Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auto Gute Sommerreifen müssen nicht teuer sein

Beim Kauf eines guten Sommerreifens müssen Autofahrer nicht zwangsläufig tief in die Tasche greifen. Bei einem Test des Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart erhielt selbst ein Reifen aus dem unteren Preisbereich ein «sehr empfehlenswert».

Dabei handelt es sich um den Barum Bravuris 2 (272 Euro pro Satz). Der Club hatte mit der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) neun handelsübliche Sommerreifen im Preisbereich 217 bis 372 Euro pro Satz untersucht.

Dabei wurde nach ACE-Angaben insbesondere auf die Sicherheitseigenschaften der Reifen bei Trockenheit und Nässe geachtet. Neben dem allgemeinen Handling spielte auch das Fahrverhalten beim Bremsen, in Kurven und bei hohem Tempo eine Rolle. Ein weiteres wichtiges Prüfkriterium war der Rollwiderstand, der große Auswirkungen auf den Kraftstoffverbrauch hat.

Fünfmal vergaben die Tester ein «sehr empfehlenswert». Zweimal gab es ein «empfehlenswert» und je einmal ein «bedingt empfehlenswert» und «nicht empfehlenswert». Testsieger wurde der Nokian H (316 Euro pro Satz). Im Test durchgefallen war der Falken ZIEX ZE (244 Euro pro Satz) wegen seines schlechten Abschneidens in der Kategorie «Sicherheit bei Nässe».

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()