Rundenzeiten bringen. Für Komfortaccessoires war kein Bedarf. In die abgespeckte Karosserie schweißte Sportec einen Überrollkäfig ein. Danach wurde ein Leichtbau-Teppich verlegt. Als Gestühl kommen zwei feuerfeste Recaro-Schalensitze zum Einsatz. Navi, Radio, Sitzheizung? Sucht man vergeblich, einzig die Klimaanlage durfte bleiben.

Von null auf 200 km/h in nur 8,2 Sekunden

Viel Aufmerksamkeit wurde hingegen dem 3,6-Liter-Triebwerk gewidmet. Spezielle Nockenwellen, größere Ladeluftkühler, verstärkte Titan-Pleuel, Sportluftfilter, eine verstärkte Kupplung und nicht zuletzt zwei neue Turbolader pushen die serienmäßigen 530 Pferde auf 720 PS. Das maximale Drehmoment wächst von 680 auf 850 Newtonmeter. Derart erstarkt gelingt bei einem Leistungsgewicht von nur 3,3 Kilogramm pro PS der Spurt von null auf 100 km/h in 3,8 Sekunden. Nach 8,2 Sekunden fällt die 200er-Marke. Damit die Abgase auch standesgemäß den Weg ins Freie finden, gibt es eine neue Auspuffanlage mit Sportkatalysatoren und Titan-Endschalldämpfer von Akrapovic.

Neu entwickelte Traktionskontrolle

Leider hemmt bei der Serienversion laut Tuner eine nicht komplett deaktivierbare Traktionskontrolle absolute Bestzeiten und erhöht den Verschleiß an den Keramik-Bremsen. Die neu entwickelte und mehrstufig einstellbare Sportec-Traktionskontrolle greift nicht mittels Bremse ein, sondern reduziert ausschließlich die Motorleistung.

Voll einstellbares Fahrwerk

Unter der verbreiterten Karosserie mit optimierten Lufteinlässen verrichtet ein maßgefertigtes und voll einstellbares Bilstein-Fahrwerk mit einer verbreiterten Spur und einer modifizierten Bremsanlage seinen Dienst. Für ausreichend Abtrieb an der Hinterachse sorgt ein vergrößerter Heckspoiler, der für den Einsatz auf der Rennstrecke gegen ein noch eindrucksvolleres Exemplar getauscht werden kann.

Zu breit für Duplex-Stellplatz

Die Wermutstropfen am Porsche GT2 R: Wer einen Norm-Duplex-Stellplatz für sein Auto hat, bekommt ein Problem. Denn dafür ist der Hulk auf Rädern einfach zu breit. Außerdem werden für den Komplettumbau rund 105.000 Euro fällig. Den Preis für den nicht mehr erhältlichen Porsche GT2 noch nicht mit eingerechnet. Diesie sind in Internet-Gebrauchtwagenbörsen ab zirka 110.000 Euro zu finden.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()