Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Flirthilfe auf Facebook Mit "Spotted" zur großen Liebe

Wer kennt das nicht? Im Café steht die Traumfrau oder der Traummann vor einem - doch der Mut zur Initiative fehlt. Neue "spotted"-Seiten auf Facebook helfen weiter. Datenschützer sind besorgt.

Sie schaut kurz zu ihm herüber, er lächelt schüchtern. Doch sie anzusprechen - das traut er sich nicht. Und schon ist sie im Gewimmel des Campus' verschwunden. Früher war die Uni-Romanze damit meist zu Ende, bevor sie angefangen hatte. Dank eines neuen Trends beim sozialen Netzwerk Facebook besteht nun Hoffnung: Auf "spotted"-Seiten können Nutzer eine Art anonyme Kontaktanzeige veröffentlichen.

Wenn ein anderer den Gesuchten kennt, kann er einen Hinweis geben. Die Seiten boomen, haben Tausende Fans - in Deutschland gibt es sie inzwischen für viele Universitäten, unter anderem in München, Hannover, Frankfurt, Hamburg und Dresden. Datenschützern ist der Boom alles andere als geheuer.

Kritik von Datenschützern

"Dein verträumter Blick ist mir sofort aufgefallen, und Dein verwegener Schnauzer verlieh Dir künstlerischen Charme. Noch bevor ich Deine Aufmerksamkeit auf mich ziehen konnte, verschwandest Du in Richtung Cafeteria. Deine beige Bommelmütze wippte beim Gehen und versetzte mein Herz in Schwingungen. Deine coole rote Berlinale-Tasche lässt mich darauf hoffen, dass Du Berlin magst und ein Filmliebhaber bist. Vielleicht können wir ja mal zusammen ins Kino gehen?" So ähnlich wie dieser Eintrag auf der Seite "<a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.facebook.com/SpottedUniPassau" xlink:show="new" xlink:type="simple">spotted: Uni Passau"</a> klingen viele Kommentare.

Das englische "to spot" heißt "entdecken" oder "bemerken". Wer seinen potenziellen Traumpartner irgendwo entdeckt hat und nun sucht, schickt eine Nachricht an die Betreiber der Seiten. Darin beschreibt er (oder sie) seinen Schwarm, gibt Uhrzeit und Ort der verpassten Gelegenheit an. Die Betreiber veröffentlichen die Anfragen anonym.

Oft klingen sie wie eine Kontaktanzeige in der Zeitung. "Das ist im Grunde ein altes Phänomen", sagt auch Astrid Carolus, Medienpsychologin der Universität Würzburg. "Nur eben getunt, weil der potenzielle Adressatenkreis viel höher ist."

Erfunden wurde "spotted" nicht in Deutschland. Der Trend kommt aus den USA und England. Das Phänomen beschränkt sich nicht nur auf die Bibliotheken und Seminarräume der Hochschulen. Auch für Diskotheken wie das Münchner P1 oder den öffentlichen Nahverkehr wie den VVS in Stuttgart existieren Flirtseiten. Und einige Betreiber entkoppeln die Aktion inzwischen von Facebook und programmieren eigene Homepages - wie zum Beispiel "<a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.bibflirt.de/" xlink:show="new" xlink:type="simple">bibflirt.de</a>".

Für die Suchenden läuft das alles anonym. Für den Gesuchten sieht es anders aus: In den Kommentaren können Freunde, die glauben, jemanden erkannt zu haben, beispielsweise einen Link zu deren Facebook-Seite posten. Immerhin - Fotos werden nicht veröffentlicht.

Rainer Gerling, Experte für Datenschutz an der Münchner Hochschule für Angewandte Wissenschaften, hält die "spotted"-Seiten trotzdem für problematisch. "Auch wenn man in bester Absicht schreibt und meint, man würde nur unverfängliche Informationen preisgeben, kann das für den Einzelnen fatale Folgen haben."

