Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Sauber-Lehrling Elektro-König? Renault Zoe im Test

Zu klein, zu teuer oder beides: Die Elektroautos kommen derzeit noch immer nicht in Fahrt. Nun soll der neue Renault Zoe den Markt aufmischen. Hat er das Zeug zum wahren Strom-Volkswagen?

Zellen-Kamerad

Platz für vier Leute ist also im Zoe locker vorhanden, die maximale Zuladung beträgt 440 Kilogramm. Unser Hauptaugenmerk richtet sich natürlich auf das Strom-Kraftwerk unter dem gefällig geformten Blech. Der Elektromotor leistet maximal 65 Kilowatt, das entspricht 88 PS. Die Nenndauerleistung gibt Renault mit 43 Kilowatt entsprechend 58 PS an. Seinen Saft holt sich der Motor aus einer Lithium-Ionen-Batterie, welche aus zwölf Modulen und 192 Zellen besteht. Ihre Gesamtspannung beträgt 400 Volt, 22 Kilowattstunden Energiekönnen gespeichert werden.Ein Leichtgewicht ist der Zoe freilich nicht, leer wiegt der Wagen ziemlich genau 1,5 Tonnen, wovon 290 Kilogramm auf die Akkus entfallen.

An der Spitze

Soviel fürs Erste in Sachen Theorie, doch wie sieht es in der Praxis aus? Dazu klemmen wir uns hinter das griffige Lederlenkrad und machen uns mit dem Startvorgang vertraut. Fuß auf die Bremse, Anlassknopf drücken und den Wählhebel in die Position D schieben. Lediglich das Wort "Ready" weist darauf hin, dass der Motor läuft. Doch auch nach dem Druck aufs Gaspedal bleibt es im Zoe fast totenstill, nur ein leichtes Sirren mischt sich unter die Abrollgeräusche der speziell entwickelten Michelin-Reifen. Und es geht richtig flott voran: Vier Sekunden von null auf 50 km/h machen den Sprint an der Ampel zum Vergnügen. Schon dieser Wert zeigt, dass der Zoe in der Stadt in seinem Element ist. Apropos zeigen: Die Instrumentierung ist angenehm reduziert, in der Mittelkonsole ist das bereits aus dem Clio bekannte Multimediasystem R-Link samt leidlich exaktem Navi serienmäßig verbaut. Der Fahrer blickt vor sich auf ein TFT-Display mit folgenden Infos: Füllstand der Batterie, Anzeige für Leistungsabruf oder Rekuperation in verschiedenen Farben, Digitaltacho und Kilometerzähler.

Weniger als gedacht

Das Stichwort Kilometer bringt uns zu einem der wichtigsten Aspekte des Renault Zoe: die Reichweite. Geprahlt wird ab Werk mit üppigen 210 Kilometern laut Neuem Europäischem Fahrzyklus (NEFZ). Die Zahl der real möglichen Kilometer liegt jedoch darunter und hängt stark von Parametern wie Witterung, gefahrener Strecke und Geschwindigkeit ab. Unsere Testfahrt führte durch die Stadt, über bergige Landstraßen und etwas Autobahn. Ergebnis: etwas über 140 Kilometer Reichweite. Anzuerkennen ist, dass Renault nichts unversucht lässt, den maximalen Radius zu vergrößern. Dazu zählen eine Innenklimatisierung nach Art einer Zweikreis-Wärmepumpe, die Wärme aus der Umgebungsluft mittels Kompressor verdichtet sowie ein Eco-Modus. Hierbei wird die Leistung des Klimasystems gedrosselt, der Elektromotor bringt nur 50 Prozent seiner Leistung. Das reicht locker, um in der Stadt mitzuschwimmen, an Steigungen und auf der Autobahn wird es aber zäh. Renault begrenzt den Zoe übrigens auf 135 km/h, wer im Eco-Modus dorthin kommen will, merkt bei etwa 100 Sachen einen deutlichen Widerstand im Gaspedal. Doch so schnell muss man gar nicht unterwegs sein, schon bei niedrigerem Tempo macht das Zoe-Gesamtpaket Laune. Dazu zählen eine direkt ansprechende Lenkung und ein straffes, aber nicht unkomfortables Fahrwerk. Ein Aspekt, der beim Fahren auffällt: Anders als bei manchem E-Konkurrenten hat das Loslassen des Gaspedals im Renault relativ wenig Bremswirkung, was konventionellen Piloten entgegenkommt.

