Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Die Chinesen kommen Samsung und Apple bekommen Konkurrenz

Samsung und Apple sind die Könige im Mobilfunk-Markt, doch hinter den Kulissen positioniert sich die Konkurrenz. Beim Mobile World Congress sind die chinesischen Hersteller Huawei und ZTE die Stars.

Der Wandel des Alltags durch Smartphones und Tablets ist allgegenwärtig, eine Branche nach der anderen wird umgepflügt. PCs verkaufen sich immer schlechter, während der Tablet-Absatz boomt. Computerspiele-Hersteller ächzen unter dem Druck günstiger Smartphone-Konkurrenz. Mobile Bezahlsysteme versprechen einen Einkauf vielleicht sogar ohne Kassen. Der Smartphone-Markt wächst rasant und wird im Moment von wenigen beherrscht: Samsung, Google, Apple. Doch die heutigen Platzhirsche müssen sich auf neue Rivalen gefasst machen: Zur wichtigsten Branchenmesse <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.mobileworldcongress.com/" xlink:show="new" xlink:type="simple">Mobile World Congress</a>, die am Montag in Barcelona beginnt, bringen sich neue Rivalen in Stellung, die in das lukrative Geschäft wollen.

Im Moment scheint der Smartphone-Markt allerdings hermetisch verschlossen zu sein. <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.n24.de/nachrichten/wirtschaft/aktie.html?secu=472&t=year" xlink:show="new" xlink:type="simple">Apple</a>, das mit dem iPhone den Umbruch anstieß, schöpft heute noch einen Löwenanteil der Profite ab. Das Google-Betriebssystem Android mit <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.n24.de/nachrichten/wirtschaft/aktie.html?secu=1375&t=year" xlink:show="new" xlink:type="simple">Samsung</a> als Fahnenträger dominiert bei den Marktanteilen.

Die vielen Android-Modelle verschiedener Hersteller und die iPhones saugen allen anderen Smartphone-Plattformen schlicht die Luft weg. Marktforscher wie Gartner und IDC sahen den Anteil des Google-Systems zuletzt bei 70 Prozent und Apple bei gut 20 Prozent. Das heißt, alle anderen Systeme müssen sich derzeit in ein Zehntel des Marktes quetschen. Zwei einstige Spitzenreiter - <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.n24.de/nachrichten/wirtschaft/aktie.html?secu=1591&t=year" xlink:show="new" xlink:type="simple">Blackberry</a> und <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.n24.de/nachrichten/wirtschaft/aktie.html?secu=415&t=year" xlink:show="new" xlink:type="simple">Microsoft</a> mit Windows Phone - ringen mit bisher mäßigem Erfolg um den dritten Rang.

Und doch wollen in Barcelona neue Rivalen ihren Anspruch auf einen Platz in dem heiß umkämpften Markt anmelden. Da ist das neue Firefox-Betriebssystem der Mozilla-Stiftung, die auch hinter dem populären Internet-Browser steht. Demnächst kommen erste Geräte mit dem Internet-basierten System zunächst in Lateinamerika auf den Markt. Und das einst von Nokia und Intel verworfene Betriebssystem MeeGo soll ein neues Leben in Asien unter dem Namen Jolla bekommen.

Smartphone-Boom macht chinesische Auftragshersteller groß

Der Optimismus der scheinbaren Außenseiter hat einen Grund: Die Smartphone-Revolution, die in Westeuropa und Nordamerika begann, erfasst inzwischen die ganze Welt. In diesem Jahr dürfte erstmals rund eine Milliarde Smartphones verkauft werden. Das ist zwar viel, heißt aber auch, es gibt immer noch einen riesigen Markt mit Milliarden Menschen zu verteilen. Und die Gewinner von heute werden dabei nicht unbedingt die erste Geige spielen. Denn die Märkte der Wohlstands-Länder sind schon weitgehend gesättigt. Jetzt sind Asien, Afrika, Südamerika an der Reihe. China ist bereits der größte Smartphone-Markt der Welt. Und in diesen Regionen sind vor allem günstige Smartphones gefragt.