"Die Süße mit den Glitzerschuhen"

Zum Beispiel, wenn der Arbeitgeber die Anzeige sieht und feststellt, dass der Gesuchte ein Mitarbeiter ist, der sich krankgemeldet hatte - und nun in der S-Bahn gesehen wurde. Das Problem sei vor allem die große Reichweite der Seiten, aber auch, dass die Anfragen über einen langen Zeitraum abrufbar seien. Gerling rät deshalb, vor jeder Nachricht an solche Seiten sehr sorgfältig nachzudenken, was man schreibt.

Bei vielen Suchanzeigen fällt es tatsächlich schwer, jemanden wiederzuerkennen. Nur leidlich eindeutig ist etwa der Kommentar auf "<a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.facebook.com/SpottedStabiMuenchen?group_id=0" xlink:show="new" xlink:type="simple">spotted: Stabi München</a>": "An den Kreuzberg-Pulli-Träger: Dank dir konnte ich mich heute nicht mehr auf mein Lernen konzentrieren, du bist das Interessanteste, was diese Uni zu bieten hat ..." Meist beschränkt sich die Beschreibung jedoch auf "den heißen Typen" oder "die Süße mit den Glitzerschuhen".

Deshalb sieht sich das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht auch nicht zuständig für die Seiten. "Eine reine Beschreibung reicht nicht aus für einen konkreten Personenbezug. Bei den 'spotted'-Seiten sehen wir diese Schwelle nicht überschritten", sagt Referentin Miriam Meder. Aber: Wer sich in einer Beschreibung wiedererkennt, hat das Recht, sie von den Betreibern löschen zu lassen. Das betrifft wohl vor allem einige "spotted"-Ableger, die zu Lästereien aufrufen. Die Suche nach dem Traummann oder der Traumfrau über das Social Web kann also weitergehen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Der Smartschuh "Lechal" des indischen Start-ups Ducere Technologies soll sich per Bluetooth-Funksignalen mit einem Smartphone verbinden.
Vibrierende Sohlen als Navi
Der erste Smartschuh der Welt
image
100.000 Dollar für die Fete
So abgefahren feierte J.Lo ihren Geburtstag
Aus dem Kapitol in Washington heraus wurden auf Wikipedia falsche Einträge gepostet.
Parlamentsadresse gesperrt
Wikipedia-Fälscher im US-Kongress
image
Netzwelt
Hat Google bald ein Monopol auf Internet-Videos?
Uber
Auch in Berlin, Frankfurt und München
Uber droht Verbot in weiteren Großstädten
Sicher Surfen im Netz
Ziele von Kurz-Webadressen
Vor dem Klick aufdecken
Zwei Messebesucher arbeiten vor einem Google-Logo in Hannover an Laptops.
"Recht auf Vergessenwerden"
Google erfüllt die Hälfte der Löschanträge
"Free your Stuff"-Gründer Simon Neumann
"Free Your Stuff" auf Facebook
Ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft
Microsoft-Logo
Gekonnt minimieren
Windows-Bewältigung per Tastendruck
Cookies
"Canvas Fingerprinting"
Den Online-Spähern wehrlos ausgeliefert
TV-App On Air
Digitale Programmzeitschrift
TV-Zeitschrift im App-Format
Neue Firefox-Version verfügbar
Neuer Firefox 31
Mehr Schutz vor Malware
Sheik Umar Khan, der Virologe und leitende Arzt in Sierra Leone im Kampf gegen Ebola, ist nun selbst an dem hochgefährlichen Virus erkrankt.
Trotz größter Sicherheitsvorkehrungen
Leitender Arzt steckt sich mit Ebola an
Verschlüsselung des Routers prüfen
Verschlüsseln ist Pflicht
So schützen Sie ihren Router
In Freiheit: Mariam Jahia Ibrahim Ischag mit ihrer Familie in Begleitung des italienischen Vize-Außenministers Lapo Pistelli auf dem Weg nach Rom.
Sudan
Zum Tode verurteilte Christin nach Italien geflohen
Lichter, die nichts Gutes zeigen: So sehen die Raketenbeschüsse und Explosionen über dem Gaza-Streifen und Israel aus. Astronaut Alexander Gerst teilte dieses Foto im Internet.
Alexander Gerst schaut vom All auf den Gaza-Konflikt
"Mein traurigstes Foto"
