Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Fußabdruck im Internet Wie Sie sicher surfen und ihre Daten schützen können

Auch wenn es keinen absoluten Schutz vor der Überwachung im Internet gibt – mit wenigen Handgriffen kann man es möglichen Eindringlingen zumindest deutlich schwerer machen.

Die Berichte über gigantische Spähprogramme von Geheimdiensten aus den USA und Großbritannien haben viele Bürger verunsichert. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) forderte die Bürger auf, sich selbst vor Überwachung zu schützen. Tatsächlich können bestimmte Vorsichtsmaßnahmen im Internet den eigenen Schutz deutlich verbessern - doch eine Garantie gegen - insbesondere staatliche - Überwachung sind sie nicht:

Grundschutz:

Vorsicht beginnt beim eigenen Computer. Pflicht sind ein aktuelles Virenschutz-Programm und eine Firewall - gute Programme sind auch kostenlos zu haben. Außerdem sind sichere Passwörter essenziell. Diese enthalten möglichst Klein- und Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Je länger sie sind, desto schwieriger sind sie zu knacken. Möglich ist etwa, das Passwort aus einem Satz zu konstruieren. Aus "Ich esse im Sommer gerne Vanilleeis mit Erdbeeren und Sahne" wird "IeiSgVmEuS". Um Zahlen und Sonderzeichen einzubauen, werden ähnliche aussehende Buchstaben ausgetauscht - etwa I gegen 1, S gegen $. Das Passwort lautet dann: 1eiSgVmEu$. Am besten sollte es aber länger sein.

Verschlüsselung:

Sie ist die Grundlage für Datensicherheit. Verschlüsselung verhindert, dass Unbefugte private Daten lesen können - egal ob es um E-Mails, Dateien, Kontakte oder den privaten Kalender geht. Zu unterscheiden ist, wo Daten verschlüsselt werden: auf dem Computer des Nutzers oder erst auf dem Server des Anbieters. Ist letzteres der Fall, heißt das: Der Anbieter kann die Daten zumindest theoretisch lesen. Und wenn Geheimdienste oder Kriminelle dessen Server anzapfen, haben vielleicht auch diese Zugang.

Anders bei der Verschlüsselung auf dem eigenen Computer - denn dann kommen die Daten beim Anbieter schon verschlüsselt an. Ist der eigene Computer aber infiziert, können Kriminelle und Geheimdienste auch hier die Passwörter mitlesen. Achtung: Verschlüsselt ein Nutzer seine Daten und vergisst das Passwort, sind diese mit großer Sicherheit für immer weg.

Anbieterwahl:

Absolut gesicherte Erkenntnisse darüber, welche Anbieter von der Geheimdienst-Spionage betroffen ist, gibt es nicht. NSA und Co. setzen aber offenbar zunächst dort an, wo es die meisten Nutzer gibt: Google, Facebook und Microsoft sind nur einige der betroffenen Firmen. Eine grundsätzliche Regel lautet also: je kleiner der Anbieter, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass er von Spionage betroffen ist. Eine Garantie ist das aber nicht.

Surfen:

Wer sich im Internet bewegen will, ohne allzu viele Spuren zu hinterlassen, kann sich zahlreicher Erweiterungen für Internetbrowser wie Firefox oder Chrome bedienen. "Adblock Plus" etwa blendet nicht nur Onlinewerbung aus, sondern kann auch verhindern, dass Internetseiten sogenannte Tracking-Cookies hinterlassen, mit denen sich das Surfverhalten nachvollziehen lässt. Ähnliches leisten Ghostery, Do Not Track Plus oder NoScript. Diese Miniprogramme können aber auch die Nebenwirkung haben, dass Internetseiten nicht so angezeigt werden oder funktionieren, wie sie es eigentlich sollten.

Suchmaschinen:

Wer im Internet sucht, hinterlässt im Allgemeinen zahlreiche Spuren. Abhilfe versprechen alternative Suchanbieter wie DuckDuckGo und Ixquick: Sie speichern nicht, von welchem Internetanschluss die Suchanfrage kam und nutzen keine Cookies, um ihre Nutzer zu verfolgen.

