Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Wir sollten dranbleiben" Kommission empfiehlt Internet-Minister

Nach drei Jahren Arbeit hat die Internetkommission des Bundestags ihren Abschlussbericht vorgelegt. Ihre Hauptforderung: Das Web muss in der deutschen Politik einen festen Platz bekommen.

Drei Jahre, 1300 Seiten, mehrere hundert Empfehlungen: Die Internetkommission des Bundestags hat ihre Arbeit mit einem umfassenden Abschlussbericht beendet. Ihre Mitglieder fordern, die Netzpolitik künftig fest im Parlament zu verankern. Dazu soll ein ständiger Ausschuss zu Internetthemen geschaffen werden. Das ist die Kernforderung der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft, die dem Bundestag ihren Abschlussbericht vorlegte. Auch einen Staatsminister für Internetthemen soll es nach dem Willen der Kommission geben.

Der Kommissionsvorsitzende Axel Fischer (CDU) will das möglichst zügig angehen. "Das Wichtigste ist, dass es diese Internet-Enquete überhaupt gab", sagte er. "Wir sollten wissen und erkennen, dass das Thema relevant ist und gleich dranbleiben." Ein Staatsminister und Internet-Ausschuss seien dringend geboten.

"Das Ende der Enquete-Kommission ist nicht das Ende der Netzpolitik im Bundestag, sondern es muss der Anfang sein", sagte der Grünen-Abgeordnete Konstantin von Notz, der Mitglied der Kommission war. Das Internet werde gesellschaftlich immer wichtiger, das müsse sich in der Politik widerspiegeln.

Die Empfehlungen der Kommission reichen von einer Reform des Urheberrechts über den besseren Schutz von Infrastruktur vor Internet-Angriffen bis zum Ausbau schneller Breitbandanschlüsse. "Das muss in konkrete Politik umgesetzt werden", forderte von Notz.

"Kommission hätte mutiger sein können"

Das breite Themenspektrum verlangte den 17 Abgeordneten und 17 Sachverständigen von außerhalb des Parlaments einiges ab. Von einem "kollektiven Lernprozess" sprach der Netzaktivist Markus Beckedahl im Deutschlandfunk. Das bestätigte der von der SPD berufene Sachverständige Alvar Freude.

"Ich denke, wir haben alle voneinander profitiert", sagte Freude. Allerdings seien gemeinsame Empfehlungen teilweise an Parteigrenzen gescheitert. In den Berichten finden sich folglich viele "Sondervoten", in denen die Oppositionsparteien abweichende Meinungen deutlich machen.

Die Kommission hätte bei ihren Empfehlungen "durchaus mutiger sein können", befand Linken-Abgeordnete Halina Wawzyniak bei der abschließenden Debatte im Bundestag. Schließlich habe man nur Empfehlungen abgegeben, die später in konkrete Gesetzesvorschläge fließen sollen. Das wiesen Abgeordnete der Regierungskoalition zurück. "Wir haben in diesen über drei Jahren auch sehr viel Überzeugungsarbeit geleistet", sagte Thomas Jarzombek (CDU).

Zuvor Internet-skeptische Unionsabgeordnete seien inzwischen offener. Dabei spielte den Enquete-Mitgliedern auch der Protest gegen das Handelsabkommen Acta und der kurzzeitige Aufstieg der Piratenpartei in die Hände. Netzpolitik drängte auf die Tagesordnung.

Schüler-Laptops, Netzneutralität, Urheberrecht

"Es bleiben eine Menge grundsätzlicher Fragen bestehen", sagte SPD-Justizpolitikerin Brigitte Zypries. Während die Lagebeschreibung der Kommission einhellig gelobt werden, kritisierten vor allem die Oppositionsfraktionen, dass teilweise keine gemeinsamen Richtlinien für das weitere Vorgehen gefunden wurden.

Dennoch gibt die Kommission einem künftigen Ausschuss einiges an Vorschlägen auf den Weg. Schüler sollen mit Laptops ausgestattet, Inhalte im Internet nach dem Prinzip der Netzneutralität gleichberechtigt behandelt werden und beim Urheberrecht das Recht auf eine private Kopie von geschützten Werken überarbeitet werden. "Der eine oder andere munkelt bereits im Netz, wir hätten das Internet jetzt ausgedruckt", scherzte der FDP-Politiker Manuel Höferlin bereits angesichts des dicken Abschlussberichts. 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
"Nicht in meinem Namen" steht auf dem Schild und geht an den IS. Denn die Grausamkeiten der Extremisten missachten den Islam, so die Botschaft junger britischer Muslime in ihrer Web-Kampagne.
#NotInMyName
Junge Muslime senden Botschaft an IS
Bei illegalen Downloads versteht "The Expendables 3"-Produzent Produzent Avi Lerner keinen Spaß.
"The Expendables 3"
Millionen Downloader im Visier
Neue Opera-Version
Browser
Opera 25 bekommt grafische Bookmarks
Ausgaben-Manager
Herr der Münzen
Android-App hilft beim Sparen
Actioncam HDR-AZ1 von Sony
Photokina
Drei neue Full-HD-Actioncams
image
Verstorbene Joan Rivers
Kaufte sich ihr Geist das iPhone 6?
Sony-Datenbrille vorgestellt
Sony "Smart Eye Glass"
Japaner präsentiert neue Datenbrille
Das neue iPhone kommt heute in den Handel
Apple und Google
Verstärkte Maßnahmen gegen Überwachung
Diamond Digger Saga
Top Ten der Game-Apps
"Diamond Digger Saga" erobert iPad
Tweets ausblenden
Über das Zahnrad
Einzelne Twitter-User auf Stumm schalten
Sony SmartEyeglass
SmartEyeglass
Sony bringt im März eigene Smartglasses
Netropolitan - das soziale Netzwerk für Besserverdienende.
Soziales Netzwerk Netropolitan
Facebook für "Bessere" erzürnt Netzgemeinde
Ein Teilnehmer eines Hackathons.
Neue Umfrage
Jeder Siebte kann programmieren
image
Netzwelt
Sechs Dinge, die Sie über das iPhone 6 wissen müssen
Huch, wo ist denn das iPhone? Einer der ersten Käufer blamierte sich beim Auspacken des Smartphones.
Sein Glück währte nur kurz
Das Drama um den ersten iPhone 6-Käufer
Evan erklärt in seinen Worten, wie sich die Spielzeuge anfühlen und was er davon hält.
Eigener Kanal bei YouTube
Wie ein 8-Jähriger ein Vermögen macht
Mit dem Kindle Fire HDX 8.9 wird es ab November ein neues Modell von Amazons Android-Tablet-Serie geben.
Countdown bei Amazon
Neuer Kindle E-Reader und neues Fire-Tablet angekündigt
So schält man eine Kiwi: Dave Hax stellt praktische Tipps ins Netz.
Sensationelle Alltagstricks aus dem Netz
"Life hacking" statt Oma fragen
image
Netzwelt
Das sind die neuen Funktionen von iOS 8
Apple-Chef Tim Cook hat sein Unternehmen zum Datenschutz-Vorreiter erklärt.
Datenschutz-Offensive
Apple gibt den Anti-Google
Huch, wo ist denn das iPhone? Einer der ersten Käufer blamierte sich beim Auspacken des Smartphones.
Sein Glück währte nur kurz
Das Drama um den ersten iPhone 6-Käufer
Evan erklärt in seinen Worten, wie sich die Spielzeuge anfühlen und was er davon hält.
Eigener Kanal bei YouTube
Wie ein 8-Jähriger ein Vermögen macht
So schält man eine Kiwi: Dave Hax stellt praktische Tipps ins Netz.
Sensationelle Alltagstricks aus dem Netz
"Life hacking" statt Oma fragen
Netropolitan - das soziale Netzwerk für Besserverdienende.
Soziales Netzwerk Netropolitan
Facebook für "Bessere" erzürnt Netzgemeinde
Mit dem Kindle Fire HDX 8.9 wird es ab November ein neues Modell von Amazons Android-Tablet-Serie geben.
Countdown bei Amazon
Neuer Kindle E-Reader und neues Fire-Tablet angekündigt
Apple-Chef Tim Cook hat sein Unternehmen zum Datenschutz-Vorreiter erklärt.
Datenschutz-Offensive
Apple gibt den Anti-Google
Laut einem Medienbericht wird am 21. Oktober die neue iPad-Generation vorgestellt.
Nächster Apple-Kracher kommt
Nach dem iPhone ist vor dem iPad
image
Netzwelt
Sechs Dinge, die Sie über das iPhone 6 wissen müssen
Ein Teilnehmer eines Hackathons.
Neue Umfrage
Jeder Siebte kann programmieren
image
Netzwelt
Das sind die neuen Funktionen von iOS 8
Sony-Datenbrille vorgestellt
Sony "Smart Eye Glass"
Japaner präsentiert neue Datenbrille
Sony SmartEyeglass
SmartEyeglass
Sony bringt im März eigene Smartglasses
Diamond Digger Saga
Top Ten der Game-Apps
"Diamond Digger Saga" erobert iPad
Das neue iPhone kommt heute in den Handel
Apple und Google
Verstärkte Maßnahmen gegen Überwachung
Tweets ausblenden
Über das Zahnrad
Einzelne Twitter-User auf Stumm schalten
Grenzenloses Telefonieren und Surfen im Internet zum Pauschaltarif? Vor zehn Jahren noch undenkbar. (Bild: dpa)
Netzwelt
Telekom-Märkte im Wandel: Zehn Jahre Marktöffnung
Schnelle Verabredung per SMS: Jeder Deutsche verschickt durschnittlich 350 Kurznachrichten pro Jahr. (Bild: dpa-infocom)
Netzwelt
Am Anfang nur eine seltsame Idee: Die SMS wird 15 Jahre alt
Plus hat ein neues Prepaid-Angebot fürs Handy, zu dem Nutzer auch eine Flatrate hinzubuchen können. (Bild: dpa)
Netzwelt
Flatrate zur Prepaid-Karte: Vorher Telefonkosten beobachten
(Bild: Spoonfork.de)
Netzwelt
Onlinemagazin Spoonfork: unterhaltsam, originell und gratis
Pauken für die Theorieprüfung mit dem «Lern-O-Mat». (Bild: Mediapromote/dpa/tmn)
Netzwelt
Erst klicken, dann lenken: Software für den Führerschein
 
 
Ich pupse, schmeiße Essen weg und gebe der Klofrau kein Geld: Meine täglichen Sünden.
Buch über die fiesen Sünden des Alltags
"Ich pupse, schmeiße Essen weg und gebe der Klofrau kein Geld"
image
O'zapft is!
Münchner Oktoberfest feierlich eröffnet
Kellnerin
Das Oktoberfest
Ein einziger Superlativ in Zahlen
image
Death Metall
Orthodoxe Russen machen gegen Cannibal Corpse mobil
Altenpfleger arbeiten schwer
Fast jeder Dritte
Viele Altenpfleger fühlen sich überfordert
Villen in Harvestehude
Hafenrundfahrt mal anders
Mit dem Paddelboot durch Hamburg
Abwärtskurs einer Aktie
Klüger als der Markt?
Antizyklisches Investieren braucht Mut
Schon wieder zugelegt!
Nicht immer liegt's am Essen
Gewichtszunahme kann mit dem Herz zusammenhängen
Im Büro statt auf dem Spielplatz: Viele Väter würden gerne länger als zwei Monate zu Hause bleiben.
Väter zwischen Job und Familie
"Wohnt der Papa im Büro?"
Golden Gate Bridge in San Francisco
Von San Francisco bis Bangalore
Oktoberfeste weltweit
Verstrickt mit ihrer Heimat: Das bekannteste Design-Duo der Färöer Inseln heißt Gudrun & Gudrun - bestehend aus Gudrun Rógvadóttir (vorn) und Gudrun Ludvig.
Highlight für Strick-Fans
Besuch auf den Faröer Inseln
Abgelehnt wegen des Aussehens
Zu dick, zu dünn, zu klein
Wann man Bewerber ablehnen darf
Kollage von James Gesicht und Aphex-Twin-Logo
Aphex Twin präsentiert sein neues Album "Syro"
"Mozart des Techno" ist endlich zurück
Weiterbildung via E-Learning
Das sollte man beachten
Damit die Weiterbildung gelingt
image
Achtung Spoiler!
"Game of Thrones" lässt Toten wieder auferstehen
Die Skyline von New York.
Niedrige Mordrate
New York ist Amerikas sicherste Metropole
Ein Auszubildender Prüft in Mecklenburg-Vorpommern die Anschlüsse eines Energiespeichers.
Europaweite Aktion
Firmenallianz verspricht tausende Lehrstellen
In den Taunus-Wäldern rund um Königstein ist die Luft besonders rein.
Heilklimawandern im Taunus
Durch die Champagnerluft von Königstein
Die Eibseeseilbahn auf die Zugspitze: Bis 2017 soll sie durch eine moderne Anlage ersetzt werden.
Bis 2017
Neue Seilbahn für die Zugspitze
Außerhalb der Hochsaison ist Mykonos fast so beschaulich wie früher - und auch am Morgen, wenn die Partytouristen noch schlafen.
Apollon oder Dionysos?
Die verschiedenen Gesichter von Mykonos
Fehler im Anschreiben vermeiden
Bewerbung
Vier Tipps für das perfekte Anschreiben
Die Skyline von New York.
Niedrige Mordrate
New York ist Amerikas sicherste Metropole
image
Achtung Spoiler!
"Game of Thrones" lässt Toten wieder auferstehen
Die undatierte Aufnahme zeigt ein Teilstück eines 750 Jahre alten Siegels des pommerschen Herzogs Wartislaw III..
Sensation auf Usedom
Siegel-Fragment von Herzog aus Pommern entdeckt
Junge Frau in vollem Seminarraum schaut auf Broschüre mit der Aufschrift "Jura"
Personaler beeindrucken
Studienfachwechsel im Lebenslauf verschweigen
Fischer schneiden erlegten Wal auf
Erfolg für Walschützer
Japaner müssen Fangpläne Wal-Experten vorlegen
Die Eibseeseilbahn auf die Zugspitze: Bis 2017 soll sie durch eine moderne Anlage ersetzt werden.
Bis 2017
Neue Seilbahn für die Zugspitze
In den Taunus-Wäldern rund um Königstein ist die Luft besonders rein.
Heilklimawandern im Taunus
Durch die Champagnerluft von Königstein
Menschen auf der Treppe im Leipziger Hauptbahnhof
Hauptbahnhof gesperrt
Zugverspätungen rund um Leipzig
Außerhalb der Hochsaison ist Mykonos fast so beschaulich wie früher - und auch am Morgen, wenn die Partytouristen noch schlafen.
Apollon oder Dionysos?
Die verschiedenen Gesichter von Mykonos
Gepäckgebühren zulässig
EU-Urteil
Fluggesellschaften dürfen Gepäckgebühren verlangen
Im Büro statt auf dem Spielplatz: Viele Väter würden gerne länger als zwei Monate zu Hause bleiben.
Väter zwischen Job und Familie
"Wohnt der Papa im Büro?"
Urteilt bei Kündigungsfristen
Betriebszugehörigkeit entscheidend
BAG-Urteil zu Kündigungsfristen
Schon wieder zugelegt!
Nicht immer liegt's am Essen
Gewichtszunahme kann mit dem Herz zusammenhängen
Flugplatz Mendig
"Rock am Ring"
Eifelstädtchen bekommt den Zuschlag für Festival
Ein Auszubildender Prüft in Mecklenburg-Vorpommern die Anschlüsse eines Energiespeichers.
Europaweite Aktion
Firmenallianz verspricht tausende Lehrstellen
Kellnerin
Das Oktoberfest
Ein einziger Superlativ in Zahlen
Abwärtskurs einer Aktie
Klüger als der Markt?
Antizyklisches Investieren braucht Mut
Kollage von James Gesicht und Aphex-Twin-Logo
Aphex Twin präsentiert sein neues Album "Syro"
"Mozart des Techno" ist endlich zurück
Weiterbildung via E-Learning
Das sollte man beachten
Damit die Weiterbildung gelingt