Saft aus der Wand

Ist die Batterieladung auf zwölf Prozent gesunken, wird der Fahrer optisch und akustisch zum Aufladen ermahnt. Das kann auf vierfachem Weg geschehen: Zur Wahl stehen drei Schnellladeoptionen zwischen elf und 43 Kilowatt, wo im besten Fall schon nach 30 Minuten wieder 80 Prozent "Sprit" im Akku sind. Die Standardladung erfolgt per Wallbox mit 3,7 Kilowatt Ladeleistung, hier heißt es zwischen sechs bis neun Stunden warten. Eine Lösung für die klassische Steckdose ist bisher nicht vorgesehen, wird aber überlegt.

Preisgestaltung mit Haken

Prinzipiell also alles prima beim Zoe, doch unter dem Strich zählt allem Öko-Bewusstsein zum Trotz vor allem der Preis. Gerade bei Elektroautos ist er ein Knackpunkt und mit die Hauptursache, weshalb die Zulassungszahlen immer noch mau sind. Renaults Stromer beginnt bei 21.500 Euro, eine ordentliche Ausstattung mit Navi, Klimaautomatik und Tempomat inklusive. Empfehlenswert ist die Ausstattungslinie "Intens" für 23.500 Euro. Sie bietet zusätzlich eine Rückfahrkamera, das Lederlenkrad, Licht- und Regensensoren sowie elektrische Fensterheber hinten. Immer mit dabei ist ein Gutschein für eine Wallbox mit Basisinstallation. Doch bevor Sie jetzt begeistert ihr Sparbuch plündern, einen Haken hat die schöne neue Zoe-Welt. Für die Batterie wird eine zusätzliche monatliche Miete fällig: Sie variiert je nach Laufzeit und Laufleistung. Los geht es mit 79 Euro bei 36 Monaten und 10.000 Kilometer pro Jahr. Der Höchstsatz liegt bei 122 Euro für zwölf Monate und 20.000 Jahreskilometer. Im Gegenzug garantiert Renault eine Batteriekapazität von mindestens 75 Prozent, andernfalls wird der Akku getauscht. Die Mindestlebensdauer der Batterie beträgt sechs Jahre. Kaufen kann den Zoe prinzipiell jeder, doch Renault gibt unumwunden zu, dass man dem Kunden, der ohne Garage in der Innenstadt im vierten Stock wohnt, eher zu einem klassischen Clio raten würde.

Abzählbare Gegner

Derzeit ist die Konkurrenz für den Renault Zoe noch überschaubar: Mitsubishi hat schon seit längerem den i-MiEV im Angebot. Er kostet 29.300 Euro, ist aber nur 3,47 Meter lang und kommt auf 67 PS. Deutlich größer als der Zoe ist der Leaf von Konzernschwester Nissan. Er steht mit 33.990 Euro in der Preisliste. Ein ähnliches Vermarktungskonzept wie Renault verfolgt Smart mit dem zweisitzigen Fortwo Electric Drive: Das 75 PS starke E-Mobil kostet mindestens 18.190 Euro plus 65 Euro Batteriemiete, eine Wallbox ist nicht inbegriffen. Noch im Jahr 2013 debütieren zwei Zoe-Gegner aus deutschen Landen: Der größenmäßig ähnliche BMW i3 dürfte auch wegen seines hohen Kohlefaseranteils rund doppelt so teuer werden. VW bringt im Herbst den e-Up auf den Markt.

Dieses vollmundige Versprechen der Bundesregierung klingt noch im Ohr: Eine Million Elektrofahrzeuge sollen bis 2020 auf deutschen Straßen rollen. Die derzeitige Realität sieht hingegen ernüchternd aus: Gerade einmal 3.000 Elektro-Pkw wurden im Jahr 2012 neu zugelassen. Hauptprofiteur ist Renault, wo man voll auf Strom setzt. Die Franzosen haben mit dem Twizy, der offiziell als Quad geführt wird, und dem Kangoo Z.E. zwei E-Mobile im Programm, die sich im vergangenen Jahr immerhin 3.200-mal verkauften. Ab Juni 2013 wird die Palette um den Kleinwagen Zoe erweitert. Er soll sich explizit an Privatkunden wenden. Kann dieses Vorhaben gelingen?

