Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Kurz vor dem Börsengang Facebook kündigt eigenen App-Store an

Apps gibt es bei dem sozialen Netzwerk Facebook schon länger. Nun hat der US-Konzern angekündigt, einen eigenen App-Store aufzubauen. Facebook will so auch im Mobilmarkt profitabel werden.

Das soziale Netzwerk Facebook hat kurz vor dem Börsengang ein neues Projekt vorgestellt: Der US-Konzern startet in den kommenden Wochen einen eigenen Store für Applikationen. Der Titel: "App Center". Das gab Facebook in seinem Entwickler-Blog <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://developers.facebook.com/blog/post/2012/05/09/introducing-the-app-center/" xlink:show="new" xlink:type="simple">bekannt</a>. Das App Center wird nicht nur über das Internet, sondern auch über die iOS- und Android-Facebook-Apps zugänglich sein. Facebook will so endlich auch im Mobilmarkt profitabel werden.

Auf der neuen Plattform sollen die über 900 Millionen Nutzer Apps schneller finden; gleichzeitig soll sie Entwicklern eine bessere Möglichkeit bieten, eigene Programme zu verbreiten - und sie auch kostenpflichtig anzubieten. Auf der Plattform wird es sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Angebote geben. Besonders beliebte Apps will Facebook bevorzugt positionieren, jede App erhält ihre eigene Detailseite.

Facebook behält es sich - wie der Elektronikkonzern Apple bei seinem iTunes-Store - jedoch vor, eingereichte Apps vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()