Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Ferrari mal anders DMC tunt den F12berlinetta

Einen Ferrari zu tunen, grenzt für manche sicherlich an Majestätsbeleidigung. Dennoch hat Tuner DMC sich den F12berlinetta zur Brust genommen, und ihm seinen Stempel aufgedrückt.

Viel Karbon an der Karosserie

Die Karosserie des Supersportlers wird durch ein Body-Kit aus Karbon kräftig geschärft. Der Front-Diffusor wird durch ein größeres Exemplar getauscht, selbiges passiert mit den Seitenschwellern. Die Motorhaube wird durch eine spezielle Anfertigung aus Karbon ersetzt. Optional ist auch eine Dachhutze erhältlich. Die Heckansicht ist geprägt von einem großen Diffusor und einem Spoiler. Zusätzlich werden die Rückleuchten dunkel eingefärbt, um einen böseren Look zu kreieren. Für den Innenraum bietet DMC zudem individuelle Umbauten aus Leder und Karbon an.

Einen Ferrari zu tunen, grenzt für manche sicherlich an Majestätsbeleidigung. Andere hingegen finden durchaus Gefallen daran, ein solch exklusives Gefährt noch außergewöhnlicher zu gestalten. Der Düsseldorfer Tuner DMC hat sich nun den F12berlinetta zur Brust genommen, um ihm seinen Stempel aufzudrücken.

Top-Speed fast 350 km/h

Schon der serienmäßige Berlinetta geht mit 740 PS alles andere als zurückhaltend zu Werke. Doch durch eine neue Titan-Auspuffanlage lässt sich die Power auf satte 764 PS steigern, wodurch der Italiener sogar an der 350-km/h-Marke kratzt. Die Klangkulisse soll dabei laut DMC martialisch und brutal zugleich sein.

Sportfedern und neue Felgen

Um das Fahrverhalten zu verbessern, montiert der Tuner einen neuen Sportfedernsatz. Die Felgen werden an der Vorderachse gegen Exemplare in 21 Zoll, und an der Hinterachse gegen Alus in 22 Zoll getauscht.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()