Schlägt jetzt die Stunde chinesischer Hersteller wie Huawei und <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.n24.de/nachrichten/wirtschaft/aktie.html?secu=302718&t=year" xlink:show="new" xlink:type="simple">ZTE</a>? Der Smartphone-Boom in Asien und Afrika beflügelt sie. Huawei stieß zum Jahresende 2012 erstmals auf den dritten Platz unter den Smartphone-Herstellern nach Samsung und Apple vor. Experten sehen gute Chancen, dass die Chinesen sich in der Top drei verankern können. "Wir werden in diesem Jahr einen riesigen Schub an günstigen Android-Smartphones sehen", sagt Analystin Annette Zimmermann vom Marktforscher Gartner. Die Devise sei: "Smartphones für die Massen."

Nikolaus Mohr von der Unternehmensberatung Accenture glaubt, dass es nicht bei günstigen Geräten bleiben wird. "Ich gehe davon aus, dass bei Huawei und ZTE Geräte dabei sind, die mit Geräten etablierter Hersteller wie Samsung oder <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.n24.de/nachrichten/wirtschaft/aktie.html?secu=101796450&t=year" xlink:show="new" xlink:type="simple">HTC</a> problemlos mithalten können", sagt er. "Viele etablierte Anbieter werden sich warm anziehen müssen." Neben den Chinesen stehen auch Neulinge wie das russische YotaPhone mit zwei Bildschirmen in den Startlöchern.

Es wird ein spannender Konkurrenzkampf, denn auch die einstigen Smartphone-Könige <a xlink:actuate="onRequest" xlink:href="http://www.n24.de/nachrichten/wirtschaft/aktie.html?secu=447&t=year" xlink:show="new" xlink:type="simple">Nokia</a> und Blackberry wollen nicht aufgeben. Den Finnen stärkt der milliardenschwere Windows-Riese Microsoft den Rücken mit seiner Marktmacht, bei Blackberry setzt der deutsche Chef Thorsten Heins auf ein neues Betriebssystem, das auch in Autos oder in der Gesundheitstechnik eingesetzt werden kann. Die aktuellen Spitzenreiter halten sich in Barcelona hingegen vornehm zurück: Google macht weniger Werbung für Android, Samsung wird wohl darauf verzichten, dort seinen nächsten iPhone-Jäger Galaxy S4 vorzustellen. Und Apple blieb solchen Messen schon immer fern.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Polizeifoto von Andrew Auernheimer
Hacker wittert große Gewinne
Datendieb will Hedgefonds gründen
Mann und Frau halten Tablet in der Hand mit Magine-TV-Angebot
Alle Sender auf einer Seite
Schwedische Firma will Internet-TV umkrempeln
image
Netzwelt
Die besten Apps für Veganer - und alle, die es werden wollen
Das Online-Lexikon als Quelle für wissenschaftliche Arbeiten? Ein Facebook-Post entzündet die Debatte neu?
Plagiatsvorwurf auf Facebook
Schrieben angesehene Historiker bei Wikipedia ab?
Siglemic ist neuer Weltrekordinhaber im Sternesammeln bei Super Mario auf N64.
Ein Rekord für die Ewigkeit
Der schnellste Super-Mario-64-Lauf aller Zeiten
Die Grafik zeigt die Vernetzung verschiedener Domains im Internet. Die dargestellten Domains: net, ca, us (blau), com, org (grün), mil, gov, edu (rot) jp, cn, tw, au (gelb), de, uk, it, pl, fr (rosa) br, kr, nl (türkis) unbekannt (weiß).
Nach NSA-Spionageskandal
Die Regeln des Internets werden neu verhandelt
"Es kann nur Nessie sein", befand der Präsident des offiziellen Loch-Ness-Fanclubs angesichts der Satellitenaufnahme in Apples Kartendienst.
Kurioser Fund auf Apple Maps
Rätsel um mysteriöses Nessie-Foto gelöst
Update für iOS
Apple iPhone und iPad
Update für iOS schließt Sicherheitslücken
Schnelles Geld mit Apps
Aus Flappy Bird wird Flappy Dragqueen
Mit nachgebauten Apps Geld verdienen
Kriegsgräber in Frankreich
So findet man Antworten
Wo war Ur-Opa im Ersten Weltkrieg?
Rektor Snowden: Zugeschaltet aus Russland nimmt Edward Snowden seine Ernennung als Rektor der Universität Glasgow dankend an.
Edward Snowden jetzt Uni-Rektor in Glasgow
"Bin zur öffentlichen Gefahr erklärt worden"
Amazon
Das Premium-Angebot im Test
Lohnt sich die Mitgliedschaft bei Amazon Prime?
Einweg-Links erstellen
Wie im Agentenfilm
Diese Geheimnachricht zerstört sich selbst
Viele Apps beinhalten auch die Karten realer Golfkurse.
Training für unterwegs
Mit Golf-Apps in der Mittagspause putten
Nach einer Woche Krankheit genießt der kleine Quinn die Sonne im Garten, seine Mutter Megan hat den Moment als Foto festgehalten.
Brief einer Mutter
"An den Troll, der meinen Sohn hässlich nannte"
In Deutschland nutzen nach Angaben vom März etwa 31 Millionen Menschen WhatsApp.
Eine halbe Milliarde Nutzer
WhatsApp knackt magische Marke
Unerwünschte Freundschaftsanfrage
Taktvolles Netzwerken
Verhaltensregeln für Foren und Co.
image
Twitter, Facebook und Instagram
Paul Walkers Tochter wird jetzt aktiv
?????? gelang es als erstem Spieler alle Erfolge zu erreichen.
World of Warcraft
Erster Spieler spielt alle 2.057 Erfolge frei
OS X meckert bei anderen Browsern
Internet-Browser
Firefox in Mac OS X installieren
?????? gelang es als erstem Spieler alle Erfolge zu erreichen.
World of Warcraft
Erster Spieler spielt alle 2.057 Erfolge frei
Gut die Hälfte der rund 63.000 untersuchten Datenspionagefälle hat einer Studie zufolge Ziele in den Vereinigten Staaten betroffen.
Neue Studie zur Internetspionage
Was Hacker wollen
Ein Programmierer hatte die Idee, eine Suchmaschine für das DeepNet zu entwickeln. Das ERgebnis lautet: "Grams"
Neue Suchmaschine "Grams"
Das Google für Junkies und Waffenhändler
Nach einer Woche Krankheit genießt der kleine Quinn die Sonne im Garten, seine Mutter Megan hat den Moment als Foto festgehalten.
Brief einer Mutter
"An den Troll, der meinen Sohn hässlich nannte"
image
Twitter, Facebook und Instagram
Paul Walkers Tochter wird jetzt aktiv
In Deutschland nutzen nach Angaben vom März etwa 31 Millionen Menschen WhatsApp.
Eine halbe Milliarde Nutzer
WhatsApp knackt magische Marke
"Erklär-Dad" Destin in seinem Element: Wieso bewegt sich der Helium-Ballon beim Anfahren nach vorn und nicht nach hinten?
So versteht jeder Physik
Erklär-Dad begeistert auf YouTube
Gründer Pawel Durow verlässt das russische soziale Netzwerk VKontakte.
Auf Druck des Geheimdienstes?
Gründer verlässt russischen Facebook-Klon
Wegen extremer Beschimpfungen der dunkelhäutigen "Germany's next Topmodel"-Kandidatin Aminata, auf Facebook wehrt sich der Privatsender ProSieben
Bei Facebook, Twitter, Google+ & Co.
Der schwierige Kampf gegen den digitalen Hass
Margaux Cuylaerts knipste sich vor einem imposanten Hai.
Mutiger Schnappschuss
16-Jährige macht Hai-Selfie
"Es kann nur Nessie sein", befand der Präsident des offiziellen Loch-Ness-Fanclubs angesichts der Satellitenaufnahme in Apples Kartendienst.
Kurioser Fund auf Apple Maps
Rätsel um mysteriöses Nessie-Foto gelöst
image
Amazons Support-Service
"Mayday" hilft sogar bei der Pizza-Bestellung
Einweg-Links erstellen
Wie im Agentenfilm
Diese Geheimnachricht zerstört sich selbst
OS X meckert bei anderen Browsern
Internet-Browser
Firefox in Mac OS X installieren
Unerwünschte Freundschaftsanfrage
Taktvolles Netzwerken
Verhaltensregeln für Foren und Co.
Amazon
Das Premium-Angebot im Test
Lohnt sich die Mitgliedschaft bei Amazon Prime?
Viele Apps beinhalten auch die Karten realer Golfkurse.
Training für unterwegs
Mit Golf-Apps in der Mittagspause putten
image
Japano-Gadget
pinkfarbenes Thermometer für Hunde
Rektor Snowden: Zugeschaltet aus Russland nimmt Edward Snowden seine Ernennung als Rektor der Universität Glasgow dankend an.
Edward Snowden jetzt Uni-Rektor in Glasgow
"Bin zur öffentlichen Gefahr erklärt worden"
Mann und Frau halten Tablet in der Hand mit Magine-TV-Angebot
Alle Sender auf einer Seite
Schwedische Firma will Internet-TV umkrempeln
 