Anonym im Netz:

Wer noch weiter gehen will, kann sich weitgehend anonym durchs Netz bewegen. Hier hilft etwa das Netzwerk Tor, das auch einen speziellen Browser anbietet. Dieses leitet die Anfragen an Internetseiten über so viele Umwege weiter, dass weder der Internetanbieter weiß, welche Seiten der jeweilige Nutzer aufruft, noch die Internetseite zu erkennen vermag, wer sie besucht. Der Nachteil ist, dass das Surfen teils deutlich langsamer wird. Eine - meist kostenpflichtige - Alternative sind sogenannte VPN-Verbindungen, die den gesamten Datenverkehr zusätzlich verschlüsseln. Damit sind die Daten zumindest auf dem ersten Teil der Verbindung geschützt.

E-Mails:

Auch wenn der Zugang zum E-Mail-Konto mit einem Passwort geschützt wird, werden die Mails selbst komplett unverschlüsselt im Internet übertragen. Sollen die Nachrichten verschlüsselt werden, müssen beide mitspielen: Absender und Empfänger. Verbreitet ist das System PGP. Notwendig sind kleine Zusatzprogramme für das E-Mail-Programm, das Smartphone oder das Tablet. Lesen lassen sich verschlüsselte Mails nur auf Geräten, auf denen diese Programme installiert sind. Die Onlinebriefe von De-Mail oder E-Postbrief sind übrigens nicht durchgehend verschlüsselt - was Sicherheitsexperten scharf kritisieren.

Messenger:

Schon die klassische SMS ist nicht ganz sicher, aber viele beliebte Alternativen wie etwa WhatsApp versenden Kurznachrichten gänzlich unverschlüsselt. Alternativen sind Apps wie Threema oder Silentcircle. Die Dienste Wickr und Snapchat zerstören Nachrichten nach einer vom Absender definierten Zeit sogar spurlos - "Mission: Impossible" lässt grüßen. Der Nachteil all dieser Dienste: Absender und Empfänger müssen dort registriert sein.

Dokumente:

Sinnvoll kann es sein, Dateien vor unbefugten Mitlesern zu schützen - etwa Kontoauszüge, ärztliche Unterlagen oder Briefe. Am sichersten - aber auch aufwändig - ist es, Dokumente auch auf dem eigenen Computer nur verschlüsselt speichern. Hier helfen Programme wie Truecrypt oder Boxcryptor. Smartphones und Tablets mit Android bieten von Haus aus eine Verschlüsselung, bei iPhones und iPads können mit zusätzliches Apps wie Safe nur ausgewählte Daten verschlüsselt werden.

Online-Datenspeicher:

Einfacher ist es, nur solche Dateien zu verschlüsseln, die im Internet landen - zum Beispiel als Backup oder zum Teilen mit Freunden. Bekannte Dienste dieser Art wie etwa Dropbox, Microsoft SkyDrive oder Google Drive bieten von Haus aus keine sichere Verschlüsselung schon auf dem Computer. Eine Alternative ist beispielsweise der Schweizer Dienst Wuala.

Internettelefonie:

Immer mehr Telefonate laufen über das Internet. Am bekanntesten ist das Programm Skype, aber auch Facebook, Google und zahlreiche andere Firmen bieten entsprechende Dienste an. Die Telefonate sind oft aber komplett unverschlüsselt oder nur vom Anbieter verschlüsselt. Wer auf Nummer Sicher gehen will, nutzt den Dienst Silentcircle: Dieser bietet eine komplette Verschlüsselung vom einen Ende bis zum anderen an.

100 prozentiger Schutz vor digitaler Überwachung:

Den besten Trick, seine Dokumente gegen digitale Spähmaßnahmen zu schützen, hat man derzeit in Russland wiederentdeckt: Akten der höchsten Geheimhaltungstufe von Regierung und Geheimdiensten werden nicht mehr am Computer, sondern auf Schreibmaschinen getippt. Frei nach dem Motto: "Der sicherste Computer ist kein Computer." 

 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Evan erklärt in seinen Worten, wie sich die Spielzeuge anfühlen und was er davon hält.
Eigener Kanal bei YouTube
Wie ein 8-Jähriger ein Vermögen macht
Huch, wo ist denn das iPhone? Einer der ersten Käufer blamierte sich beim Auspacken des Smartphones.
Sein Glück währte nur kurz
Das Drama um den ersten iPhone 6-Käufer
Mit dem Kindle Fire HDX 8.9 wird es ab November ein neues Modell von Amazons Android-Tablet-Serie geben.
Countdown bei Amazon
Neuer Kindle E-Reader und neues Fire-Tablet angekündigt
So schält man eine Kiwi: Dave Hax stellt praktische Tipps ins Netz.
Sensationelle Alltagstricks aus dem Netz
"Life hacking" statt Oma fragen
image
Netzwelt
Das sind die neuen Funktionen von iOS 8
Apple-Chef Tim Cook hat sein Unternehmen zum Datenschutz-Vorreiter erklärt.
Datenschutz-Offensive
Apple gibt den Anti-Google
Laut einem Medienbericht wird am 21. Oktober die neue iPad-Generation vorgestellt.
Nächster Apple-Kracher kommt
Nach dem iPhone ist vor dem iPad
Neuer Look und neue Funktionen: Apples mobiles Betriebssystem iOS 8.
Apples neues mobiles Betriebssytem
iOS 8 ist da
Hotelwifitest.com
Surfen im Hotel
Online-Portal misst WLAN-Speed
Aktuell gibt es 2,97 Milliarden Internetnutzer.
25 Jahre World Wide Web
Mehr als eine Milliarde Internetseiten online
image
Wiesn 2014
Nützliche Apps rund ums Oktoberfest
Die neuen iPhones kommen am Freitag in die deutschen Läden.
Rechenpower, Display, Kamera
Die neuen iPhones im Praxistest
Wer bei Facebook ein paar Dinge beachtet, kann viel Freude haben mit dem sozialen Netzwerk.
Tipps, die Gold wert sind
So nutzen Sie Facebook richtig
Auch Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte in der Vergangenheit eine "Entflechtung" von Konzernen wie Google erwogen.
Streit um Suchalgorithmus
Maas droht mit der Zerschlagung von Google
Bill Murray begeistert Geburtstagskinder: Der Hollywoodstar tauchte überraschend auf der Party auf und feierte ordentlich mit. Nicht das erste Mal.
Bill Murray hat es wieder getan
Der Party-Crasher aus Hollywood
Smartphone als Navigationsgerät
Navi, Radio, Parkhilfe
So nützt das Smartphone Autofahrern
U2 bei der Apple-Keynote
Geschenkter Gaul
Apple erleichtert Löschen von geschenktem U2-Album
Microsoft-Chef Satya Nadella bei einer Microsoft-Konferenz in San Francisco.
Geheimnisvolle Einladung
Kommt Windows 9 noch im September?
Der Startbildschirm der deutschen Ausgabe der Netflix-Onlinevideothek.
Online-Videothek
Das deutsche Netflix-Zeitalter bricht an
Apple-Chef Tim Cook und U2: Die Gratis-Aktion des neuen Albums "Songs of Innocence" ging nach hinten los.
Nach heftiger Kritik
