Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Star Wars"-Dreharbeiten? Das Imperium belagert Frankfurter Flughafen

Shuttles heben ab, AT-AT-Walker stapfen vorbei und am Horizont liegt ein Sternzerstörer. Ein Video auf YouTube zeigt erstaunliche Szenen aus Frankfurt. Wird am Flughafen gar "Episode VII" gedreht?

Gewaltige "AT-AT-Walker" auf dem Vorfeld und der "Todesstern" am Frankfurter Himmel: Das böse Imperium aus dem Science-Fiction-Epos "Star Wars" hat in einem YouTube-Video den Frankfurter Flughafen erobert. Sehr zum Genuss der Internet-Nutzer, die das 73-Sekunden-Filmchen bis Montagmittag schon über eine Million Mal geklickt hatten.

Der Flughafen-Betreiber Fraport - nach der Übernahme nun "Starport" - blieb angesichts der fiktiven Invasion gelassen: "Da stehen wir drüber", sagte ein Sprecher. Bei YouTube eingestellt hat das Video ein gewisser Frank Wunderlich, der die Sequenz als Sammlung unveröffentlichter Aufnahmen aus dem kommenden Star-Wars-Film bezeichnet. Die Aufnahmen zeigen den größten deutschen Flughafen mit Star-Wars-Gerätschaften. Unter anderem weist ein Autobahnschild auf den "Imperial Starport Frankfurt" hin, Raumschiffe landen zwischen Flughafenbussen.

"Da es sowas von offensichtlich ist, dass es Fiktion ist, gibt es keinen Grund für uns, dagegen vorzugehen", sagte der Sprecher. Normalerweise störe Fraport die Veränderung des Markennamens, aber dies sei eine Ausnahme: "Es ist ja auch nicht imageschädigend." Das Video kursiere bereits in der Pressestelle, auch bei anderen Mitarbeitern finde es wohl Beachtung: "Es ist ein schöner Hingucker, wirklich sehr aufwändig gemacht." Gefilmt habe der Urheber wohl von öffentlichen Plätzen aus: "Da wo das Vorfeld zu sehen ist - das sieht schwer nach Besucherterrasse Terminal 2 aus."

Die detailreiche und professionelle Bearbeitung des Videos ließ bei vielen Nutzern Zweifel aufkommen. Ist der Clip lediglich eine PR-Aktion für de neuen "Star Wars"-Film? Diese Frage bleibt offen. Fans der Sternenkrieger wissen aber, dass "Episode VII" rund 30 Jahre nach dem Fall der Imperiums spielen wird. Ein solcher Raumhafen dürfte da schlicht nicht mehr existieren.

 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()