Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Panorama Ermittlungen wegen sechs toter Frühchen in Bremen

Der tödliche Infektionswelle auf einer Bremer Frühchenstation hat möglicherweise mehr Kinder das Leben gekostet als bisher bekannt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt inzwischen wegen sechs toter Babys. Bislang war von drei Todesfällen im Klinikum Mitte die Rede.

«Es gibt Hinweise auf weitere an dem Keim verstorbene Kinder», sagte Staatsanwaltschaftssprecher Frank Passade am Mittwoch. Ein Fall stamme aus dem vergangenen Jahr, die anderen aus diesem. Ob es sich um die gleiche Variante des Erregers handele, sei noch offen.

«Wir gehen weiter von drei toten Kindern aus», sagte dagegen die Sprecherin des Bremer Klinikverbundes, Karen Matiszick. Im Juli sei ein Frühchen an einer Hirnblutung gestorben, das den Keim in sich trug, aber daran nicht erkrankte. «Wir sehen keinen Zusammenhang zwischen dem Tod und der Infektion.»

Die beiden anderen Babys seien Anfang 2011 und im vergangenen Jahr gestorben. Bei einem sei der Erreger nicht nachgewiesen worden, das andere sei mit einer anderen Form des Klebsiella-Bakteriums infiziert gewesen.

Seit April hatten sich auf der Frühchenstation immer wieder Neugeborene mit einem multiresistenten Darmkeim infiziert. Bisher konnten die Experten den Erreger bei 23 Kindern nachweisen. Neun von ihnen erkrankten. Im August und Oktober starben ein Mädchen und zwei Jungen. Die Klinik schaltete das Gesundheitsamt im September ein, was aber erst zwei Monate später die zuständige Senatorin Renate Jürgens-Pieper (SPD) informierte.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt seither wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und Körperverletzung - zunächst gegen Unbekannt. Wie Radio Bremen berichtet, richten sich die Ermittlungen inzwischen aber gegen den ehemaligen Chefarzt der betroffenen Kinderklinik. Die Polizei hatte nach Angaben von Passade am Mittwoch mehrere Akten aus dem Büro und der Wohnung des früheren Klinikchefs beschlagnahmt. Er schloss nicht aus, dass noch andere Verantwortliche in den Fokus der Anklagebehörde rücken.

Die Betreibergesellschaft der vier kommunalen Krankenhäuser hatte den Chefarzt vor etwa zwei Wochen entlassen. Er war für die Hygiene im gesamten Klinikum Mitte verantwortlich und hatte den Ausbruch der Infektionswelle nach Ansicht des Klinikverbundes nicht rechtzeitig erkannt. Wie sich die Frühchen mit den Bakterien anstecken konnten, ist immer noch unklar.

Ein Team vom Robert-Koch-Institut hatte die Frühchenstation Anfang des Monats mehrere Tage unter die Lupe genommen. Der Bericht wird in dieser Woche erwartet, liegt nach Angaben einer Sprecherin der Gesundheitsbehörde aber noch nicht vor. Die Station ist seit Anfang November geschlossen und wird zurzeit desinfiziert.

Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss soll nun die Vorfälle im Klinikum Mitte und die Kommunikationspanne aufklären. Das Gremium wird am Donnerstagnachmittag zu einer Sitzung zusammengekommen. Nach Angaben der Vorsitzenden Antje Grotheer (SPD) wird es dabei aber nur um Organisatorisches gehen, da die Akten aus der Klinik und der Gesundheitsbehörde noch nicht vorlägen.

