Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Messaging der Massen WhatsApp überholt Twitter

Simsen, Texten, Mailen – WhatsApp vereint alles. Der Messaging-Dienst verbreitet mittlerweile mehr Nachrichten als Twitter. Dem US-Konzern gefällt das gar nicht: Das Angebot wird erweitert.

Erneut gibt es eine Erfolgsmeldung aus dem Hause WhatsApp: Der Dienst verbreitet laut Technologie-Blog "Gizmodo"mittlerweile mehr Nachrichten am Tag als Twitter. Damit dürfte sie einige der wenigen Apps sein, die außerordentlich weit verbreitet und beliebt sind. Vor allem für zahlreiche Smartphone-Besitzer ersetzt die Chat-App bereits die SMS. Nach eigenen Angaben verarbeitet der Messenger täglich 20 Milliarden Textnachrichten, Bilder, Voicemails und Videos auf der ganzen Welt. Bei Twitter seien es gerade einmal 200 Millionen täglich. Ein Grund dafür dürften allerdings auch die verschiedenen Nutzungszwecke der Plattformen sein.

Trotzdem dürfte der rasante Anstieg WhatsApps Twitter ein Dorn im Auge sein. Ein Grund mehr, sein Angebot zu erweitern. Der Kurznachrichtendienst treibt daher seinen Ausbau zu einem Multimedia-Anbieter voran. Am Donnerstag brachte der US-Konzern die Musik-App #music an den Start, mit der Nutzer Hits unter anderem anhand von Twitter-Trends aufspüren können. Das Programm ermöglicht Twitter zufolge Musik-Streaming zunächst nur auf Apple's iPhones und nicht auf Android-Geräten. Auch ist es vorerst nur in den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland zu haben.

Vor vier Monaten hat Twitter bereits damit begonnen, auch Bilder und Videos zu verbreiten - und nicht mehr nur die maximal 140 Zeichen langen Botschaften der Kunden. Twitter befindet sich in privaten Händen und hat weltweit rund 200 Millionen Nutzer. Der Wert des Unternehmens wird auf mehr als acht Milliarden Dollar geschätzt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()