Eigenständigkeit mit Clio-Genen

Bereits vom Äußeren her wird deutlich, dass der Zoe keine elektrifizierte Ausgabe eines bereits existierenden Modells ist. Ein rundliches Design mit blauen Chromakzenten trifft auf Abmessungen, die auf Höhe des aktuellen Clio liegen: 4,08 Meter Länge, 1,56 Meter Höhe und ein Radstand von 2,58 Meter. Detail am Rande: Sowohl der Clio als auch sein elektrischer Cousin laufen im französischen Werk Flins vom Band. Beide sind fast gleich lang und weisen denselben Radstand auf, allerdings ist der Zoe elf Zentimeter höher, was vor allem an der unter den Sitzen montierten Batterie liegt.

Platz im Angebot

Der stets fünftürige Zoe wirkt nicht nur äußerlich vollwertig, auch innen gibt es keinen Grund zur Klage. Fahrer und Beifahrer nehmen auf gut konturierten Integralsitzen Platz, denen es lediglich ein wenig an Seitenhalt fehlt. Die etwas instabil wirkenden Türöffner an den hinteren Seitenfenstern tragen als Gimmick den Daumenabdruck des Zoe-Designers. Das Platzangebot im Fond kann sich sehen lassen: Redakteurseigene 1,88 Meter werden problemlos untergebracht, es bleibt genügend Luft an Kopf und Beinen. Eine Überraschung bietet der Kofferraum: Zwischen 338 und 1.225 Liter Gepäck passen hier hinein. Leider lässt sich die Rückbank nur im Ganzen umlegen, die dabei entstehende Stufe schlägt zusätzlich negativ ins Kontor.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Der Farbton verläuft von braun nach schwarz. Der Wagen wird von Hand lackiert, damit die Qualität stimmt
Mit dem Feinsten in die USA
LA Auto Show: Luxus-Auflage des Porsche Panamera
Starkes Duo: BMWs neue Hochleistungsmodelle X5 M (l) und X6 M (r) kommen im März nächsten Jahres auf den Markt.
M-Versionen vom X5 und X6
BMW kündigt neue Power-SUVs mit 575 PS an
Feine Details: Rote Bremssättel und rote Felgenmarkierungen an mattschwarzen Rädern
Schwarzrote Geburtstagstorte
Peugeot-Sondermodell zu Ehren des 205 GTI
Viel Luft zum Atmen: Die neue Frontschürze (hier am X6 M) erhält gigantische Lufteinlässe
Performance-Panzer
BMW X5 M und X6 M 2015: Das sind die neuen M-Dampframmen
Das Editionsmodell orientiert sich optisch wie technisch an der Rennversion R8 LMS Ultra
Audi R8 Competition debütiert in L.A.
V10, 5,2 Liter Hubraum, 570 PS, Straßenzulassung
Das mattweiß lackierte Auto wird als Lifestyle-Mobil angepriesen - daher die orangefarbenen Details
Für Kitesurfer und Kaffeebauern
Pick-up-Studie Duster Oroch von Renault
image
Unterwegs im BMW i3
Der Sound der Stille
Bei gleicher Länge und gleichem Radstand hat das Gran Coupé mehr Raum als das Coupé
Der perfekte Mix?
BMW 430d Gran Coupé im Test: Schärfer und praktischer?
Für die Radhäuser gibt es drei Felgendesigns und Radgrößen von 21 und 22 Zoll
Schwäbische Charakterstärkung
Techart individualisiert Porsche-Macan-Modelle
Toyota i-Road
Toyota i-Road
Stadtameise aus der Zukunft
Die zweite Auflage der Mittelklasse-Limousine soll gegen Ende nächsten Jahres starten. (Archivfoto)
Generationswechsel bei Kia
Nächster Optima kommt auch als Plug-In-Hybrid
image
Rückkehr einer Rennsport-Legende
Porsche 917K
image
Winterreifen
Das müssen Sie in diesem Jahr wissen
Im Gegensatz zum Amtsgericht sah das Oberlandesgericht Hamm keinen Verstoß gegen das Handyverbot am Steuer.
Urteil des Oberlandesgerichts
Telefonieren bei automatisch abgeschaltetem Motor erlaubt
Anhängerkupplung abnehmen
Demontieren oder nicht
Was tun mit der Anhängerkupplung?
Das höhere Bußgeld soll einen Teil der Aufwendungen der Verkehrsunternehmen für Kontrollen ausgleichen.
Bußgelderhöhung geplant
Schwarzfahrer zur Kasse, bitte!
