Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Ein Tag ohne iPhone Wie Smartphones uns den Moment klauen

Bloggerin Charlene deGuzman hat auf YouTube ein kurzes Video veröffentlicht. Es veranschaulicht, wie oft Menschen das wahre Leben aufgrund ihrer Smartphones verpassen und ist ein Riesenerfolg.

Ob im Bett mit dem Partner, beim Kaffeetrinken mit Freunden, in der U-Bahn oder abends beim Ausgehen: Das Smartphone ist für viele von uns ein ständiger Begleiter. Wir sind laufend informiert, ständig erreichbar und teilen unser Leben. Ein Bild für Instagram hier, ein Facebook-Post da. Selbst Politiker daddeln im Sitzungssaal. Das Leben wie es ist, den Moment an sich, verpassen wir dadurch immer öfter.

Das kann nicht sein, dachte sich die US-Bloggerin Charlene deGuzman und drehte ein Video für ihren Kanal auf YouTube.

"I forgot my phone" ist der Titel ihres rund zwei Minuten langen, sehr ruhigen Clips. Das Video zeigt einen Tag im Leben von Charlene, der nur aus Situationen besteht, in denen ihr Gegenüber sein Smartphone für irgendetwas nutzt - und den Augenblick mit ihr dadurch versäumt.

"Ich hatte die Idee für den Film während eines Konzertes meines Lieblings-DJs", schreibt die Bloggerin. "Die Menschen vor mir hielten die ganze Zeit ihre Smartphones in die Luft. Sie filmten, schossen Bilder, posteten sie auf Facebook und Instagram oder twitterten wie cool das Konzert sei." Aber gedanklich dabei waren die Leute nicht. Den Moment, das Konzert vor ihren Augen verpassten sie, schreibt Charlene in ihrem Blog.

"Ich habe erst jetzt zu schätzen gelernt, wie schön es ist, im Moment zu leben, den Menschen zuzuhören, ihnen ins Gesicht zu blicken, Farben zu sehen, Gerüche wahrzunehmen und Essen zu schmecken (…) Ich arbeite daran den Moment zu genießen – ohne ihn zu instagramen. Es ist nicht leicht. Willst du mit mir üben, das Gleiche zu tun? Vielleicht nur einen Tag, nur eine einzige Stunde?", fragt Charlene deGuzman und trifft damit offenbar den Zahn der Zeit.

Bereits über 19 Millionen Mal wurde ihr Video auf YouTube angeklickt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()