Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

US-Richter zur Xbox Microsoft hat Google-Patente nicht verletzt

Beim Bau der Xbox hat Microsoft nicht gegen Patente der Google-Tochter Motorola verstoßen. Das entschied jetzt ein US-Gericht. Das Urteil ist vorläufig, das endgültige Urteil wird im Juli erwartet.

Microsoft hat einem US-Gericht zufolge beim Bau der Spielkonsole Xbox nicht gegen Patente einer Google -Tochter verstoßen. Die vorläufige Entscheidung der International Trade Commission (ITC) wurde am Freitag (Ortszeit) bekanntgegeben, ein endgültiges Urteil wird im Juli erwartet.

Motorola Mobility, die Handy-Tochter des Internet-Konzerns Google, hatte den Vorwurf 2010 erhoben. Der weltgrößte Softwarekonzern wies dies zurück. Während Microsoft das Urteil begrüßte, zeigte sich Google enttäuscht. Die ITC kann bei einer Patentverletzung die Einfuhr des Produktes in die USA untersagen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()