 
Vielfarbiges Computer-Bild mit Warhol-Porträt
Unbekannte Popart-Kunst
Warhol-Bilder auf Amiga-Disketten entdeckt
Das Solarflugzug Solar Impulse 2 auf einem Flugplatz bei klarem Himmel
Mit Sonnenenergie um die Welt
Flugpionier testet Solarflugzeug "Solar Impulse 2"
Die SS City of Chester war am 22. August 1888 nach einer Kollision mit einem anderen Schiff gesunken.
125 Jahre nach Kollision
Wrack der "City of Chester" entdeckt
Der Bau befindet sich 25 Kilometer südlich der peruanischen Hauptstadt Lima. (Symbolbild)
Fund in Peru
Inka-Tempel mit wertvollen Opfergaben entdeckt
Der Nicklaus North Golf Course wurde 1996 vom Golfprofi Jack Nicklaus angelegt.
Vancouver
Mit dem Schlauchboot zum Green
Selbstsicheres Auftreten ist wichtig
Sprachbarrieren überwinden
Wie sich Frauen im Job durchsetzen
Gesetzliche Unfallversicherung im Ausland
Auch im Ausland
Chef muss Arbeitnehmer versichern
iOS-Update installieren
Apple iPhone
Update auf iOS 7.1.1 schließt mehrere Sicherheitslücken
Farbige Vielfalt: Häuser am Berghang der 3500 Einwohnerstadt Qaqortoq.
Grönland
Im Reich der blauen Riesen
Freilichtmuseum Hessenpark
Apfelwein und Landlust
Urlaub im Umland von Frankfurt am Main
image
Johnny Depp und Rebecca Hall
Science-Fiction-Film "Transcendence" bietet leichte Unterhaltung
Ein russischer Soldat zeigt die Top-Ausrüstung der russischen Armee.
Top ausgerüstet
Die NATO fürchtet Putins Elitekrieger
Wadowice, die Geburtsstadt von Johannes Paul II.: Alleine aus Polen kommen Tausende Pilger zur Heiligsprechung ihres Papstes.
Heiligsprechung Papst Johannes Paul II.
Der Hype kennt keine Grenzen
Dicke Luft im Büro
Cholerische Chefs
Demut ist die falsche Strategie
Eine unvergessliche Reise
Unvergessliche Zeit zu zweit
So gelingen die Flitterwochen
image
25 Jahre "Baywatch"
Was machen die Stars von damals?
Handy-Etikette im Job
Handy-Etikette im Job
Interna und Privatsphäre schützen
Air Canada steht für den Umgang mit Gepäck in der Kritik. (Screenshot aus dem Video)
Ein Albtraum für Passagiere
So geht Air Canada mit Koffern um
Europäische Gewässer erwärmen sich
Badespaß im Meer
In Europas Gewässern hält der Frühling Einzug
Drahtlos im Wohnzimmer: In Zukunft könnten Fernseher über die Luft mit Strom versorgt werden.
Durchbruch beim Drahtlos-Strom
Nie wieder Kabelsalat?
Drahtlos im Wohnzimmer: In Zukunft könnten Fernseher über die Luft mit Strom versorgt werden.
Durchbruch beim Drahtlos-Strom
Nie wieder Kabelsalat?
Arbeitszeugnis
Arbeitsgericht hat entschieden
Adresse muss nicht im Zeugnis enthalten sein
image
Germany's next Topmodel
Jolina, Stefanie und Ivana im Finale?
Zwei Glasschälchen mit Blüten von Cannabispflanzen
Christlich bekifft
Gläubige betreiben Cannabis-Laden
Frühdemenz im Job
Schnell handeln
Bei Frühdemenz rasch an den Betriebsarzt wenden
Mieter müssen bunte Wände bei Auszug hell streichen
Vermieter-Vorgaben ungültig
Wohnung darf bunt gestrichen werden
Ein Entwurf des Guangzhou CTF Financial Centre (re.), das 2016 fertiggestellt werden soll.
Der schnellste Fahrstuhl der Welt
Mit 72 Sachen in den 95. Stock
Gülle eignet sich auch als Energielieferant.
Volle Gülle voraus
Biomasse als Energie der Zukunft?
Ausblick vom Club und Restaurant «Istanbul 360»
Istanbul hip und historisch
Eine Metropole der Gegensätze
Shakespeares Geburtshaus ist seit mehr als 100 Jahren Treffpunkt für seine Verehrer, schon Charles Dickens und Sir Walter Scott besuchten es einst.
Stratford-upon-Avon
Der Geburtsort von William Shakespeare
Aussichtspunkt «Edge of the World»
Tasmaniens Nordwesten
Tief durchatmen am Ende der Welt
Ein Band einer neunbändigen Gesamtausgabe aus dem Jahr 1760 mit den Werken von William Shakespeare.
"Sein oder Nichtsein?"
Vor 450 Jahren wurde William Shakespeare geboren
image
25 Jahre "Baywatch"
Was machen die Stars von damals?
Gabriel García Márquez verstarb im Alter von 87 Jahren.
Gabriel García Márquez
Sehen wir uns im August?
Der Musikmarkt ist noch immer eines der gefragtesten Arbeitsfelder.
Berliner Medienakademie
Neuer Bachelor "Musikmanagement"
Multitalente: Data Scientists wie Klaas Bollhoefer müssen nicht nur gute Informatiker, sondern auch kreativ sein.
IT-Kenntnisse und Kreativität
Wie werde ich Data Scientist?
Eine Hochzeitstorte und ein festliches Essen im Restaurant darf für knapp 70 Prozent der Befragten bei der eigenen Heirat nicht fehlen.
Für den schönsten Tag des Lebens
Ein Drittel aller Brautpaare würde Hochzeitskredit aufnehmen
Vielfarbiges Computer-Bild mit Warhol-Porträt
Unbekannte Popart-Kunst
Warhol-Bilder auf Amiga-Disketten entdeckt
Rund die Hälfte aller Befragten entscheiden sich beim Kauf eines neuen Wagens auch für einen neuen Kfz-Versicherer.
Studie zeigt
Fahrzeug- und Kfz-Versicherungswechsel gehen oft Hand in Hand
Über das Leben von William Shakespeare sind wenige Fakten gesichert.
Daten und Fakten
William Shakespeare im Steckbrief