Apple erleichtert Löschen von U2-Album
Die neuen iPhones kommen am Freitag in die deutschen Läden.
Rechenpower, Display, Kamera
Die neuen iPhones im Praxistest
Auch Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte in der Vergangenheit eine "Entflechtung" von Konzernen wie Google erwogen.
Streit um Suchalgorithmus
Maas droht mit der Zerschlagung von Google
Wer bei Facebook ein paar Dinge beachtet, kann viel Freude haben mit dem sozialen Netzwerk.
Tipps, die Gold wert sind
So nutzen Sie Facebook richtig
Neuer Look und neue Funktionen: Apples mobiles Betriebssystem iOS 8.
Apples neues mobiles Betriebssytem
iOS 8 ist da
Der Startbildschirm der deutschen Ausgabe der Netflix-Onlinevideothek.
Online-Videothek
Das deutsche Netflix-Zeitalter bricht an
So schält man eine Kiwi: Dave Hax stellt praktische Tipps ins Netz.
Sensationelle Alltagstricks aus dem Netz
"Life hacking" statt Oma fragen
Laut einem Medienbericht wird am 21. Oktober die neue iPad-Generation vorgestellt.
Nächster Apple-Kracher kommt
Nach dem iPhone ist vor dem iPad
Apple-Chef Tim Cook hat sein Unternehmen zum Datenschutz-Vorreiter erklärt.
Datenschutz-Offensive
Apple gibt den Anti-Google
Bill Murray begeistert Geburtstagskinder: Der Hollywoodstar tauchte überraschend auf der Party auf und feierte ordentlich mit. Nicht das erste Mal.
Bill Murray hat es wieder getan
Der Party-Crasher aus Hollywood
U2 bei der Apple-Keynote
Geschenkter Gaul
Apple erleichtert Löschen von geschenktem U2-Album
Smartphone als Navigationsgerät
Navi, Radio, Parkhilfe
So nützt das Smartphone Autofahrern
Aktuell gibt es 2,97 Milliarden Internetnutzer.
25 Jahre World Wide Web
Mehr als eine Milliarde Internetseiten online
image
Netzwelt
Das sind die neuen Funktionen von iOS 8
Hotelwifitest.com
Surfen im Hotel
Online-Portal misst WLAN-Speed
Mit dem Kindle Fire HDX 8.9 wird es ab November ein neues Modell von Amazons Android-Tablet-Serie geben.
Countdown bei Amazon
Neuer Kindle E-Reader und neues Fire-Tablet angekündigt
image
Wiesn 2014
Nützliche Apps rund ums Oktoberfest
Grenzenloses Telefonieren und Surfen im Internet zum Pauschaltarif? Vor zehn Jahren noch undenkbar. (Bild: dpa)
Netzwelt
Telekom-Märkte im Wandel: Zehn Jahre Marktöffnung
Schnelle Verabredung per SMS: Jeder Deutsche verschickt durschnittlich 350 Kurznachrichten pro Jahr. (Bild: dpa-infocom)
Netzwelt
Am Anfang nur eine seltsame Idee: Die SMS wird 15 Jahre alt
Plus hat ein neues Prepaid-Angebot fürs Handy, zu dem Nutzer auch eine Flatrate hinzubuchen können. (Bild: dpa)
Netzwelt
Flatrate zur Prepaid-Karte: Vorher Telefonkosten beobachten
(Bild: Spoonfork.de)
Netzwelt
Onlinemagazin Spoonfork: unterhaltsam, originell und gratis
 
 
In den Taunus-Wäldern rund um Königstein ist die Luft besonders rein.
Heilklimawandern im Taunus
Durch die Champagnerluft von Königstein
Die Eibseeseilbahn auf die Zugspitze: Bis 2017 soll sie durch eine moderne Anlage ersetzt werden.
Bis 2017
Neue Seilbahn für die Zugspitze
Außerhalb der Hochsaison ist Mykonos fast so beschaulich wie früher - und auch am Morgen, wenn die Partytouristen noch schlafen.
Apollon oder Dionysos?
Die verschiedenen Gesichter von Mykonos
Junge Frau in vollem Seminarraum schaut auf Broschüre mit der Aufschrift "Jura"
Personaler beeindrucken
Studienfachwechsel im Lebenslauf verschweigen
Gepäckgebühren zulässig
EU-Urteil
Fluggesellschaften dürfen Gepäckgebühren verlangen
Menschen auf der Treppe im Leipziger Hauptbahnhof
Hauptbahnhof gesperrt
Zugverspätungen rund um Leipzig
Urteilt bei Kündigungsfristen
Betriebszugehörigkeit entscheidend
BAG-Urteil zu Kündigungsfristen
Flugplatz Mendig
"Rock am Ring"
Eifelstädtchen bekommt den Zuschlag für Festival
Die undatierte Aufnahme zeigt ein Teilstück eines 750 Jahre alten Siegels des pommerschen Herzogs Wartislaw III..
Sensation auf Usedom
Siegel-Fragment von Herzog aus Pommern entdeckt
Fehler im Anschreiben vermeiden
Bewerbung
Vier Tipps für das perfekte Anschreiben
Fischer schneiden erlegten Wal auf
Erfolg für Walschützer
Japaner müssen Fangpläne Wal-Experten vorlegen
Fast 90 Prozent der Katastrophenflüchtlinge des vergangenen Jahres leben in Asien.
Zahl der Flüchtlinge steigt
Naturkatastrophen vertreiben immer mehr Menschen
1943 wurde das Lager zerstört.
Zweiter Weltkrieg
Reste der Gaskammern von Sobibor entdeckt
Der gefundene Mechanismus von Antikythera gilt als einzigartig für die Antike.
Mechanismus von Antikythera
Wird nun das Geheimnis des ältesten Computers gelöst?
Gates und Buffett
Märchenhaft reich
Neue Rekordzahl an Milliardären
Mantarochen aus Fischernetz befreit
Bezauberndes Video
Mantarochen bittet Taucher um Hilfe
image
"Sin City 2 - A Dame To Kill For"
Deutlich besser als sein Ruf
Badespaß
Wassertemperaturen
Angenehm baden im Mittelmeer
Pillen für die Pumpe
Statine
Cholesterinsenker in der Kritik
Einfälle an der Flipchart
Geistesblitz im Job
So werden Sie kreativ
Richard III. war der letzte englische Monarch, der auf dem Schlachtfeld starb.
Skelett untersucht
So brutal starb König Richard III.
Die acht Arme sind über einen Meter lang, die beiden Tentakel, über die das Tier zusätzlich verfügt, waren möglicherweise doppelt so lang.
Seltener Fang
Mega-Kalmar wird zum Internet-Hit
Fehler im Anschreiben vermeiden
Bewerbung
Vier Tipps für das perfekte Anschreiben
Immer mehr Menschen leiden in der älter werdenden Gesellschaft an neurologischen Krankheiten wie Demenz, Alzheimer oder Parkinson.
Neue Erkenntnisse
Alzheimer und Parkinson könnten ansteckend sein
Zusammengehörigkeit demonstrieren
Wenn Paare anders aussehen
Gleich und ungleich gesellt sich gern
Der gefundene Mechanismus von Antikythera gilt als einzigartig für die Antike.
Mechanismus von Antikythera
Wird nun das Geheimnis des ältesten Computers gelöst?
Ohne Funktion: USB-Schnittstelle an Jordan-Tretern.
Nike und Playstation 4
Air Jordans mit USB-Schnittstelle aufgetaucht
Arktische Meereisfläche geschrumpft
Klimawandel
Meereis in der Arktis erholt sich nicht
Gates und Buffett
Märchenhaft reich
Neue Rekordzahl an Milliardären
Daniel Craig verkörpert bereits zum vierten Mal den britischen Geheimagenten mit der Nummer 007.
Der Countdown läuft
So wird der neue Bond-Film
Lanzenreiter der osmanischen Kalvalerie stehen 1912 zusammen.
Der "kranke Mann Europas"
Das Osmanische Reich im Ersten Weltkrieg
Die Dispozinsen bei deutschen Banken sind laut "Finanztest" weiterhin viel zu hoch.
Dispozinsen weiter viel zu hoch
"Die Kunden werden geschröpft"
Touristen in Berlin
Zu Besuch in Berlin
Diese fünf Tipps sollten Touristen beachten
Mit Hilfe von 25.000 Lithium-Ionen-Akkus sollen in kürzester Zeit Schwankungen im Stromnetz ausgeglichen und somit die Stromversorgung gesichert werden.
Energiewende
Super-Batterie ist am Stromnetz
Der britische Diplomat, Schriftsteller und Archäologe Thomas Edward Lawrence in einer zeitgenössischen Aufnahme.
London und das Osmanische Reich
Die Schuldgefühle des echten Lawrence von Arabien
image
"Sin City 2 - A Dame To Kill For"
Deutlich besser als sein Ruf
Mantarochen aus Fischernetz befreit
Bezauberndes Video
Mantarochen bittet Taucher um Hilfe
Pillen für die Pumpe
Statine
Cholesterinsenker in der Kritik
Kindersterblichkeit
"Die stille Tragödie"
Eine Million Kinder sterben am Tag der Geburt
Badespaß
Wassertemperaturen
Angenehm baden im Mittelmeer