Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Panorama Warschau: Boeing 767 legt spektakuläre Bauchlandung hin

Nach einem Transatlantikflug hat eine Boeing 767 in Warschau eine spektakuläre Bauchlandung hingelegt: Die Maschine der polnischen LOT setzte ohne Fahrwerk auf dem Flughafen der Hauptstadt auf, weil die Landeklappen klemmten. Alle 220 Passagiere und die elf Besatzungsmitglieder konnten die in Newark bei New York gestartete Unglücksmaschine über Notrutschen unverletzt verlassen. Der Pilot war zuvor mehr als eine Stunde lang über Warschau gekreist, um bei dem riskanten Manöver möglichst wenig Treibstoff an Bord zu haben.

"Alle Passagiere gingen von Bord, niemand wurde verletzt", sagte LOT-Sprecher Leszek Chorzewski. Der Fernsehsender TVN24 zeigte spektakuläre Bilder von der Notlandung: Funken stoben aus den Düsen, als der Rumpf des Flugzeugs über den Asphalt rutschte. Die Landebahn war zuvor mit einem Feuer verzögernden Schaum präpariert worden. Über aufblasbare Rettungsrutschen verließen die Passagiere und Crew-Mitglieder die Maschine. Draußen warteten die Rettungskräfte.

Polens Präsident Bronislaw Komorowski und LOT-Vorstandschef Marcin Pirog lobten das vorbildliche Verhalten des Piloten Tadeusz Wrona. Wrona hat 20 Jahre Flugerfahrung mit Boeing-Maschinen. Der polnischen Nachrichtenagentur PAP zufolge eskortierten zwei F-16 Kampfflieger sein Flugzeug. Der Flughafen Warschau strich alle ausstehenden Flüge bis zum Mittwochmorgen.

Bereits Mitte Oktober war es bei einer Boeing-727-Maschine der Fluggesellschaft Iran Air zu einem Defekt des Fahrgestells gekommen. Der Pilot reagierte ähnlich und machte eine Bauchlandung des Flugzeugs in Teheran. Niemand der 116 Passagiere an Bord des Fliegers aus Moskau wurde verletzt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama