Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Einsam in Fukushima Der letzte Mensch im Niemandsland

Der Reisbauer Naoto Matsumura weigert sich entgegen den Anordnungen der Regierung, das radioaktiv verseuchte Niemandsland um Fukushima zu verlassen. Er ist der letzte von 16.000 Bewohnern.

In den leeren Straßen des Städtchens Tomioka wächst das Unkraut, die Gärten sind verwildert, zurückgelassene Kühe verwesen in ihren Gehegen, ein atemraubender Gestank hängt in der Luft. Einst lebten hier, in dem verlassenen Ort in der Evakuierungszone rund um das japanische Atomkraftwerk Fukushima Daiichi 16.000 Menschen, jetzt ist es nur noch einer.

Der Reisbauer Naoto Matsumura weigert sich entgegen den Anordnungen der Regierung, das radioaktiv verseuchte Niemandsland zu verlassen. Er sei sich bewusst, dass er an Krebs erkranken könne, sagt Matsumura, dennoch will er bleiben. "Wenn ich aufgebe und von hier weggehe, ist alles vorbei", sagt der 53-Jährige. "Es ist meine Pflicht, hier zu bleiben. Und es ist mein Recht."

Matsumuras ziviler Ungehorsam gibt jenen 100.000 stummen Nuklear-Flüchtlingen ein Gesicht, die nach dem verheerenden Erdbeben und den Tsunami in Japan vor beinahe sechs Monaten aus ihren Dörfern fliehen mussten. Die Regierung etablierte rasch eine Evakuierungszone rund um das bei der Katastrophe beschädigte Atomkraftwerk Fukushima Daiichi, doch die Neuansiedlung der Flüchtlinge zieht sich hin.

"Man vergisst uns bereits"

"Man vergisst uns bereits", sagt Matsumura, ein kräftig gebauter Mann mit sonnengegerbter Haut. "Der Rest des Landes macht weiter. Sie wollen nicht an uns denken." Tausende Bewohner von Tomioka wohnen nach wie vor in Notunterkünften außerhalb der Evakuierungszone, viele andere haben ein neues Leben in anderen Teilen des Landes begonnen.

Rund um die Stadt stehen Absperrungen, täglich suchen Polizisten in Tomioka nach Plünderern. Von Gesetz wegen dürfen sie jeden, den sie hier antreffen, festnehmen. Bei Matsumura drückten sie bisher aber ein Auge zug. Dass sich vielleicht noch andere Einwohner in der Stadt verstecken, glaubt der Reisbauer nicht. "Einige sind zurückgeblieben, einige lebten auch in meinem Haus", sagt er. "Aber der letzte ging vor ein paar Wochen. Er hat mich gebeten, auf seine Katzen aufzupassen."

Die letzten Bewohner gingen Anfang August

Der letzte Bewohner habe Tomioka Anfang August verlassen, sagt ein Beamter der ebenfalls evakuierten Stadtregierung auf Anfrage. Von Matsumura wisse er nichts. Dieser lebt aber weiter dort, gewinnt Strom aus alten Generatoren, schöpft Wasser aus einem Brunnen im Ort und isst meist Konserven. Ein bis zwei Mal im Monat verlässt er seine Stadt, um Proviant und Treibstoff zu besorgen.

Einmal habe er sich sogar entschlossen, Tomioka zu verlassen, erzählt Matsumura. "Ich fuhr zu dem Haus einer Verwandten und dachte, ich würde dort bleiben. Aber sie wollte mich nicht zur Tür hineinlassen, weil sie glaubte, ich sei verstrahlt. Danach ging ich zu einer Notunterkunft, die aber voll war. Das reichte, um mich zu überzeugen, dass ich wieder nach Hause komme."

Es wird Jahrzehnte dauern bis es hier wieder sicher ist

Dass die Evakuierungszone aufgehoben wird, will hier niemand - auch nicht Matsumura. Denn Experten sind sich einig, dass es Jahrzehnte dauern könnte, bis es - nach dem schwersten Atomunglück seit Tschernobyl - wieder sicher ist, hier zu leben. Matsumura baut dennoch weiter seinen Reis an. Über einen kleinen Pfad geht er zu seinem Feld, nimmt eine der Pflanzen in die Hand und wirft sie mit einem resignierenden Seufzer weg. In diesem Jahr wird es keine Ernte geben. Vielleicht nie wieder.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
image
Leute
Promi-Bild des Tages
Die Silhouette einer Kuh in Bayrisch--Schwaben.
Showdown auf der Theresienwiese
Amok-Kuh wütet in München
Bei Wunstorf in Niedersachsen sind in einem Wald menschliche Knochen gefunden worden.
Leichenteile bei Hannover gefunden
Traurige Gewissheit im Fall Jenisa
image
Panorama
Krimi-Tipps am Dienstag
Im Liberias Hauptstadt Monrovia warten Einwohner des Elendsviertels West Point auf die Ausgabe von Lebensmittel.
Vereinte Nationen warnen
Ebola-Krise könnte zu Hungersnot führen
In seiner Freizeit düst "Chibatman" auf seinem motorisierten Dreirad durch Chiba, ansonsten repariert er Schiffscontainer in der Bucht der Stadt
"Dark Knight" in Japan
Der mysteriöse "Chibatman"
Eine Cannabis-Plantage in Israel: Dort ist der Konsum von Marihuana für Schwerkranke erlaubt.
Patienten im Hungerstreik
Kölner Cannabis-Prozess wird neu aufgerollt
image
Brangelinas Traumhochzeit
Angelina Jolies ganz besonderer Schleier
Bronx
Kurz & Knapp - der Nachrichtensplitter
New Yorker köpft sich mit Auto und Eisenkette
image
Leute
Verlierer des Tages
image
Leute
Gewinner des Tages
image
Leute
Fünf Tipps für die perfekten Augenbrauen
Der Münchner Geschäftsmann Dominik Brunner war im September 2009 an einem S-Bahnhof zu Tode geprügelt worden.
Zu Tode geprügelter Dominik Brunner
Einer der Angreifer wieder frei
image
Leute
Spruch des Tages
image
Heidi Klum im siebten Himmel
Die Vorzüge des Vito Schnabel
Im Finanzamt Rendsburg in Schleswig-Holstein war am Montag ein Mitarbeiter von einem Kunden getötet worden.
Tödliche Attacke im Finanzamt Rendsburg
Brief des Täters offenbart Hintergründe
image
Hugh Grant
Rückkehr zu Paradedisziplin "Romantic Comedy"
"Ich liebe es ein großer Bruder zu sein." Justin Bieber ist ganz verliebt in seinen kleinen Halb-Bruder. Der Sänger zeigt sich auf seiner Facebook-Seite als Familien-Mensch und postet ein süßes Foto von ihm mit Jaxon Bieber.
Leute
Tweet des Tages
image
Veronica Ferres
"Ich Bundeskanzlerin? Im Leben nicht!"
Elfen in Island
Straßen-Hindernis in Island
"Elfenkirche" wird in Sicherheit gebracht
Bronx
Kurz & Knapp - der Nachrichtensplitter
New Yorker köpft sich mit Auto und Eisenkette
Seit dem 08.07.2014 wird der 28 jährige Lars Mittank vermisst. Er ist das letzte Mal in Varna (Bulgarien) am Flughafen gesehen worden.
"Irgendwas mit dem Hotel stimmt nicht"
Das mysteriöse Verschwinden des Lars Mittank
Süßigkeiten, Getränke, Snacks: Die Auswahl im Freemarket ist zwar limitiert, die Kunden scheint das nicht zu stören.
Freemarket in Kopenhagen
Kunden jubeln über Gratis-Supermarkt
Polizist vor Finanzamt
Todesschüsse im Finanzamt
Steuerberater tötet Beamten in Rendsburg
Armut und das marode Gesundheitssystem haben die Verbreitung von Ebola in Westafrika beschleunigt.
Hilfloser Kampf gegen Ebola
Die Ohnmacht eines ganzen Kontinents
Miley Cyrus hat kein Problem mit ihrem öffentlichen Bekenntnis zum Marihuana-Konsum.
Miley Cyrus' bissige Erklärstunde
Was dem Hirn wirklich schadet
45 Jahre alte, deutsche Geschäftsmann sei vor sechs Tagen mit hohem Fieber aus Afrika zurückgekehrt.
Zweites Testergebnis erwartet
Ebola-Verdachtsfall in Leipziger Klinik
"Muhammet hat bewiesen, dass er leben möchte und wir lassen ihn nicht einfach sterben", sagt sein Vater Yavuz Dönmez.
Todkrankes Kleinkind
Eltern wollen Herz-Transplantation erzwingen
Deckel eines Brunnenschachts
Todesfalle Brunnen
Schwangere und zwei Männer erstickt
image
Leute
Uwe Ochsenknecht geht vor seiner Enkeltochter auf die Knie
Drei Kinder und drei Erwachsene konnte die Feuerwehr nur tot aus den Trümmern bergen.
Suche nach Verschütteten geht weiter
Sechs Menschen sterben nach Hauseinsturz
image
Hollywood-Star hat Rücken
George Clooney lässt sich in Solingen behandeln
Mitarbeiter ziehen in einem Ebola-Behandlungszentrum in Sierra Leone ihre Schutzkleidung an.
Fast 30 Mitarbeiter gestorben
Personal von großer Ebola-Klinik streikt
image
Sir Ben Kingsley
"Keiner feiert so toll wie die Deutschen"
Gecko
Tragisches Ende
Geckos sterben bei Sex-Mission im All
image
Leute
War Modemacher Alexander McQueen HIV-positiv?
image
Miley Cyrus
Liebt sie Liam Hemsworth noch immer?
image
Panorama
Eigenes TV-Format für Ronald Schill?
image
Panorama
"Game of Thrones"-Star darf nun doch nackt drehen
Daniel P. hat sich geoutet - und abkassiert.
Familie reagiert skandalös
Outing endet in Katastrophe – und wird doch belohnt
 
