Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Gewinner unter sich Neuheiten-Feier mit Lücken

Wie gewohnt hat VW im Vorfeld des Genfer Autosalons 2013 zum Konzernabend geladen. Wir waren vor Ort und zeigen, welcher Hersteller welche Neuigkeit im Messe-Gepäck hat. Einige Überraschungen waren dabei.

Die "Halle Espace Sécheron" nahe des Genfer Hauptbahnhofs ist ein eher nüchterner Zweckbau. Doch wenn dort Volkswagen alljährlich seinen Konzernabend im Vorfeld des Genfer Automobilsalons abhält, kann es auch schon mal emotional werden. So ist es in diesem Jahr geschehen: VW-Technikvorstand Ulrich Hackenberg ist richtig gerührt, als er den Preis des "Car of the Year" für den neuen Golf entgegennimmt. Überhaupt ist man bester Laune und feiert sich selbst.

Auto der Extreme

Bereits zu Beginn der Veranstaltung wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Vier Exemplare des fertigen VW XL1 rollen auf die Bühne. Jede der tropfenförmigen Zigarren verbraucht dank Plug-in-Hybridantrieb nur 0,9 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Und wäre es damit nicht der Superlative genug, fährt ein fünftes Exemplar in weinrot vor. Aus ihm steigt Felix Baumgartner, jener Mann, der mit einem Fallschirm gesichert 39 Kilometer in die Tiefe gesprungen ist. In gewisser Weise passt der Werbeslogan seines Hauptsponsors gut zu den XL1-Türen: er verleiht Flügel. Doch genug gekalauert, VW-Boss Martin Winterkorn legt Fakten auf den Tisch: Zunächst entstehen 250 Exemplare des Kohlefasergefährts, bei entsprechender Nachfrage können es aber auch mehr werden. Zum Preis schweigt sich der Konzernlenker freilich noch aus.

Man gönnt sich ja sonst nichts

Dann sind die Konzernmarken dran. Der Skoda-Chefdesigner schwärmt hinsichtlich der Optik des neuen Octavia Combi von einem Kleeblatt, die Kunden dürfen sich an 610 Liter Gepäckraum im Normalzustand erfreuen. Im krassen Gegensatz zum Familienlaster steht das gefühlt fünfzigste Sondermodell des Bugatti Veyron. Dieses Mal hat der französische Bildhauer Bernar Venet Hand angelegt und den Grand Sport mit Formeln und einer wilden Lackierung aufgehübscht. Ähnlich wild ist der 475 PS starke Porsche 911 GT3 mit riesigem Heckspoiler, den sich die Marke zum 50. Geburtstag des National-Elfers gönnt. Chef Matthias Müller fährt denn auch stilecht in einem Prototypen des Ur-911 vor und verkündet, dass 820.000 Elfer seit 1963 gebaut wurden. Mit einer Spitze von 322 km/h ist der neue Bentley Flying Spur sogar noch schneller als der 911 GT3. Die Besonderheit des Zwölfzylinder-Luxusliners: Viele Bedienfunktionen können von außen per Smartphone gesteuert werden. Mit attraktiven neuen Modellen will Seat aus der Krise fahren. Nach dem Leon stellt Firmenchef James Muir dessen dreitürige Variante vor und preist ihre Schönheit.

Der Super-Bulle

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Das gilt besonders für den brachial-kantigen Lamborghini Veneno. Benannt nach einem Kampfstier, der anno 1914 einen Torero meuchelte, lässt der auf drei Exemplare limitierte Leichtbau-Kracher die Sau raus. Ein V12 mit 750 PS und ein Leistungsgewicht von 1,9 Kilogramm pro PS jagen den Veneno in 2,8 Sekunden auf 100 km/h. Zeit für eine Atempause, in der VW den Kundendienst in aller Welt vorstellt. In Japan machen die Verkäufer Hausbesuche, in Indien werden Neuwagen gesegnet. Am besten haben es die Chinesen: Während ihr Auto in der VW-Werkstatt ist, werden sie mit Massagen, 3D-Kino und Internetzugang verwöhnt. Unweigerlich kommt dem Zuhörer die Frage in den Sinn: Warum werden deutsche Kunden eigentlich nicht auf diese Art umschmeichelt?

Zukunfts-Bus und Volkskombi

Und weiter geht der Parforce-Ritt durch das Neuheiten-Portfolio des VW-Konzerns. Audi-Chef Rupert Stadler preist das "irre Überholprestige" des neuen RS 6 Avant mit 560 PS an, hinzu kommt der A3 e-tron mit Plug-in-Hybrid, quasi die zivile Version des XL1. Nicht zu sehen ist aber der S3 Sportback und der A3 g-tron mit Erdgasantrieb, ebenso wie das VW-Golf-Pendant namens TGI BlueMotion. Durchaus aufschlussreich ist der Auftritt der VW-Nutzfahrzeugsparte. Ihr Highlight ist der Elektrotransporter e-Co-motion, dessen Aussehen bereits den kommenden VW-Bus vorwegnimmt. Zum Schluss darf noch mal VW glänzen. Allerdings nicht mit den neuen Golf-Auflagen GTI und GTD, sondern mit dem kommenden Golf Variant. Mit mindestens 605 Liter Stauraum rückt er dem Passat dicht auf die Pelle. Die Rolle des Sparwunders im Motorenprogramm spielt der TDI BlueMotion mit nur 3,3 Liter Durchschnittsverbrauch.

Ziel für 2020: 95 Gramm

Wohin die Reise für den Konzern geht, macht Martin Winterkorn in seiner Abschlussrede deutlich. Bis zum Jahr 2020 soll das europäische VW-Modellangebot unter 95 Gramm CO2 liegen. Dabei helfen sollen alle denkbaren Antriebe, darunter in absehbarer Zeit Elektroversionen von Up und Golf sowie Fahrzeuge mit Plug-in-Hybrid. Das sei "eine Aufgabe, bei der wir an die Grenzen des Machbaren gehen", so Winterkorn. Aber "ein Unternehmen wie Volkswagen muss mutig vorangehen", ist sich der Boss sicher.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
image
Renegade
Der erste Jeep aus Italien
image
Lexus SUV NX 300 h
Toyotas Luxusmarke will endlich den Erfolg
Quadro4
Motorradneuheiten in Köln
Quadro4, Moto Guzzi und KTM
Kia
Neue Optik, neue Technik
So kommt der neue Kia Rio
Unter der Haube arbeitet im Soul EV ein 81 kW (110 PS) starker Elektromotor
Elektro-Energie für die Seele
Unterwegs im neuen Kia Soul EV
Die neuen Riesen-Räder sind an ein einstellbares KW-Gewindefahrtwerk montiert
Geigers Kompressor-Rochen
590 PS in der Corvette C7 Stingray
Viel dunkles Chrom ziert den Infiniti QX70S Design, der in Paris Premiere feiert
Luxuriös wachsen
Infiniti mit drei Neuheiten beim Pariser Autosalon 2014
Bis 2022 wird laut Shell die Anzahl der Autos steigen.
Shell-Studie
Pkw-Bestand erreicht in acht Jahren seinen Gipfel
Rolls Royce
Sports-Geist für Rolls-Royce
Spofec packt bis zu 709 PS in den Ghost
Unter der Hülle wird die Technik erprobt.
Seat-SUV
Spanische Offroader kommt 2016
Volkswagen
VW Passat GTE
Neuer VW mit Plug-in-Hybridantrieb
Bislang gibt es vom neuen Chevrolet Volt nur dieses eine Teaser-Bild
Versteck-Spiel
So werden Prototypen getarnt
Der Civic Type R erhält adaptive Dämpfer und ein mechanisches System gegen Krafteinflüsse in der Lenkung.
Die Serienversion naht
Honda Civic Type R steht vor Markteinführung
Junge Frau betrachtet erschrocken einen platten Autoreifen
Keine Angst vorm Plattfuß
Reifen lassen sich schnell wieder fit machen
Carlos Ghosn
Boss bleibt dabei
Renault bleibt bei Einstieg in die Premiumklasse
Der Passat GTE ist das erste Plug-in-Hybridmodell von Volkswagen, das in zwei Karosserievarianten erhältlich sein wird - als Limousine und Kombi.
VW Passat GTE
Plug-in-Hybrid kommt als Limousine und Kombi
Automechaniker schraubt Winterreifen an Fahrzeug fest
Vor der Kältewelle
Sechs wichtige Fakten zum Thema Winterreifen
Das 4,63 Meter lange SUV tritt gegen den Audi Q5 und BMW X3 an.
Gib mir die Kante!
