Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Früher YouTube-Star "Technoviking" kämpft gegen seinen Schöpfer

Der "Technoviking" will nicht mehr. Der legendäre YouTube-Star will sich aus dem Internet löschen. Vor dem Berliner Landgericht klagt er gegen seinen Schöpfer. Doch der gibt sich kämpferisch.

Er war einer der ersten YouTube-Stars. Sein Video wurde ein "viraler Hit", lange bevor es diesen Ausdruck überhaupt gab. Doch nun hat der "Technoviking", der "Techno Wikinger“, genug. Vor dem Landgericht Berlin kämpft er darum, aus dem Internet zu verschwinden. Bei dem Streit geht es um das Video "Kneecam No.1“, das der deutsche Künstler Matthias Fritsch, 36, drehte, und das sich im Internet ab 2006 zu einem enormen Hit entwickelte. Bis zum heutigen Tag haben sich rund 16 Millionen Nutzer den Clip angeschaut.

Gefilmt wurde das Video sechs Jahre früher, im Jahr 2000, während der Berliner "Fuckparade", der Anti-Bewegung zur Loveparade. Was ist zu sehen? Fritsch steht in einer Gruppe von Techno-Fans, die ausgelassen tanzen. Ein Mann fiel dabei besonders auf. Es ist ein großer Mann ohne T-Shirt, extrem muskulös, mit Halsschmuck und blondem Bart. Dieses Erscheinungsbild macht ihn schlicht zum "Techno-Wikinger". Woher der Mann kommt, wie er heißt, ist auch heute noch ein Rätsel.

Es ist vor allem die Präsenz des "Technovikings", die das Video auszeichnet. Dort ist zu beobachten, wie er einer Frau hilft, die auf der Straße von einem Mann angerempelt wird. Der Bart-Mann vertreibt den offenbar Betrunkenen, ganz ruhig, ganz sachlich. Wenig später beginnt der "Wikinger“ zu tanzen – was nicht weniger eindrucksvoll ist. Die Tanzschritte wirken so mächtig wie der Oberkörper des Mannes. Nach rund vier Minuten ist das Video zu Ende.

Verstehen Richter die heutige Web-Kultur?

Fritsch veröffentlichte den Clip zunächst auf seiner Webseite. Wenig später lud er ihn auch auf YouTube hoch. Der Hype nahm seinen Lauf. Quasi über Nacht entstanden zahlreiche Parodien im Netz. Ein japanischer Künstler fertigte sogar eine Skulptur des Tänzers an.

Der YouTube-Star selbst fand den Hype um ihn ärgerlich. Fritsch merkte das im Jahr 2009, als er eine Unterlassungserklärung in seinem Briefkasten fand. Es ging um verletzte Persönlichkeitsrechte. Fritsch zeigte sich zugänglich - und war zu einem finanziellen Vergleich bereit. Dem Berliner "Tagesspiegel" zufolge bot  Fritsch Geld und die Löschung des Videos an. Dafür wollte er aber weiter Vorträge halten und öffentlich über den Clip reden. Der "Wikinger" lehnte über seinen Anwalt ab. 