Der neue Mazda 2 erscheint im Februar 2015 bei den deutschen Händlern
Stärker als Mokka?
Mini-SUV Mazda CX-3 auf der LA Auto Show 2014
Auf dem Nürburgring wird die neue Plattform auf Herz und Nieren geprüft.
Neuer 5er-BMW erwischt
Kommt ab 2016 ein Dreizylinder?
image
Auto
Doppelsieg für VW beim German Design Award 2015
Zieht man den Hebel, stellen sich die hinteren Rollen quer und es geht in den Drift.
Spaßmobil mit Driftfaktor
Das Razor Crazy Cart macht Laune
Lästige Startvorbereitung im Winter - eine Standheizung macht das Eiskratzen am Morgen überflüssig. (Bild: DVR/dpa/tmn)
Auto
Warmer Freund an kalten Tagen: Standheizung statt Eiskratzen
Vor allem bei Großstädtern beliebt: Beim Smart ist auch die Mängelliste kurz. (Bild: Smart/dpa/tmn)
Auto
Klein und unverwechselbar - Der Smart Fortwo
Spezielle Tagfahrleuchten benötigen deutlich weniger Energie als herkömmliches Abblendlicht. (Hella/dpa/tmn)
Auto
Tagfahr- und Abbiegelicht nachrüsten
Gerade ältere Modelle des VW Polo fallen durch vielfältige Macken unangenehm auf. (Bild: VW/dpa/tmn)
Auto
Ein kleiner Musterknabe - Der Polo von Volkswagen
Der Fiat Multipla ist in der ADAC-Mängelliste kein unbeschriebenes Blatt. (Bild: Fiat/dpa/tmn)
Auto
Über Schönheit lässt sich streiten - Der Fiat Multipla
Die Yamaha YZF-R6 kommt künftig auf 95 kW/129 PS. Optisch wurde sie dagegen nur behutsam erneuert. (Yamaha/dpa/tmn)
Auto
Neuheiten-Flut bei Motorrädern
Seltener Volltreffer: Privatkäufer haben in Online-Autobörsen immer öfter das Nachsehen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Auto
Schnäppchen-Mangel im Internet: Umdenken ist angesagt
Bis zum Baujahr 2000 wurden beim Audi A8 unter anderem Störungen im Motormanagement festgestellt. (Bild: Audi/dpa/tmn)
Auto
Alternative in der Oberklasse - Der Audi A8
Liebhabertreffen: Der Fiat 500 wurde 3,8 Millionen Mal gebaut. (Bild: dpa)
Auto
Kleines feines Liebesnest: Der Fiat 500 wird 50
Nicht nur die Scheiben müssen frei sein - auch Schneehauben auf dem Dach müssen vor der Fahrt entfernt werden. (Bild: ADAC/dpa/tmn)
Auto
Mit Vorsicht und Winterreifen: Tipps für den Auto-Winter
Umweltzone in Hannover: Bei Verstößen gegen die Regelung wird zunächst auf Bußgelder verzichtet. (Bild: dpa/tmn)
Auto
Plakettenpflicht in Umweltzonen gilt auch für Auswärtige
In dem Fall war der Kläger mit weit überhöhter Geschwindigkeit an einer Ampel angefahren. (Bild: dpa)
Auto
Zu schnell angefahren - Versicherungsschutz weg
Umweltfreundlicher Antrieb und futuristisches Design: Toyotas Studie A-BAT. (Bild: Toyota/dpa/tmn)
Auto
Toyota zeigt kompakte Pick-up-Studie mit Hybridantrieb
Handyparken
Parkschein war mal
Handyparken ab 2008 erlaubt
Die Darstellung in Videospieloptik soll die theoretische Prüfung realistischer machen. (Bild: argetp21/dpa/tmn)
Auto
Die Theorie wird digital - Führerscheinprüfung künftig am PC
Fährt mit Autogas - und das recht schnell: Coupé auf Basis des 3er BMW von AC Schnitzer. (Bild: AC Schnitzer/dpa/tmn)
Auto
Gas geben mit gutem Gewissen - Tuner entdecken Flüssiggas
Der TTS bekam von NSU einen kleinen Ölkühler an der Front. (Bild: Audi/dpa/tmn)
Auto
Die schnellen TT von NSU
In den 70er Jahren wirkte der Jaguar E-Type stämmiger. (Bild: Jaguar/dpa/tmn)
Auto
Vor 50 Jahren nahm der Jaguar E-Type Formen an
Bei dichtem Nebel sind vorausfahrende Autos nur schwer zu erkennen und der Abstand lässt sich oft nicht richtig einschätzen. (Bild: DVR/dpa/tmn)
Auto
Fahren im Nebel verlangt höchste Konzentration
Taschenkollektion von der eigenen Marke - nicht nur Mini bietet derartiges Zubehör an. (Bild: Mini/dpa/tmn)
Auto
Einnahmequelle Zubehör: Das Autohaus als Geschenkboutique
 
