Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Social Media Twitter sperrt mehr als 125.000 Benutzerkonten

Der Mikrobloggingdienst hat jetzt Maßnahmen ergriffen gegen Konten, die Terrorismus unterstützen. Insbesondere der IS benutzt intensiv soziale Medien zur Verbreitung seiner Ideologie.

Twitter hat nach eigenen Angaben seit Mitte 2015 mehr als 125.000 Benutzerkonten wegen Terrordrohungen oder der Förderung des Terrorismus gesperrt. In dem meisten Fällen habe eine Verbindung zur Extremisten-Miliz Islamischer Staat (IS) bestanden, teilte der Kurznachrichtendienst am Freitag in seinem Firmen-Blog mit. Zudem sei die Zahl der Mitarbeiter erhöht worden, die Hinweisen auf entsprechende Fälle nachgingen.

Der IS hat in der Vergangenheit ausgiebig Internet-Dienste wie Twitter zur Verbreitung seiner Ideologie genutzt. Der Sicherheitsexperte Seamus Hughes von der George Washington University erklärte zu der Ankündigung von Twitter, angesichts der neuen Gegenmaßnahmen von US-Unternehmen wichen viele Extremisten inzwischen auf kleinere Dienste aus.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()