Im Mai steht nun der nächste Verhandlungstermin im Berliner Landgericht an. Fritsch selbst, der seinem Video bereits eine Erklärung zum Rechtsstreit beigestellt hat, zeigt sich zuversichtlich. Der Webseite "Dailydot.com" sagte er, dass er nicht für den Hype um den "Techno-Wikinger" verantwortlich sei. Dieser sei durch das Internet entstanden. "Ich hab nur Angst, dass das Gericht nicht versteht, wie die heutige Web-Kultur funktioniert und aus einer überholten Perspektive heraus entscheidet."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Die Smartwatches von Pebble funktionieren mit Android- und iOS-Handys. Ihr Akku hält mehrere Tage durch.
"Potenziell 1,5 Milliarden Kunden"
Warum Pebble keine Angst vor der Apple Watch hat
Bezahldienst PayPal
Digitales Bezahlen
Deutsche Banken kündigen Paypal-Konkurrenten an
Ein Sturz auf den Asphalt - schon ist das Display kaputt. Wer ein Smartphone zur Reparatur bringt, muss oft lange warten und viel bezahlen.
"Stiftung Warentest"
So wird man bei der Handy-Reparatur abgezockt
Beim Tragen einer Virtual-Reality-Brille wird einem schnell übel.
In Simulatoren
Falsche Nase soll Übelkeit mindern
Immer mehr Fitness-Begeisterte melden sich nach einer Studie des Beratungsunternehmens Deloitte bei einem Online-Fitnessstudio an.
Schwitzen vor dem Smartphone
Online-Fitnessstudios auf dem Vormarsch
Auch bei mobilen Konsolen werden Downloads immer häufiger gewählt.
Trend bei Computerspielen
Download-Käufe nehmen zu
Youtube-Videos werden in verschiedenen Auflösungen angeboten.
Ohne Ruckler
Hochauflösende Videos auf Youtube sehen
WoodPuck
Netzwelt
Bambus-Puck und Funkmaus - Neue Technikprodukte
YouTube unterstützt jetzt auch 4K-Videos
Hohe Qualitätsstufe
YouTube zeigt extrem flüssige 4K-Videos
Computernutzer bei Hacker-Treffen in Japan
Stiftung Warentest
Kostenpflichtige Sicherheitssoftware schützt am besten
GoodNotes 4
Emoticons und Notizen
 Beliebte iPhone- und iPad-Apps
Dark Echo
Dunkle Räume und Viren
 Top Ten der iOS-Games
Neues 3D-Verfahren für Speicherkarten
Netzwelt
Intel und Micron wollen Laptop-Speicher-Kapazität erhöhen
Ein IT-Sicherheitsexperte zeigt, wie sich ein Botnet ausbreitet.
Gefahren im Internet
Jeden Tag 350.000 neue Viren und Würmer
Periscope von Twitter
Twitter Periscope
Kurznachrichtendienst punktet mit Live-Streaming-App
Siri fragen
Apple Inc.
Siri verrät iPhone-Besitzer
Spielwelt aus 2D-Grafiken
"Pillars of Eternity"
Rollenspiel-Klassiker im neuen Gewand
Lernen mit Nintendos 3DS
Hausboot und Vokabelcoach
Apps und Spiele für den Lernspaß
Start mit einem Fingertipp
Netzwelt
Aufnahme-App für wirklich Wichtiges
Animierte Bilder leichter teilen
Kurzmitteilungsdienst
Facebook baut Messenger aus
Bill geht in Rente
Abschied vom IT-Olymp
Bill Gates geht in Rente
Steve Jobs
Kommt ein neuer Klapp-Mac?
Gerüchte um neue Macs auf der MacWorld
Internet-Schnäppchen
Test Preissuchmaschinen
Schnäppchenjagd im Web
MacPro
Der Giga-Mac
Apple präsentiert schnellsten Mac aller Zeiten
Gamer
Von wegen Eigenbrödler
Computerspieler sind besonders kommunikativ
N24.de
MayBlog-TV
Ein neues Gesicht für N24.de
Sun Microsystems
Sun sagt: "MySQL"
Datenbankentwickler für Milliarden-Summe gekauft
Online-Durchsuchung
Umstrittener Alleingang
Online-Durchsuchungen ab Februar in Bayern
online shoppen
Digital Shoppen
Jeder Zweite schiebt virtuellen Warenkorb
xing
Soziale Netze
Datenklau einfach wie nie
Spielen mit Handy beliebt.
"Daddeln" bei Jugend in
Spiele für Handys und Konsolen beliebt
ebay
Drei, zwei, eins, nix
Tausendfacher eBay-Betrüger gefasst
Deutsche lieben Online-Shopping.
Fleißige Online-Shopper
Deutsche Web-Nutzer in Spitzengruppe
ebay
Online-Shopping
Deutsche liegen auf Platz zwei
 
 
Amazon in Leipzig
Job & Karriere
Verdi-Streik bei Amazon in Bad Hersfeld begonnen
Eric Clapton
Eric Clapton
 Ein Gitarrengott wird 70
Insgesamt 9281 Immobilienverkäufe haben die Notare auf Mallorca, Ibiza und Menorca im vergangenen Jahr beurkundet.
Immobilien-Nachfrage zieht an
So viel kostet die eigene Finca auf Mallorca
Allein die zwölf privaten Bausparkassen verzeichneten zusammen einen Einbruch bei Neuverträgen um 27 Prozent auf 1,7 Millionen Vertragsabschlüsse.
Wohneigentum
Niedrige Zinsen machen Bausparen unattraktiv
Papa mit Baby und Elterngeld
Mit dem Nachwuchs zu Hause
Regeln zu Elternzeit und -geld
Vater mit zwei Kindern
Studie belegt
Zuverlässiger Partner kommt der Karriere zugute
Eiffelturm
"Earth Hour"
 Dunkelheit wirbt für den Klimaschutz
Jörg Immendorff
Fondation Maeght
Eine neue Bühne für Immendorff
Mails mit unglaubwürdigen Jobangeboten stammen nicht von der Arbeitsagentur.
Arbeitsagentur warnt
Unseriöse Jobangebote per E-Mail
Auch Sylt hofft auf Besucher.
Osterferien
Küste hofft auf viele Besucher
Kleiderwahl
Studie
Jugendliche denken grün, kaufen aber konventionell
Spectre
Kultur & Gesellschaft
Bond-Trailer millionenfach angeklickt
Bsirske und Bullerjahn
Job & Karriere
Nach Länder-Tarifeinigung beraten Lehrer weiter
"Wir sind es wert"
Analyse
Alle sind zufrieden, nur die Lehrer nicht
Einigung
Job & Karriere
Einigung im Länder-Tarifstreit - Lehrer unzufrieden
Markus Söder
Job & Karriere
Bayern übernimmt Tarifabschluss für Beamte
Jonas Kaufmann
Kultur & Gesellschaft
Salzburg bejubelt Thielemann und Kaufmann
Parsifal
Kultur & Gesellschaft
"Parsifal" im Schlabberlook
Nick Jonas
US-Kinderpreise
 Schleimdusche für die Stars
Pferdeauge
Mensch & Natur
Pferdeauge
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern