Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Noch mehr Hightech McLaren und JVC Kenwood bauen besonderen 675LT

Als wäre ein McLaren nicht schon voll mit Hightech jedweder Art, zeigt die britische Sportwagenmanufaktur zusammen mit JVC Kenwood auf der CES in Las Vegas eine noch technisiertere Version.

McLaren dürfte mit dem P1 momentan den wohl höchsttechnisierten Sportwagen auf diesem Planeten im Angebot haben und auch die "kleinen" Brüder vom 570S aufwärts sind technologisch nicht von gestern. Den besonders rennstreckentauglichen 675LT hat sich die britische Sportwagenmanufaktur nun zusammen mit dem japanischen Elektronikhersteller JVC Kenwood noch einmal vorgenommen und einen - vor allem im Innenraum - spannenden Ausblick auf die Zukunft geschaffen.

Kameras statt Außenspiegel

Begonnen wurde das Projekt mit einem Versuchsträger des 675LT. Zuerst hielten edle Materialien Einzug in das Cockpit des Briten - viel schwarzes Leder, spezielle Textilien, orangefarbene Akzente und diverse Carbonapplikationen. Das normale Lenkrad wurde gegen das spektakuläre Formel-1-Volant aus dem P1 GTR getauscht, jener McLaren-Rennstreckenrakete mit über 1.000 PS, die leider für die meisten Autofans außerhalb jeder Reichweite liegt.

Statt über den ursprünglichen Armaturenträger erhält der Fahrer seine Informationen nun von einem speziell entwickelten Head-up-Display. Die Außen- und der Rückspiegel wurden außerdem durch ein Kamerasystem ersetzt. Durch dieses System sollen tote Winkel minimiert und eine bessere Rundumsicht geschaffen werden.

Zahmes Äußeres

Äußerlich wurde der 675LT kaum verändert. Lediglich die Kameras am Heck und in den Außenspiegeln sowie ein paar silberne Streifen und neue Felgen deuten auf die Technik-Kur der beiden Unternehmen hin. Das Auto ist vom 6. bis zum 9. Januar 2016 auf der CES in Las Vegas zu sehen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Für diese Seite sind keine Kommentare vorgesehen.