Der neue Lexus NX 300h im Test
Laut "TÜV Report 2014" kann beim Gebrauchtkauf kaum etwas schiefgehen
Rasant und solide
Der Ford C-Max als Gebrauchter
Opel ruft tausende Adam- und Corsa-Modelle in die Werkstatt.
Probleme mit der Lenkung
Opel ruft tausende Neuwagen zurück
Lästige Startvorbereitung im Winter - eine Standheizung macht das Eiskratzen am Morgen überflüssig. (Bild: DVR/dpa/tmn)
Auto
Warmer Freund an kalten Tagen: Standheizung statt Eiskratzen
Vor allem bei Großstädtern beliebt: Beim Smart ist auch die Mängelliste kurz. (Bild: Smart/dpa/tmn)
Auto
Klein und unverwechselbar - Der Smart Fortwo
Spezielle Tagfahrleuchten benötigen deutlich weniger Energie als herkömmliches Abblendlicht. (Hella/dpa/tmn)
Auto
Tagfahr- und Abbiegelicht nachrüsten
Gerade ältere Modelle des VW Polo fallen durch vielfältige Macken unangenehm auf. (Bild: VW/dpa/tmn)
Auto
Ein kleiner Musterknabe - Der Polo von Volkswagen
Der Fiat Multipla ist in der ADAC-Mängelliste kein unbeschriebenes Blatt. (Bild: Fiat/dpa/tmn)
Auto
Über Schönheit lässt sich streiten - Der Fiat Multipla
Die Yamaha YZF-R6 kommt künftig auf 95 kW/129 PS. Optisch wurde sie dagegen nur behutsam erneuert. (Yamaha/dpa/tmn)
Auto
Neuheiten-Flut bei Motorrädern
Seltener Volltreffer: Privatkäufer haben in Online-Autobörsen immer öfter das Nachsehen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Auto
Schnäppchen-Mangel im Internet: Umdenken ist angesagt
Bis zum Baujahr 2000 wurden beim Audi A8 unter anderem Störungen im Motormanagement festgestellt. (Bild: Audi/dpa/tmn)
Auto
Alternative in der Oberklasse - Der Audi A8
Liebhabertreffen: Der Fiat 500 wurde 3,8 Millionen Mal gebaut. (Bild: dpa)
Auto
Kleines feines Liebesnest: Der Fiat 500 wird 50
Nicht nur die Scheiben müssen frei sein - auch Schneehauben auf dem Dach müssen vor der Fahrt entfernt werden. (Bild: ADAC/dpa/tmn)
Auto
Mit Vorsicht und Winterreifen: Tipps für den Auto-Winter
Umweltzone in Hannover: Bei Verstößen gegen die Regelung wird zunächst auf Bußgelder verzichtet. (Bild: dpa/tmn)
Auto
Plakettenpflicht in Umweltzonen gilt auch für Auswärtige
In dem Fall war der Kläger mit weit überhöhter Geschwindigkeit an einer Ampel angefahren. (Bild: dpa)
Auto
Zu schnell angefahren - Versicherungsschutz weg
Umweltfreundlicher Antrieb und futuristisches Design: Toyotas Studie A-BAT. (Bild: Toyota/dpa/tmn)
Auto
Toyota zeigt kompakte Pick-up-Studie mit Hybridantrieb
Handyparken
Parkschein war mal
Handyparken ab 2008 erlaubt
Die Darstellung in Videospieloptik soll die theoretische Prüfung realistischer machen. (Bild: argetp21/dpa/tmn)
Auto
Die Theorie wird digital - Führerscheinprüfung künftig am PC
Fährt mit Autogas - und das recht schnell: Coupé auf Basis des 3er BMW von AC Schnitzer. (Bild: AC Schnitzer/dpa/tmn)
Auto
Gas geben mit gutem Gewissen - Tuner entdecken Flüssiggas
Der TTS bekam von NSU einen kleinen Ölkühler an der Front. (Bild: Audi/dpa/tmn)
Auto
Die schnellen TT von NSU
In den 70er Jahren wirkte der Jaguar E-Type stämmiger. (Bild: Jaguar/dpa/tmn)
Auto
Vor 50 Jahren nahm der Jaguar E-Type Formen an
Bei dichtem Nebel sind vorausfahrende Autos nur schwer zu erkennen und der Abstand lässt sich oft nicht richtig einschätzen. (Bild: DVR/dpa/tmn)
Auto
Fahren im Nebel verlangt höchste Konzentration
Taschenkollektion von der eigenen Marke - nicht nur Mini bietet derartiges Zubehör an. (Bild: Mini/dpa/tmn)
Auto
Einnahmequelle Zubehör: Das Autohaus als Geschenkboutique
 
 
Die Angst und Unwissenheit über die Organismen wie Bakterien, Viren oder andere Einzeller sei groß, teilte der Amsterdamer Zoo mit.
Der erste Zoo für Mikroben
Blick in eine unsichtbare Welt
image
Indonesien
Segeltörns, Megalithen und eine Mini-Insel
image
British Airways, Lufthansa & Co.
Suiten an Bord und Treibstoff aus Müll
image
Tokio Hotel
Neues Musikvideo veröffentlicht
image
Jennifer Lawrence und Bradley Cooper
Traumpaar spielt wieder gemeinsam
Pärchen im Urlaub
Wohin die Reise geht
Frauen entscheiden über Urlaubsziel
In dem Mietvertrag sollten Kaltmiete und Nebenkosten eindeutig festgelegt sein.
Vermieten an Angehörige
Miethöhe bestimmt Höhe des Steuerabzugs
Lange Küstenlinie auf Prince Edward Island
Wo Kanada geboren wurde
Ein Besuch auf Prince Edward Island
Die Firma Fresh Breeze entwickelt ein Flugauto mit Straßenzulassung.
Flugauto aus der Wedemark
Tüftler arbeitet an altem Traum
Nixie
Verblüffende Erfindung
Mini-Drohne soll das Selfie revolutionieren
Am besten verdienen Hospitanten laut einer Stichprobe im Bereich Konsumgüter.
Stichproben-Vergleich
Praktikanten erhalten mehr Gehalt
Italienische Lebensart und griechische Geschichte: Beides vereint die Stadt Syrakus.
Syrakus auf Sizilien
Alternde Diva im prächtigen Gewand
Knapp 800 DDR-Flüchtlinge werden am 5. Oktober 1989 in Hof (Bayern) unter Jubel empfangen.
30. September 1989
Der Anfang vom Ende der DDR
Vergleichsportal Check24
Stärken und Schwächen
Internet-Vergleichsportale im Reisemarkt
Vor allem im ländlichen Raum herrscht Ärztemangel. Junge Hausärzte sind deshalb sehr begehrt.
Sozialarbeiter und Mediziner
Junge Hausärzte sind gesucht
Ein Teil des Zeltlagers auf dem Gelände der bundesdeutschen Botschaft in Prag.
Als Kind in der Prager Botschaft
Wechselbad der Gefühle auf der Flucht
Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky vor dem Neuköllner Rathaus in Berlin.
Neues Buch "Die andere Gesellschaft"
Buschkowsky rechnet mit Salafisten ab
 Der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP) auf dem Balkon der Prager Botschaft.
"Nüchtern und schmucklos"
Genschers Erinnerungen an die Balkon-Szene
Am 3. Oktober 1990 wurde das Hoheitszeichen vor der Vertretung in Ost-Berlin abmontiert.
Fluchtpunkt Hannoversche Straße
Der Wendesommer 1989 in der "StäV"
Mit den Gesprächen am Runden Tisch in begann ein Reformprozeß, der nicht nur in Polen die politische Wende einleitete.
Wende im Ostblock
Gespräche am Runden Tisch starteten Wandel
Die Glienicker Brücke verbindet Berlin mit Potsdam.
Von Agenten und Mini-Panzern
Die Glienicker Brücke damals und heute
Mit den Gesprächen am Runden Tisch in begann ein Reformprozeß, der nicht nur in Polen die politische Wende einleitete.
Wende im Ostblock
Gespräche am Runden Tisch starteten Wandel