OS X Yosemite hat nicht nur neue Funktionen, sondern sieht auch etwas anders aus als der Vorgänger Mavericks.
Inspiriert durch iOS
Was kann das Apple-Betriebssystem Yosemite?
Mario Balotelli bei der Hausarbeit und der Beweis: Männer können sehr wohl mehrere Dinge gleichzeitig.
Oben-Ohne-Tanz-Bügel-Video mit Buch
Was will uns Mario Balotelli damit sagen?
So könnte Apples neue iTime aussehen. Besonders interessant ist das gebogene Display. Bislang gibt es nur wenige Geräte mit einem gekrümmten Bildschirm auf dem Markt.
"iTime" statt "iWatch"
Apple sichert sich Patent für Smartwatch
Mit der öffentlichen Kunst-Installation "Chibok100" im britischen Loughton erinnert das "Rosebud Centre for Girls" an das Schicksal der immer noch entführten nigerianischen Mädchen.
#BringBackOurGirls
Seit 100 Tagen in der Gewalt von Boko Haram
So könnte Apples neue iTime aussehen. Besonders interessant ist das gebogene Display. Bislang gibt es nur wenige Geräte mit einem gekrümmten Bildschirm auf dem Markt.
"iTime" statt "iWatch"
Apple sichert sich Patent für Smartwatch
Cookies
"Canvas Fingerprinting"
Den Online-Spähern wehrlos ausgeliefert
OS X Yosemite hat nicht nur neue Funktionen, sondern sieht auch etwas anders aus als der Vorgänger Mavericks.
Inspiriert durch iOS
Was kann das Apple-Betriebssystem Yosemite?
Mario Balotelli bei der Hausarbeit und der Beweis: Männer können sehr wohl mehrere Dinge gleichzeitig.
Oben-Ohne-Tanz-Bügel-Video mit Buch
Was will uns Mario Balotelli damit sagen?
Lichter, die nichts Gutes zeigen: So sehen die Raketenbeschüsse und Explosionen über dem Gaza-Streifen und Israel aus. Astronaut Alexander Gerst teilte dieses Foto im Internet.
Alexander Gerst schaut vom All auf den Gaza-Konflikt
"Mein traurigstes Foto"
Mit der öffentlichen Kunst-Installation "Chibok100" im britischen Loughton erinnert das "Rosebud Centre for Girls" an das Schicksal der immer noch entführten nigerianischen Mädchen.
#BringBackOurGirls
Seit 100 Tagen in der Gewalt von Boko Haram
Radio Pure Sensia
Unbekanntes Digitalradio
Viele müssen DAB+ noch entdecken
In Freiheit: Mariam Jahia Ibrahim Ischag mit ihrer Familie in Begleitung des italienischen Vize-Außenministers Lapo Pistelli auf dem Weg nach Rom.
Sudan
Zum Tode verurteilte Christin nach Italien geflohen
Aus dem Kapitol in Washington heraus wurden auf Wikipedia falsche Einträge gepostet.
Parlamentsadresse gesperrt
Wikipedia-Fälscher im US-Kongress
"Free your Stuff"-Gründer Simon Neumann
"Free Your Stuff" auf Facebook
Ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft
"Electronic Arts" wird seinen Spiele-Blockbuster "Battlefield: Hardline" erst Anfang kommenden Jahres auf den Markt bringen.
EA verpasst Weihnachtsgeschäft
"Battlefield: Hardline" kommt erst 2015
Sicher Surfen im Netz
Ziele von Kurz-Webadressen
Vor dem Klick aufdecken
Verschlüsselung des Routers prüfen
Verschlüsseln ist Pflicht
So schützen Sie ihren Router
image
Netzwelt
Hat Google bald ein Monopol auf Internet-Videos?
Sheik Umar Khan, der Virologe und leitende Arzt in Sierra Leone im Kampf gegen Ebola, ist nun selbst an dem hochgefährlichen Virus erkrankt.
Trotz größter Sicherheitsvorkehrungen
Leitender Arzt steckt sich mit Ebola an
Zwei Messebesucher arbeiten vor einem Google-Logo in Hannover an Laptops.
"Recht auf Vergessenwerden"
Google erfüllt die Hälfte der Löschanträge
Uber
Auch in Berlin, Frankfurt und München
Uber droht Verbot in weiteren Großstädten
image
100.000 Dollar für die Fete
So abgefahren feierte J.Lo ihren Geburtstag
Microsoft-Logo
Gekonnt minimieren
Windows-Bewältigung per Tastendruck
Neue Firefox-Version verfügbar
Neuer Firefox 31
Mehr Schutz vor Malware
 
 
image
Premiere der Bayreuther Festspiele
Wenn der Venusberg klemmt
Die unbewohnte Insel Skellig Michael liegt vor der Westküste Irlands.
Neuer "Star Wars"-Drehort enthüllt
Ist hier die Jedi-Akademie zu Hause?
Bei der Aufführung der Oper "Tannhäuser" sind in Bayreuth Gitterstäbe aus einem Käfig gebrochen.
Panne in Bayreuth
Wenn's beim "Tannhäuser" plötzlich knallt
Ein Lufthansa-Jumbo auf dem Ben-Gurion-Flughafen von Tel Aviv.
Trotz anhaltender Gaza-Krise
Lufthansa und Air Berlin fliegen wieder nach Tel Aviv
Und jetzt? Dieser aufblasbare Pflasterstein sorgte 2012 bei Protesten im spanischen Barcelona für Verwirrung unter Polizisten.
Schau im Victoria & Albert Museum
Werkzeuge der Revolution
Teilnehmer eines Flugangst-Seminars in Hannover.
Abstürze in Taiwan, Mali und der Ukraine
Die Flugangst nimmt zu
Quo vadis Erzieher?
Umschulung zum Erzieher
Für Arbeitslose nicht immer möglich
Eine Plastik-Figur des Künstlers Ottmar Hörl, die den Komponisten Richard Wagner darstellt, "dirigiert" vor der Eröffnung der Bayreuther Festspiele auf dem Grünen Hügel. Die Richard-Wagner-Festspiele sind eines der wichtigsten kulturellen und gesellschaftlichen Ereignisse Deutschlands.
Bayreuther Festspiele
Die Checker vom Grünen Hügel
"Tannhäuser", Probenfoto von 2014, 2. Akt: Camilla Nylund (Elisabeth, Nichte des Landgrafen). Die Wagner-Oper wird bei den Bayreuther Festspielen 2014 erstmals am 25.07.2014 aufgeführt.
Bayreuther Festspiele
Dieses Jahr nur aufgewärmte Skandale
"Götterdämmerung", Probenfoto von 2014, Vorspiel: Claudia Mahnke (2. Norn), Christiane Kohl (3. Norn), Okka von der Damerau (1. Norn). Die Wagner-Oper wird bei den Bayreuther Festspielen 2014 in Bayreuth erstmals am 01.08.2014 aufgeführt.
Machtspiele in Bayreuth
Hinter den Kulissen regiert der Staat
Radtraining
Ausdauer entwickeln und Reize setzen
Acht Experten-Tipps fürs Radtraining
Tramperin
Daumen raus und los
Das Revival des Trampens
"Ich will Kühe!" wünscht sich so mancher junger Urlauber. Hauptsächlich geht es bei deutschen Touristen aber um die Frage, ob es ans Meer oder in die Berge geht.
Vorlieben der Deutschen im Urlaub
Wo geht's hin - in die Berge oder ans Meer?
Vom 25. August bis zum 1. September lockt das Burning Man Festival in diesem Sommer geschätzte 70.000 "Burner" an.
Burning Man Festival
Schrille Party zwischen Sandstürmen und Quietsche-Entchen
Gepäckkontrolle am Frankfurter Flughafen
Ungechecktes Gepäck an Bord
Passagiere bekommen Geld für Verspätung
image
Weltweites Phänomen
Die sechs Erfolgsgeheimnisse von "Fifty Shades of Grey"
image
Erstes Close-Up-Bild
So sieht Ben Affleck als Batman aus
Viele junge Erwachsene werfen bei der Berufsausbildung das Handtuch.
Spätstarter halten nicht durch
Immer mehr Azubis brechen die Lehre ab
Georgios Papadopoulos (l) war einer der Führer des Militärputsches vom 21. April 1967.
40 Jahre Demokratie
Griechenland gedenkt Sturz der Junta
Foto aus sicherer Entfernung: Aufnahme eines Geldautomaten in der Stadt La Crescent.
Erschreckende Bilder aus den USA
Fliegenschwärme wie im Horrorfilm
image
Erstes Close-Up-Bild
So sieht Ben Affleck als Batman aus
Großflügler (Megaloptera)
Neues Mitglied der Familie Megaloptera
Größtes Wasserinsekt der Welt gefunden
Der Schrein der Heiligen Drei Könige im Kölner Dom.
Ein 850 Jahre altes Geheimnis
Wer liegt im Sarg der Heiligen Drei Könige?
image
Weltweites Phänomen
Die sechs Erfolgsgeheimnisse von "Fifty Shades of Grey"
Ein bislang einzigartiges Wohnhaus-Projekt in Deutschland soll Familien, Senioren und Singles vor Zigarettenqualm in ihren vier Wänden schützen.
Rauchfreie Mietshäuser
Wer qualmt, fliegt
Vom 25. August bis zum 1. September lockt das Burning Man Festival in diesem Sommer geschätzte 70.000 "Burner" an.
Burning Man Festival
Schrille Party zwischen Sandstürmen und Quietsche-Entchen
Wurzelbehandlungen werden bei einer Erkrankung der Pulpa notwendig. So nennen Zahnärzte die Blut- und Lymphgefäße und den Nerv im Inneren eines Zahnes.
Der Horror beim Zahnarzt
Wann ist eine Wurzelbehandlung ratsam?
Hunde kennen Eifersucht
Hunde kennen Eifersucht
Wenn Waldi in Wallung gerät
Viele junge Erwachsene werfen bei der Berufsausbildung das Handtuch.
Spätstarter halten nicht durch
Immer mehr Azubis brechen die Lehre ab
Eine technische Koordinatorin beobachtet in einem Glasgewächshaus am Forschungszentrum in Jülich die Entwicklung von Algenkulturen.
Forscher arbeiten am Kerosin der Zukunft
Flugzeuge sollen künftig mit Algen fliegen
Junge Erwachsene ohne Ausbildung
Studie
Jeder siebte junge Erwachsene hat keinen Berufsabschluss
Die Menschen in Deutschland verloren 2013 unter dem Strich pro Kopf 67,60 Euro. Hinzu kommt der Inflationseffekt.
Neue Studie zur EZB-Politik
So hart treffen die Mini-Zinsen den kleinen Sparer
Tramperin
Daumen raus und los
Das Revival des Trampens
Teilnehmer eines Flugangst-Seminars in Hannover.
Abstürze in Taiwan, Mali und der Ukraine
Die Flugangst nimmt zu
Als Konsequenz aus einem Raketeneinschlag nahe des internationalen Flughafens Ben Gurion in Tel Aviv hat die Lufthansa neben mehreren anderen Airlines ihre Flüge in die israelische Stadt vorerst ausgesetzt.
Flugsperre nach Tel Aviv
Viele Reisende sind gestrandet
Dauer-Stehen am Fließband
Stehen im Job
Das hilft gegen schwere Beine
Bodensee erwärmt sich
Wassertemperaturen
Bodensee erwärmt sich
Fristlose Kündigung
Arbeit nach Streit verlassen
Fristlose Kündigung unrechtmäßig