Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Panorama Dönerbuden-Betreiber in eigenem Laden erschossen

Ein Maskierter hat in Sachsen den Betreiber einer Dönerbude in dessen Laden erschossen. Der Unbekannte feuerte am Dienstagabend im Pizza- und Dönerimbiss «Aladin» in Döbeln auf den 41 Jahren alten Mann.

Es sei die Soko "Aladin" mit 50 Beamten gebildet worden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz am Mittwoch. Es werde wegen Mordes ermittelt.

Derzeit suchten Beamte am Tatort nach Spuren und befragten Zeugen, sagte die Sprecherin. Es gebe weder Hinweise auf ein Motiv und noch auf die Identität des Täters. Der Betreiber des Bistros «Aladin» hat nach bisherigen Erkenntnissen keine kriminelle Vergangenheit. Es gebe bisher auch keine Hinweise auf Verbindungen zur organisierten Kriminalität. «Wir ermitteln in alle Richtungen.»

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama