Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Der Berg ruft Google Streetview zeigt höchste Gipfel der Welt

Ob Kilimandscharo oder Mount Everest: Vom Sofa aus und ohne die Gefahr von Lawinen und Gletscherspalten können Google-Streetview-Nutzer nun die höchsten Berge der Welt bestaunen.

Google hat in seinem Straßenbilderdienst Streetview seit Montag auch Aussichten von den höchsten Gipfeln der Welt im Angebot. Reiselustige können von ihrem Sofa aus virtuell unter anderem die Aussicht vom Kilimandscharo in Afrika, vom höchsten Berg der Erde, dem Mount Everest, sowie vom Berg Elbrus im Kaukasus genießen. Ohne "Lawinen, Steinrutsche, Felsspalten und Gefahren durch Höhe und Wetter" könne so ein Rundumblick genossen werden, erklärte Dan Fredinburg von Google in einem Blog.

Google hatte seinen Bilderdienst 2007 gestartet und war dazu mit seinen Teams durch sämtliche Gegenden der Erde gelaufen und gefahren. Diskussionen gab es unter anderem über den Datenschutz bei dem Projekt. Hausbesitzer und Mieter können ihre Domizile auf Antrag unkenntlich machen lassen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()