Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Bildbearbeitung mit GIMP Neue Ebenen schneller anlegen

GIMP ist bei vielen Nutzern beliebt. Mit einem Trick lassen sich in dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm deutlich schneller neue Ebenen anlegen. Das hat einen großen Vorteil.

Die kostenlose Bildbearbeitung GIMP bietet eine Menge Möglichkeiten. Eine der Profi-Funktionen der beliebten Gratis-Software ist die Möglichkeit, dass man Bilder in mehreren Ebenen gestalten kann.

Großer Vorteil: So lassen verschiedene Bildelemente voneinander getrennt bearbeiten. Beim Erstellen einer neuen Ebene fragt GIMP normalerweise immer zuerst nach, welche Farbe die Ebene erhalten soll. Zur Auswahl stehen hier die aktuelle Vordergrund- oder Hintergrund-Farbe, ein neutrales Weiß oder das Weglassen jeglicher Füllung, indem die Option Transparenz markiert wird. Mit einem Trick lassen sich neue Ebenen schneller anlegen.

Will man eine neue Ebene ohne diesen Zwischenschritt anlegen, hält man einfach beim Klick auf die Funktion "Neue Ebene" auf der Tastatur die [Umschalt]-Taste gedrückt. Dadurch greift GIMP, anstelle nachzufragen, einfach auf die zuletzt genutzten Einstellungen für neue Ebenen zurück. Diese gelten nur bis zum Schließen von GIMP.

Mehr Computertipps

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()