Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

China erobert Weltraum Mit dem "Magischen Schiff" zum "Himmelspalast"

Während Russland und die USA schwere Rückschläge im All hinnehmen müssen, treibt China sein ehrgeiziges Raumfahrtprogramm voran. In Kürze soll ein Raummodul in eine Umlaufbahn gebracht werden.

Mit dem Start eines ersten Weltraummoduls voraussichtlich bis Ende dieses Monats beginnt China die Entwicklung einer eigenen Raumstation. Während die USA ihr Shuttle-Programm eingestellt haben und die Zukunft der internationalen Raumstation ISS nach der Sojus-Panne in den Sternen steht, setzt China zum großen Sprung ins All an. Mit "Tiangong-1", übersetzt "Himmelpalast", wie das Modul genannt wird, sollen Andockmanöver geübt und die nötige Technik für eine Raumstation ausprobiert werden.

"Magische Schiff" wartet auf den Start

Nicht nur dieser Prototyp, sondern auch das dann folgende Raumschiff "Shenzhou 8", übersetzt "Magisches Schiff", warten gegenwärtig am Raumfahrtbahnhof Jiuquan in der Provinz Gansu auf ihren Start. Zuvor hat aber auch China noch unerwartete Probleme mit seiner Familie von Raketen zu bewältigen, was den Start schon verzögerte. Erstmals seit 15 Jahren versagte am 18. August eine Trägerrakete vom Typ "Langer Marsch 2C" den Dienst. Sie verlor die Orientierung und stürzte mit einem Satelliten ab.

Der Fehlschlag erregte international weit weniger Aufsehen als Russlands Probleme, bereitete den chinesischen Technikern aber einige Kopfschmerzen. Inzwischen wurde das Kontrollsystem der kleinen Steuerdüsen als Ursache identifiziert. Vorsichtshalber wurde der Start des Weltraummoduls zunächst verschoben. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa in Peking wird als neues Startfenster der 27. September angestrebt. Offiziell wurde noch kein Termin genannt.

Ohnehin soll das acht Tonnen schwere Modul mit einer Rakete vom anderen Typ 2F ins All gebracht werden. "Sie haben das Problem erkannt und werden sich davon erholen", sagte der australische Raumfahrtexperte Morris Jones. "Es hat eine kurze Verzögerung ausgelöst, aber ich sehe keine Gründe für einen weiteren Aufschub."

Zwei Besuche im "Himmelspalast"

Ähnlich erwartet die Expertin für Chinas Raumfahrtprogramm am US Naval War College, Joan Johnson-Freese, einen Start bis Ende September. Da die künftige Raumstation wegen des Gewichts der Module von jeweils 20 Tonnen ohnehin mit größeren, noch zu testenden Raketen vom neuen Typ "Langer Marsch 5" ins All transportiert werden soll, werde das jüngste Missgeschick die Pläne für das Gesamtprogramm nicht wirklich aufhalten, sagte die US-Professorin.

Nach dem Start des Moduls wird wenige Wochen später "Shenzhou 8" unbemannt folgen, um erstmals ferngesteuerte Andockmanöver zu versuchen. Im nächsten Jahr soll der "Himmelspalast" zweimal von Astronauten besucht werden und eine Mini-Raumstation bilden. Von der Größe her kann sich das experimentelle Raumlabor allerdings weder mit der amerikanischen Station Skylab von 1973 noch der russischen Mir von 1986 messen - es dient aber auch nur als erster Schritt.

2020 soll eine richtige Raumstation gebaut werden

Denn 2020 will China dann eine richtige Raumstation bauen. Einem 18 Meter langen Hauptteil mit 4,2 Meter Durchmesser sollen zwei 14,4 Meter lange Labormodule folgen. Mit 60 bis 70 Tonnen wäre diese Raumstation immer noch klein, zumindest gemessen an den 450 Tonnen der internationalen Raumstation ISS. Da dieses Gemeinschaftsprojekt aber spätestens bis dahin aufgegeben wird, wäre China die einzige Nation mit einem bemannten Außenposten im All.

Es wäre ein Riesenerfolg für die junge Raumfahrer-Nation, die 2003 erstmals einen Astronauten im All hatte und technisch noch auf dem Niveau der USA in den 60er Jahren liegt. "Grob gesagt ist China heute auf der Stufe, wo die USA in den Gemini-Jahren waren", sagte Professorin Johnson-Freese. "Aber die Raumstation ist Teil der Infrastruktur, die China im All bauen will, was ganz bewusst ein anderer Ansatz ist als damals beim Apollo-Programm." Die Station ist Teil eines ambitionierten Raumprogramms, das ein Satellitennetz für ein eigenes Navigationssystem baut und auch Flüge zum Mond vorsieht.

Projekt untesteht der Volksbefreiungsarmee

Es untersteht der Volksbefreiungsarmee und verfolgt durchaus auch militärische Zwecke, selbst wenn immer friedlichen Absichten betont werden. Auch Chinas Generäle wissen, wie wichtig die Kommunikation über Satelliten für den Kriegsfall ist. "Ein großer Prozentsatz der Raumfahrttechnologie ist sowohl für zivile als auch militärische Zwecke nutzbar, was indirekt den chinesischen Streitkräften dient, ähnlich wie die Entwicklung von Apollo für das US-Militär von Vorteil war", sagte Professorin Johnson-Freese.

Eine Kooperation der Amerikaner, Russen und Europäer mit den Chinesen in dem bisherigen Gemeinschaftsprojekt einer international betriebenen Raumstation ist aber nicht in Sicht. "Das wird es nicht geben - aus politischen und technischen Gründen", ist sich der Raumfahrtexperte Jones sicher. "Die USA lehnen das ab - und haben wahrlich strategische Gründe dafür."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
Bedrückende Mission: Bislang konnten die Bergungskräfte am Absturzort der Germanwings-Maschine nur Leichenteile sammeln.
Germanwings-Katastrophe im Liveticker
"Haben bisher keinen einzigen intakten Körper geborgen"
Wer im April vor die Tür geht, sollte am besten für jede Wetterlage vorbereitet sein. Die Bauernregel vom unbeständigen Aprilwetter stimmt.
"Der April macht was er will"
Wieviel Wahrheit steckt in Bauernregeln?
150 Tote müssen die Einsatzkräfte nach dem Absturz einer Germanwingsmaschine in den Alpen bergen.
Germanwings-Katastrophe
Der schwerste Einsatz seines Lebens
Beim Absturz der Germanwings-Maschine kamen alle 150 Menschen an Bord ums Leben.
Germanwings-Absturz
Der Copilot hätte gar nicht fliegen dürfen
An der Absturzstelle in den französischen Alpen suchen Helfer nach Leichenteilen und Trümmern. Auch ein Flugschreiber wird noch vermisst.
Ermittlungen zum Germanwings-Absturz
Darum sollte man skeptisch sein
William + Kate in London
Leute
William und hochschwangere Kate öffentlich unterwegs
Mit dieser Dame warb Germanwings auch in London. Daneben stand auf einem Banner "Get ready to be surprised. Visit Germany".
Absturz von Flug 4U9525
Germanwings zieht "Überraschungs"-Werbung zurück
Die Laube auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses ging aus noch ungeklärten Gründen in Flammen auf.
Tödliche Schülerparty
Gartenhaus geht in Flammen auf
So vergnügt grinst eine US-Amerikanerin für einen Mugshot in die Linse: Nancy Duarte steckte ein Yoga-Studio in Brand.
Kurz und Knapp - der Nachrichtensplitter
Der glücklichste Mugshot aller Zeiten
Senioren mit Weitblick
Panorama
Geringere Erwartungen im Alter schützen vor Enttäuschungen
Joachim Gauck
Germanwings-Absturz
Gauck verspricht Angehörigen Unterstützung
Aufschnitt statt Schinkenkeule
Was heißt "Schinken"?
Tombolagewinner verliert Schweinekeulen-Prozess
Schwindelfrei ist Pflicht
Panorama
Schwindelfrei ist Pflicht
Die Polizei in Indonesien verbrennt Marihuana im Jahr 2009.
Polizei verbrennt drei Tonnen Cannabis
Wenn ein ganzes Dorf high ist
Fette Beute: Helene Fischer hat die Arme voll mit Echo-Trophäen.
Musikpreis in Berlin
Helene Fischer ist die Echo-Königin
Ermittler hatten am Donnerstag die Wohnung des verdächtigen Germanwings-Copiloten in Düsseldorf (Foto) und sein Elternhaus in Montabaur durchsucht.
Germanwings-Flug 4U 9525
Die Erklärung der Staatsanwaltschaft im Wortlaut
Nach dem Unglück in den französischen Alpen hat sich ein Pilot der Germanwings in einer bewegenden Kabinenansprache an die Passagiere gewandt.
Nach dem Absturz
Die bewegenden Worte eines Germanwings-Piloten
Ein Teil der abgestürzten Germanwings-Maschine
Germanwings Flug 4U9525
Copilot verheimlichte psychische Erkrankung
Ampeln sind ausgefallen, die Trams stehen still: In Amsterdam stellt ein Stromausfall den Verkehr vor große Herausforderungen.
Schiphol streicht Flüge
Stromausfall legt Amsterdam lahm
Einer Freiwilligen wird in Liberia ein experimenteller Ebola-Impfstoff in­ji­zie­rt.
Liberia
Tests mit Ebola-Impfstoffen zeigen Erfolge
Trauerfeier Solingen
15 Jahre nach Solingen
Politiker werben um Miteinander
George Clooney
Schauspieler boykottieren Golden Globes
Streikposten statt Superstars
Das Archivbild aus dem Jahr 2003 zeigt Sir Edmund Hillary in seinem Haus in Auckland.
Sir Edmund Hillary tot
Mount-Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary ist tot
Trotz der Probleme des Flugzeugbauers Airbus durch den schwachen Dollar will der Käufer von drei deutschen Airbus-Werken die Produktion in Deutschland belassen.
t
Airbuswerk in Hamburg
Hochregal_Einsturz
Schweres Arbeitsunglück
Zweiter Vermisster tot geborgen
Mit Britney Spears ist offenbar derzeit nicht gut auszukommen.
Kampf ums Sorgerecht
Britney hat Angst vorm Gericht
Das Nürnberger Eisbärenbaby hat sein zweites Äuglein geöffnet - und schielt vorerst ein wenig. Das Tier  entwickelt sich dennoch prächtig und wiegt inzwischen 2570 Gramm.
Die neue Eisbärmarke
"Flocke"
Abend ohne Stars
Glanzlose Golden Globes
U-Bahn-Schläger Serkan
Brief an das Opfer
Der britische Prinz William ist im Rahmen seiner Ausbildung zum Luftwaffenpiloten erstmals allein geflogen. Es sei "ein erstaunliches Gefühl", allein in den Lüften unterwegs zu sein, sagte der 25-Jährige auf dem Luftwaffenstützpunkt Cranwell.
England
Prinz William allein in der Luft
Eigenwilliges Schachgenie
Bobby Fischer ist tot
hermlin
Festnahme in Kenia
Zwei Deutsche unter Terror-Verdacht
Rudern
Extrem-Rudern
Eigenhändig über den Atlantik
Malaria
Tödliche Tropenkrankheit
Münchnerin stirbt an Malaria
George Clooney
Engagierter Frauenschwarm
Clooney wird Friedensbotschafter
Boris Becker
Betrugsverdacht
Ermittlungen gegen Boris Becker
 
 
Caminito del Rey in Spanien.
Caminito del Rey wieder begehbar
Der gefährlichste Wanderweg der Welt
Postbank
Job & Karriere
Bei der Postbank droht Streik
Reise buchen online
Reise
Reisen werden online vor allem am Sonntag und Montag gebucht
Finanzberatung in der Kritik
Finanzen
Finanzberatung geht häufig am Bedarf der Kunden vorbei
Polizei
Nur 1,58 Meter groß
Frau nicht zu klein für die Polizei
Piloten im Cockpit eines A380: In Zukunft darf bei vielen Airlines während des Fluges ein Pilot nicht mehr allein im Cockpit zurückbleiben.
Airlines ändern Cockpit-Regeln
Ab sofort gilt das Vier-Augen-Prinzip
In München eine einigermaßen bezahlbare Wohnung zu finden, wird immer mehr zum Kunststück.
Hilft die Mietpreisbremse?
Für Mieter ist München der Albtraum
Tomas Tranströmer
Kultur & Gesellschaft
Trauer um Tomas Tranströmer
Krankenschein
Krankgeschrieben
Arbeiter darf trotzdem zur Arbeit gehen
Marienkäfer auf einem Blatt
Freie Kost und Logis
So lockt man Nützlinge in den Garten
Abnehmen mit Waage
Gesundheit
Beim Abnehmen nur einmal in der Woche wiegen
Kind beim Arzt
Gesundheit
Feuchte Luft kann Atemnot bei Pseudokrupp lindern
Vermieterverbände warnen vor einem Sanierungsstopp durch die Mietpreisbremse. Kritiker sagen: Wer eine höchstmögliche Rendite machen wollte, sanierte auch vorher höchstens oberflächlich und hob die Miete trotzdem an.
Bundesrat stimmt zu
Die wichtigsten Fakten zur Mietpreisbremse
Bei den Hausaufgaben geht es nicht nur darum, das Wissen zu festigen – es trainiert vor allem die Selbstdisziplin.
Schüler aufgepasst
Darum sind tägliche Hausaufgaben wichtig
Rambo 3
Tödlicher Actionheld
Die Leinwandmorde von Sylvester Stallone
Eine Bucht im Golf von Thailand.
Thailand
Neue Hotline für Touristen
Elijah Wood
Kultur & Gesellschaft
Elijah Wood liebt Grimms Märchen
Christian Thielemann
Dirigent Thielemann über neue Angebote
 "Man weiß ja nie"
Karl Schmidt-Rottluff
Expressionismus-Schau
 "Zwei Männer - ein Meer"
Doris Dörrie
Kultur & Gesellschaft
Doris Dörrie dreht "Grüße aus Fukushima"
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern