Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Wie viele Nutzer ignorieren deine Tweets? Neues Twitter-Feature könnte deprimieren

Neues Feature bei Twitter: Der Kurznachrichtendienst testet offenbar gerade ein Tool, das genau anzeigt, wie viele Nutzer die Tweets ignorieren, die man selbst geposted hat.

Manchmal kann Twitter auch ein wenig einsam machen, wie eine Party, auf der niemand mit einem redet. Nämlich dann, wenn kein Mensch auf den eigenen Tweet reagiert.  Klar, bei Stars und Usern mit tausenden Followern mag das selten vorkommen. Doch der durchschnittliche Twitter-Nutzer hat gerade einmal 61 Personen, die ihm folgen. Da können manche 140-Zeichen-Meldungen schon mal im großen weiten Netz ohne Echo verhallen.

Um herauszufinden zu können, wie viele Nutzer den eigenen Tweet ignorieren, testet Twitter nun offenbar ein neues Feature, das Usern zeigt, wie viele Personen ihre Tweets gelesen (aber nicht drauf reagiert) haben. Das berichten Twitter-Nutzer auf "theverge.com " und der "dailydot.com". Dafür wird unter den Tweets zusätzlich einfach die Anzahl derer angezeigt, die den Tweet gesehen haben.

Für Firmen und User, die den Kurznachrichtendienst für Werbezwecke nutzen, kann das Tool nützlich sein. So können sie künftig genauer analysieren, welche Tweets erfolgreich sind und welche eher nicht. Doch für den normalen Nutzer dürfte die neue Zählung eher deprimierend sein.

Es mag zwar tröstend sein, dass wenigsten ein paar Personen gesehen hat, was man selbst auf Twitter geschrieben hat - auch wenn es darauf keine Antwort gibt. Doch wenn man mit dem neuen Feature ständig sieht, wie viele Nutzer die eigenen Tweets zwar lesen, aber nicht darauf reagieren, fühlt man sich wie auf der eingangs beschriebenen Party. Man ist zwar da, doch keiner will so richtig mit einem in Kontakt treten.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()