Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Ikonen-Schändung? Krasse Umbauidee für Mercedes-Oldielegende

Unter Oldtimer-Liebhabern ist die Roadsterversion des Mercedes 300 SL Flügeltürers schon längst ein Mythos. Umso interessanter sind die Umbauvorschläge von Atelier Valdeig und die Frage: Darf man das?

Lampen-Wahl

Bei den Frontscheinwerfern wurde an beide Lösungen gedacht, sowohl an die stehenden des Originals, wie auch die runden des Flügeltürers. Was die Heckleuchten anbelangt, ist zwar die verbreiterte Form an die Standardleuchten angepasst. Aber auch andere, klassische Lampen wären denkbar. Beim Auspuff gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder stärkere Endrohre am Heck oder die etwas spektakulärere Lösung: Sidepipes.

Nur nicht anecken

Ideen sind also genügend da, doch Atelier Valdeig rudert schon in der Pressemittelung zurück: Die Breitversion des 300 SL sei nur ein Entwurf und werde nicht zum Verkauf angeboten. Angst vor der Rache von Mercedes?

Darf man das? Wenn sich sogar der Erschaffer diese Frage stellt, muss es sich um eine heikle Angelegenheit handeln. In der Tat: Das "Atelier Valdeig", eine Design-Consultingfirma aus Leipzig, hat sich Gedanken darüber gemacht, wie eine Breitversion des legendären Mercedes 300 SL Roadster aussehen könnte. Ganz genau, es geht dabei um jenen von 1957 bis 1963 gebaute offene Bruder des legendären Flügeltürers.

Kräftig in die Breite

Laut offizieller Darstellung ging es darum, alle Modifikationen zeitgenössisch erscheinen und den Klassiker nicht zum schrillen Showcar mutieren zu lassen. Um mehr Platz für breitere Räder zu schaffen, wurden bei dem Projekt die Seiten einschließlich der Türen umgestaltet. Die Kotflügel sind deutlich breiter und weisen auch nicht mehr die charakteristischen Versteifungen über den Radhäusern auf. Auch fehlen die Kiemen hinter den Vorderrädern. Stattdessen gibt es eine große Öffnung in den Kotflügeln.

Vorschläge für Felgen

Hinsichtlich der Räder denkt Atelier Valdeig an traditionelle Revolution-Felgen in 15 Zoll mit Weißwandreifen. Etwas moderner und größer sind die Vielspeichenräder 1/11 und 1/16 von Carlsson. Auch Drahtspeichenfelgen oder der amerikanische Klassiker aus der Muscle-Car-Ära, das Torq-Thrust Rad, würden gut zum Stil des Roadsters passen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()