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Vorgängerin von Liverpool und Stavanger: Sibiu ist eine von Europas Kulturhauptstädten 2007. (Bild: dpa)
Reise
Liste mit 37 Namen: Kulturhauptstädte gibt es seit 1985
In den Reisebüros können sich Urlauber jetzt mit den Katalogen für die Sommersaison 2008 versorgen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Reise
Von A(pulien) bis Z(ypern): Neue Reiseideen in den Katalogen
Auf der Otago-Halbinsel im Süden Neuseelands haben die Seelöwen das Sagen. (Bild: Lenders/dpa/tmn)
Reise
Abstecher ins Reich der Pinguine und Seelöwen
Die Dresdner Frauenkirche im Maßstab 1:25 wurde in elf Monaten Bauzeit angefertigt. (dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich...? Modellbauer
Auf diesem Sofa hat auch Paula Modersohn-Becker schon gesessen. (Bild: Duwe/Gemeinschaftsausstellung Worpswede/dpa/tmn)
Reise
Künstlerkolonie: Mit Paula Modersohn-Becker durch Worpswede
Sein Gemälde «Selbstbildnis mit Tonpfeife» stammt aus dem Jahr 1910. (Bild: tmn)
Reise
Einmalige Sammlung: Lyonel Feininger in Quedlinburg
In der Müllbranche finden sich vielfältige Berufsbilder. (Bild: BMU/dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich ....? Abfallwirtschafter
Im Salzbergwerk Wieliczka finden Besucher eine unterirdische Kirche. (Bild: Polnisches Fremdenverkehrsamt/dpa/tmn)
Reise
Besuchermagnet unter Tage: Salzbergwerk Wieliczka in Polen
Für Berufstätige, die an ihrem Arbeitsplatz unter Stress oder Langeweile leiden, tun sich Abgründe auf. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zwischen «Burnout» und «Boreout» - Leiden am Arbeitsplatz
Die britischen Regierung hat für 22 Flughäfen die strikten die Handgepäck-Bestimmungen aufgehoben. (Bild: dpa)
Reise
Großbritannien lockert strikte Handgepäckregel für Fluggäste
Der Überlieferung nach geht das Kloster auf Kaiser Karl den Großen zurück. (Bild: Heimann/dpa/tmn)
Reise
Ein Kloster in himmlischer Landschaft
Reisende am Flughafen: Das Rückflug-Ticket gilt, selbst wenn der Passagier den Hinflug nicht angetreten hat. (Bild: dpa)
Reise
Hinflug nicht genutzt: Rückflug-Ticket ist trotzdem gültig
Eine Zielvereinbarung zwischen Arbeitgeber und -nehmer sollte auch die Höhe der Prämie regeln. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zielvereinbarung sollte auch die Höhe der Prämie festlegen
Im Nordosten Spaniens soll das «europäische Las Vegas» (hier ein Computerbild) entstehen. (Bild: dpa)
Reise
Zocken in der Wüste: «Europäisches Las Vegas» in Spanien
Sich am Arbeitsplatz für das neue Jahr bewusst Ziele zu setzen, kann nicht schaden - sie sollten aber realistisch sein. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Job & Karriere
Mit Schwung ins neue Jahr - Ohne Kondition geht gar nichts
Kein Residenzhotel: Hier sind Touristen Privatgäste der Eigentümer. (Bild: Meier/dpa/tmn)
Reise
Schlummern in Schlössern: Ganz privat zu Gast beim Grafen