Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Facebook-Tochter Instagram schließt Twitter-Nutzer aus

Die Konkurrenz zwischen Twitter und Facebook wächst - vor allem bei Bilder-Angeboten. Die Foto-Plattform Instagram, die dem Netzwerk gehört, schränkt die Verbindung zu Twitter stark ein.

Nutzer des Online-Foto-Netzwerks <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://instagram.com/" xlink:show="new" xlink:type="simple">Instagram </a>können ihre Bilder nicht mehr direkt auf dem Kurznachrichtendienst <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="https://twitter.com/" xlink:show="new" xlink:type="simple">Twitter</a> veröffentlichen. Instagram, das dem Twitter-Rivalen <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.facebook.com" xlink:show="new" xlink:type="simple">Facebook</a> gehört, schränkte die technische Verbindung zwischen beiden Diensten deutlich ein. Fortan erscheinen auf Twitter nicht mehr die von den Nutzern über Instagram bearbeiteten Bilder, sondern Links zu den Galerien des Foto-Netzwerks.

Instagram habe die "Foto-Integration" ausgeschaltet, teilte Twitter am Sonntag <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="status.twitter.com/post/37258637900/instagram-photo-rendering-issue" xlink:show="new" xlink:type="simple">mit</a>. Offenbar will Instagram mit dem Schritt Nutzer stärker auf die eigenen Seiten lenken, um sich durch vermehrte Zugriffe höhere Werbeeinnahmen zu sichern. Bislang konnten die etwa 100 Millionen Instagram-Nutzer Fotos direkt über Twitter mit anderen Nutzern teilen.

Das soziale Netzwerk Facebook hatte im September die Übernahme von Instagram abgeschlossen. Als Kaufpreis hatte Facebook im April eine Milliarde Dollar geboten. Die tatsächliche Summe lag aber niedriger, weil ein Teil des Deals mit Aktienoptionen bezahlt wurde und der Facebook-Kurs seit dem Börsengang im Mai deutlich an Wert verloren hat.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()