Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auto Airbag für Radfahrer als Alternative zum Helm

Für Helmmuffel unter den Radfahrern gibt es jetzt den passenden Kopfschutz: einen Kragen mit integriertem Airbag. Der sogenannte Hövding, den zwei Schwedinnen entwickelt haben, wird wie ein Schal um den Hals getragen.

Bei einem Unfall faltet sich blitzschnell ein Airbag um Kopf und Nacken. Das schützende Polster wird durch Sensoren ausgelöst, die typische Unfallsituationen erkennen. Zu Fehlauslösungen komme es nicht, verspricht der deutsche Hövding-Importeur Sport Import. Der Airbag-Schal ist inzwischen bei vielen Fahrradfachhändlern für 399 Euro erhältlich.

Den Hövding gibt es in zwei Größen, erklärte Gunnar Fehlau vom branchennahen Pressedienst Fahrrad (pd-f) am Donnerstag bei einer Präsentationsveranstaltung in Berlin. «Die Außenhülle ist wechsel- und waschbar, außerdem stehen verschiedene Designs zur Wahl.» Die Airbag-Sensoren werden von einem Akku mit Energie versorgt, der über eine USB-Schnittstelle aufgeladen wird. Eine LED-Leuchte informiert über den Ladezustand. Löst der Airbag bei einem Unfall aus, ist er danach unbrauchbar und muss ersetzt werden.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()