Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Check24-Verbrauchertipp So schnell ist das neue Highspeed-Internet

Führende Anbieter für Kabel-Internet marschieren großen Schrittes Richtung Gigabit-Gesellschaft. Fast alle bieten inzwischen Highspeed-Tarife mit Bandbreiten von bis zu 400 Mbit/s an.

Wer im Ausbaugebiet von Unitymedia oder Tele Columbus wohnt und an eines der beiden Kabelfernsehnetze angeschlossen ist, kann bereits 400-MBit/s-Geschwindigkeiten nutzen. Die beiden Kabelanbieter haben seit einiger Zeit entsprechende Tarife für Internet und Telefon im Angebot. Vodafone Kabel Deutschland hat während der CeBIT 2016 angekündigt, in den kommenden sechs bis zwölf Monaten nachzuziehen und sein Netz ebenfalls auf 400 MBit/s aufzurüsten.

Konkret bedeutet die Turbozündung laut Unitymedia für User: Mit bis zu 400 MBit/s kann ein acht Gigabit großer HD-Film binnen drei Minuten heruntergeladen werden. Auch mehrere User, die über verschiedene Geräte zur gleichen Zeit über den gleichen Anschluss online sind, werden sich nicht mehr ins Gehege kommen: 400 MBit/s bieten genug Bandbreite für gleichzeitiges Surfen, Streamen und Downloaden auf Computer, Laptop oder Smartphone.

Theorie vs. Praxis: Wie steht‘s um die Verfügbarkeit der Highspeed-Netze?

Zusammengefasst lässt sich also sagen: Die Netze der Kabelanbieter sind weitläufig auf 400 MBit/s aufgerüstet und die Provider bieten entsprechende Tarife für Internet und Telefon an. Es bleiben allerdings noch zwei wichtige Fragen: Wo sind die hohen Geschwindigkeiten verfügbar und wie viel kosten sie?

Um Ersteres genau herauszufinden, müssen User eine Verfügbarkeitsprüfung machen. Wer der ortsansässige Kabelnetzbetreiber ist, ist entweder bekannt oder zeigt sich über die Verfügbarkeitsprüfung. Eine Wahl zwischen verschiedenen Kabelanbieter haben Verbraucher nicht.

Jetzt Internet-Preise vergleichen!

Wer an das Netz von Unitymedia angeschlossen ist, hat gute Chancen, einen 400-MBit/s-Tarif nutzen zu können. Unternehmensangaben zufolge kommen bei 40 Prozent aller 12,7 Millionen Unitymedia-Haushalte bis zu 400 MBit/s an und 60 Prozent der Haushalte mit Vodafone-Kabel-Deutschland-Anschluss sollen die Daten dann in diesem Tempo ins Haus strömen. Tele Columbus hat sein 400-Mbit/s-Netz inzwischen von Brandenburg auf Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ausgeweitet.

Geschwindigkeit hat ihren Preis

Trotz aller Begeisterung für diese Highspeed-Netze bleibt am Ende ein kleiner Wermutstropfen. Für eine 400-MBit/s-Doppelflat müssen Verbraucher derzeit mit Preisen ab 45,41 Euro effektiv im Monat für einen Unitymedia-Tarif und 71,24 Euro effektiv pro Monat für eine Tele-Columbus-Doppelflat noch tief in die Tasche greifen.

Hoffnung macht, dass Deutschland in Sachen Highspeed-Internet noch am Anfang steht und noch viele Internetanbieter ihre Netze für die Zukunft aufrüsten müssen. Und Konkurrenz belebt bekanntermaßen das Geschäft – es bleibt also abzuwarten, ob mit einer steigenden Anzahl schneller Internet-Tarife die Preise nicht doch etwas sinken.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()