 
Das "AeroMobil 3.0". Dieses "Auto" soll das Transportwesen revolutionieren.
"AeroMobil 3.0"
Wird der Traum vom fliegenden Auto Wirklichkeit?
Plastik ist überall: Flaschen, Tüten, Becher, jede Menge Alltagsgegenstände.
Plastik im Abwasser
Giftige Stoffe überfordern Kläranlagen
Im Schneepflug schleichend die Piste hinab.
Das erste Mal auf Skiern
Ein Einsteigerkurs für Erwachsene
Der Anteil der unbesetzten Ausbildungsplätze hat sich im Vergleich zum Angebot erhöht. (Symbolbild)
"Vitamin B"
So suchen viele Betriebe nach Azubis
Anders als an anderen prähistorischen Ruinen Mexikos haben Forscher noch nie sterbliche Überreste in Teotihuacán gefunden, die Herrschern der Stadt zugeschrieben werden könnten.
Sensation in Mexiko
Tempelfund könnte Geheimnis von Teotihuacán lösen
Nach den Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) infizierten sich in Liberia, Sierra Leone und Guinea inzwischen mehr als 10.000 Menschen mit Ebola, fast 5000 von ihnen starben.
Neue Studie
Wer überlebt das Ebola-Virus?
Mitten im Großstadt-Dschungel von New York haben Wissenschaftler eine neue Froschart entdeckt - Rana kauffeldi.
Mitten im Großstadt-Dschungel
Neue Froschart in New York entdeckt
image
Mark Medlock, Juliette Schoppmann und Co.
Wenn Casting-Träume platzen ...
image
Doctor Strange, Black Panther, Captain Marvel und die Inhumans
Das sind die neuen Marvel-Superhelden
Die Röntgenaufnahme eines Ferraris 365 GTB/4 "Daytona" von 1969.
Ungewöhnliches Kunstprojekt
Der Ferrari im Mega-Röntgengerät
image
"The Voice of Germany"
Ring frei für die Battles
Hauchdünne Motive lassen sich aus Sperrholzplatten sägen und an den Baum hängen.
Schöne Ideen zum Fest
Weihnachtsdekoration selber basteln
Nach Angaben des Wissenschaftlers war das höhere Sterberisiko unabhängig davon, ob es sich um Vollmilch oder etwa Halbfett-Milch handelte.
Studie aus Schweden
Viel Milch führt womöglich zu früherem Tod
Bora Bora
Bora Bora
Abtauchen zum Heiraten
Klaus Kiesler und Elisa Brückner
Rentner im Web
Jobbörsen für Senioren
Die langen Sandstrände der Insel eignen sich für Ausdauerläufe.
Muskelkater im Urlaubsparadies
Sportliche Abenteuer auf Mauritius
2009 erwarben rund 10.000 Schulabgänger parallel zu ihrer Lehre eine Zusatzqualifikation, 2011 waren es rund 11.500.
Lehre mit Extra
Was eine Ausbildung mit Zusatzqualifikation bringt
Niesen ist häufig Teil einer chronischen Allergie oder wie Husten Teil einer Erkältung.
Grummeln, Knacken, Pfeifen
Wann Körpergeräusche gefährlich werden
Taxi-Therapie
Marketing-Idee
Taxi-Therapie gegen den Novemberblues
The Lego Movie
The Lego Movie 2
Fortsetzung kommt ins Rollen
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Vorgängerin von Liverpool und Stavanger: Sibiu ist eine von Europas Kulturhauptstädten 2007. (Bild: dpa)
Reise
Liste mit 37 Namen: Kulturhauptstädte gibt es seit 1985