 
Skifahren in den Alpen
Alpenländer
Skipässe werden teurer
Fortbildung
Weiterbildung
Höherer Lerneffekt an fremden Orten
 Wein vom Gut "De Kleine Schorre": Den Auxerrois-Pinot Gris von Johan van de Velde haben schon Barack Obama und Angela Merkel verkostet.
Trauben aus dem Norden
Ausflug ins niederländische Weingebiet
In Westafrika gibt es bereits mehr als 1500 Ebola-Tote
Klarheit binnen 30 Minuten
Forscher entwickeln Ebola-Schnelltest
Schichtarbeiter haben ein erhöhtes Risiko, Diabetes zu bekommen.
Höheres Risiko durch Horror-Schichtplan
Diabetes Schichtarbeitus!
Der fremde Ort führt dazu, dass die Veranstaltung und der gelernte Unterrichtsstoff Berufstätigen besser in Erinnerung bleiben.
Weiterbildung
Nichts wie weg!
Kuttertour im Spätsommer
Nach Westschweden zur Hummerjagd
In der Gorham-Höhle in Gibraltar haben Forscher Felsgravuren von Neandertalern entdeckt.
Felsgravuren entdeckt
Auch Neandertaler waren Künstler
Selbsternannter Wächter der Galaxie: Chris Pratt spielt in "Guardians of the Galaxy" den Abenteurer Peter Quill.
"Guardians of the Galaxy"
Marvel wird zur Blockbuster-Schmiede
image
Live im September
Pharrell Williams, Helmet und Jan Josef Liefers
image
Trachtentrends 2014
Das Dirndl besinnt sich auf seinen Ursprung
Internationale Funkausstellung (IFA) -
Smart Home
IFA im Zeichen der Vernetzung
Frau sitzt lächelnd vor Computer im Büro
Nur keine Angst
Ein Jobwechsel fällt vielen Arbeitnehmern schwer
Zwei Personen in Boot umgeben von Tasuenden toter Fische
Hunderttausende tote Fische
Rätselhaftes Massensterben in mexikanischem See
Heiße Lava fließt bei Abenddämmerung ins Meer
Am Rand des Kraters
Bizarre Schönheit von Vulkanen erkunden
Großbaustelle
Reisemängel
So reklamieren Sie richtig
Lars von Trier
"Nymphomaniac II"
Lars von Trier äußert sich beim Filmfest Venedig
Kriegsdenkmal Westerplatte
Strand am Kriegsdenkmal
Die Westerplatte als Ausflugsziel
Iris Praefke, Geschäftsführerin des Moviemento
Wie werde ich...?
Kinobetreiber
Straßenbahnfahrer Malte Ahrens
Pünktlichkeit muss sein
Studentenjob "Straßenbahnfahrer"
Soldaten der Wehrmacht nach dem Einmarsch in Polen.
Als die Welt in Flammen stand
Vor 75 Jahren begann der Zweite Weltkrieg
image
Hercules und Sin City
Die Kino-Tipps für den September
Straßenbahnfahrer Malte Ahrens
Pünktlichkeit muss sein
Studentenjob "Straßenbahnfahrer"
Zwei Personen in Boot umgeben von Tasuenden toter Fische
Hunderttausende tote Fische
Rätselhaftes Massensterben in mexikanischem See
Entlang der Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße markieren Stahlstäbe den ehemaligen Mauerverlauf.
Leinwand und Lustgarten
Die Berliner Mauer 25 Jahre nach dem Fall
Nördlich des Vulkans Bardarbunga kommt es zu Ausbrüchen.
Erneut Eruption in Island
Luftverkehr drohen erneut Beeinträchtigungen
Ideale Kulisse
Litauen erkunden
Per Rad über die Kurische Nehrung
Internationale Funkausstellung (IFA) -
Smart Home
IFA im Zeichen der Vernetzung
Iris Praefke, Geschäftsführerin des Moviemento
Wie werde ich...?
Kinobetreiber
image
Trachtentrends 2014
Das Dirndl besinnt sich auf seinen Ursprung
Kriegsdenkmal Westerplatte
Strand am Kriegsdenkmal
Die Westerplatte als Ausflugsziel
Promi Big Brother - Finale
"Promi Big Brother"
Aaron Troschke siegt im Container
image
Live im September
Pharrell Williams, Helmet und Jan Josef Liefers
Frau sitzt lächelnd vor Computer im Büro
Nur keine Angst
Ein Jobwechsel fällt vielen Arbeitnehmern schwer
Verhandlungserfolg
Bewerbungsgespräch
Forderungen immer gut begründen
Suche auf dem Stellenmarkt
Nicht zu eindimensional denken
In Jobsuche auch Bekannte einbeziehen
Blick auf den Gedenkstein für August Dickmann in der Gedenkstätte Sachsenhausen in Oranienburg.
Hinrichtung vor aller Augen
Als der erste NS-Kriegsverweigerer starb
Lars von Trier
"Nymphomaniac II"
Lars von Trier äußert sich beim Filmfest Venedig
Selbsternannter Wächter der Galaxie: Chris Pratt spielt in "Guardians of the Galaxy" den Abenteurer Peter Quill.
"Guardians of the Galaxy"
Marvel wird zur Blockbuster-Schmiede
Heiße Lava fließt bei Abenddämmerung ins Meer
Am Rand des Kraters
Bizarre Schönheit von Vulkanen erkunden