Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Erfinder des "Like"-Buttons verrät Darum wird es niemals einen "Dislike"-Button geben

Er wird von Millionen Menschen gefordert, doch Facebook sträubt sich hartnäckig: Der "Gefällt mir nicht"-Button hat in dem sozialen Netzwerk keine Chance. Der "Like"-Button-Erfinder erklärt warum.

Ist der "Dislike"-Knopf bei Facebook nicht längst überfällig? Seit der Einführung des "Gefällt mir“-Buttons im Jahr 2009 fordern viele Nutzer des sozialen Netzwerks auch das Gegenstück des Sympathie-Bekunders ein. Millionen Mitglieder schlossen sich Facebook-Gruppen wie "We want a Dislike Option" oder "Dislike Button" an. Bis heute ohne Erfolg. 

Auch bei Facebook wurde die Überlegung, ob es einen "Dislike"-Button geben soll, lange heiß diskutiert, wie der Erfinder des "Like"-Buttons, Bret Taylor, in einem Interview mit "Tech Radar" verriet. Man sei aber zu dem Schluss gekommen, dass die negative Stimmung, die durch eine solche Option erzeugt würde, schlecht für ein soziales Netzwerk sei.

"Wir haben den 'Like'-Button in erster Linie deshalb eingeführt, damit Menschen die Möglichkeit bekommen, die Posts ihrer Freunde zu würdigen - auch wenn sie nichts zu sagen haben", so Taylor. Mit einem "Dislike"-Button hätte das umgekehrt jedoch nicht funktioniert. Denn Kritik sei wesentlich komplexer als ein spontanes Gefühl der Sympathie. 

Allen Massenprotesten der Mitglieder zum Trotz wird Facebook in diesem Punkt wohl nicht nachgeben. Der "Dislike"-Knopf passt nicht zur Philosophie des Unternehmens. Facebook ist eine Feel-Good-Plattform. Und Facebook ist eine höfliche Plattform, die dem Motto "Hast Du nichts Gutes zu sagen, sage lieber gar nichts" folgt. Miesepeter müssen sich schon die Mühe machen, ihre Missgunst in Sätze zu verpacken. Schlechte Stimmung mit einem Klick verbreiten – das gibt es hier nicht.



Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()