In den Reisebüros können sich Urlauber jetzt mit den Katalogen für die Sommersaison 2008 versorgen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Reise
Von A(pulien) bis Z(ypern): Neue Reiseideen in den Katalogen
Auf der Otago-Halbinsel im Süden Neuseelands haben die Seelöwen das Sagen. (Bild: Lenders/dpa/tmn)
Reise
Abstecher ins Reich der Pinguine und Seelöwen
Die Dresdner Frauenkirche im Maßstab 1:25 wurde in elf Monaten Bauzeit angefertigt. (dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich...? Modellbauer
Auf diesem Sofa hat auch Paula Modersohn-Becker schon gesessen. (Bild: Duwe/Gemeinschaftsausstellung Worpswede/dpa/tmn)
Reise
Künstlerkolonie: Mit Paula Modersohn-Becker durch Worpswede
Sein Gemälde «Selbstbildnis mit Tonpfeife» stammt aus dem Jahr 1910. (Bild: tmn)
Reise
Einmalige Sammlung: Lyonel Feininger in Quedlinburg
In der Müllbranche finden sich vielfältige Berufsbilder. (Bild: BMU/dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich ....? Abfallwirtschafter
Im Salzbergwerk Wieliczka finden Besucher eine unterirdische Kirche. (Bild: Polnisches Fremdenverkehrsamt/dpa/tmn)
Reise
Besuchermagnet unter Tage: Salzbergwerk Wieliczka in Polen
Für Berufstätige, die an ihrem Arbeitsplatz unter Stress oder Langeweile leiden, tun sich Abgründe auf. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zwischen «Burnout» und «Boreout» - Leiden am Arbeitsplatz
Die britischen Regierung hat für 22 Flughäfen die strikten die Handgepäck-Bestimmungen aufgehoben. (Bild: dpa)
Reise
Großbritannien lockert strikte Handgepäckregel für Fluggäste
Der Überlieferung nach geht das Kloster auf Kaiser Karl den Großen zurück. (Bild: Heimann/dpa/tmn)
Reise
Ein Kloster in himmlischer Landschaft
Reisende am Flughafen: Das Rückflug-Ticket gilt, selbst wenn der Passagier den Hinflug nicht angetreten hat. (Bild: dpa)
Reise
Hinflug nicht genutzt: Rückflug-Ticket ist trotzdem gültig
Eine Zielvereinbarung zwischen Arbeitgeber und -nehmer sollte auch die Höhe der Prämie regeln. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zielvereinbarung sollte auch die Höhe der Prämie festlegen
Im Nordosten Spaniens soll das «europäische Las Vegas» (hier ein Computerbild) entstehen. (Bild: dpa)
Reise
Zocken in der Wüste: «Europäisches Las Vegas» in Spanien
Sich am Arbeitsplatz für das neue Jahr bewusst Ziele zu setzen, kann nicht schaden - sie sollten aber realistisch sein. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Job & Karriere
Mit Schwung ins neue Jahr - Ohne Kondition geht gar nichts
Kein Residenzhotel: Hier sind Touristen Privatgäste der Eigentümer. (Bild: Meier/dpa/tmn)
Reise
Schlummern in Schlössern: Ganz privat zu Gast beim Grafen
Jobberatung: Ist die Stelle gefunden, fehlt häufig eine Einarbeitung. (Bild: Career Service WWU Münster)
Job & Karriere
Nach dem Studium droht der Praxisschock