Auch eine Sondersitzung der Gesundheitsdeputation ist für Donnerstagnachmittag angesetzt. Der Chef des Klinikverbundes, Diethelm Hansen, soll sich dort zu der Personalsituation auf der Frühchenstation äußern. Der entlassene Chefarzt und Mitarbeiter hatten Medienberichten zufolge in diesem Jahr wiederholt über Engpässe geklagt. Außerdem wird Hansen die Ergebnisse der Personal-Untersuchung vorstellen. Alle Mitarbeiter, die Kontakt zu den früh geborenen Kindern hatten, wurden auf den resistenten Keim getestet.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
Blöd, wenn der Weihnachtseinkauf nicht mit der Karte bezahlt werden kann.
Kurz und Knapp - der Nachrichtensplitter
Defekte Kartenleser sorgen für Chaos in ganz Belgien
Eine 26-Jährige hat in Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) mit einem Küchenmesser auf ihren Freund eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt. (Symbolfoto)
Nach Streit zwischen Paar
26-Jährige sticht Freund nieder
image
Leute
Promi-Bild des Tages
image
Panorama
Krimi-Tipps am Samstag
image
Johnny Depp
Hochzeit mit Amber Heard an Silvester?
image
Heiß, heißer, Kate Upton
Model ist "Sexiest Woman Alive"
Vor ihrer seltenen Krebsdiagnose war Lily-Mae ein lebhaftes, fröhliches Mädchen.
Rührende Überraschung
Totes Mädchen verschickt Weihnachtsgeschenke
Seth Rogen und James Franco sind die Hauptdarsteller von "The Interview"
"The Interview"
Erscheint der Film doch noch?
Junge Männer schauen auf Kairos beleuchtete Partyboote am Nilufer. Schwule Ägypter mieten sich die Boote, um einen geschützten Raum für sich zu haben. Die Community ist großen Repressalien ausgesetzt und kann sich nur heimlich treffen.
Ägypten geht gegen Schwule vor
"Islamischer als die Islamisten"
Der kleine Kunkun soll aus seinem Dorf vertrieben werden, weil er HIV positiv ist. Sein Großvater kämpft für ihn.
Unglaublicher Fall
Opa von HIV-positivem Jungen verteidigt Verbannung
image
Leute
Gewinner des Tages
image
Leute
Verlierer des Tages
Das Glas voller Liebesbeweise
Der ultimative Liebesbeweis
Freund überrascht Freundin mit dem perfekten Geschenk
Nach dem Überfall parkt ein Polizeiauto vor einem abgesperrten Seiteneingang des KaDeWe.
Luxuskaufhaus KaDeWe in Berlin
Spektakulärer Überfall mitten im Weihnachtstrubel
Hand stellt Teekerze unter den Kopf einer Mini-Alurakete
Statt Feuerwerk aus China
Mini-Raketen einfach selber basteln
Schutzanzug
Unfall von Gefahrguttransporter
A7 auf unbestimmte Zeit gesperrt
image
Leute
Bill Cosbys Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen CNN
image
Leute
Spruch des Tages
image
Leute
Tweet des Tages
image
Leute
Neue Frisur für Letizia von Spanien
Trauerfeier Solingen
15 Jahre nach Solingen
Politiker werben um Miteinander
George Clooney
Schauspieler boykottieren Golden Globes
Streikposten statt Superstars
Das Archivbild aus dem Jahr 2003 zeigt Sir Edmund Hillary in seinem Haus in Auckland.
Sir Edmund Hillary tot
Mount-Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary ist tot
Trotz der Probleme des Flugzeugbauers Airbus durch den schwachen Dollar will der Käufer von drei deutschen Airbus-Werken die Produktion in Deutschland belassen.
t
Airbuswerk in Hamburg
Hochregal_Einsturz
Schweres Arbeitsunglück
Zweiter Vermisster tot geborgen
Mit Britney Spears ist offenbar derzeit nicht gut auszukommen.
Kampf ums Sorgerecht
Britney hat Angst vorm Gericht
Das Nürnberger Eisbärenbaby hat sein zweites Äuglein geöffnet - und schielt vorerst ein wenig. Das Tier  entwickelt sich dennoch prächtig und wiegt inzwischen 2570 Gramm.
Die neue Eisbärmarke
"Flocke"
Abend ohne Stars
Glanzlose Golden Globes
U-Bahn-Schläger Serkan
Brief an das Opfer
Der britische Prinz William ist im Rahmen seiner Ausbildung zum Luftwaffenpiloten erstmals allein geflogen. Es sei "ein erstaunliches Gefühl", allein in den Lüften unterwegs zu sein, sagte der 25-Jährige auf dem Luftwaffenstützpunkt Cranwell.
England
Prinz William allein in der Luft
Eigenwilliges Schachgenie
Bobby Fischer ist tot
hermlin
Festnahme in Kenia
Zwei Deutsche unter Terror-Verdacht
Rudern
Extrem-Rudern
Eigenhändig über den Atlantik
Malaria
Tödliche Tropenkrankheit
Münchnerin stirbt an Malaria
George Clooney
Engagierter Frauenschwarm
Clooney wird Friedensbotschafter
Boris Becker
Betrugsverdacht
Ermittlungen gegen Boris Becker
 
 
Günstige Wohnungen
Vorurteile haben ausgedient
Ost-Unis punkten auch im Westen
Die Deutsche Bahn rangiert die Autozüge aus.
Reisevariante fällt weg
Deutsche Bahn rangiert die Autozüge aus
Mann im Anzug legt Frau Hand auf die Schulter
Im Geschäftsleben Abstand halten
Besser keine Schulterklopfer im Job
Ägypten
Wassertemperaturen
Meer angenehm warm in Ägypten
Was erwarte ich vom Wellness-Hotel?
Wellness-Urlaub
Gutes Hotel fragt nach Wünschen des Gastes
Veganes Essen
Vegan durch den Tag
Mittagessen zu Hause vorbereiten
Rot markierte Wohnungsanzeige neben Rotstift
Bußgelder drohen ab Mai
Immobilien-Anbieter müssen Energiewerte angeben
Laute Musik kann nerven
Wenn Kollegen nerven
So löst man Probleme freundlich
Tipps für Kontaktlinsenträger
Wenn der Schädel brummt
Die zehn goldenen Regeln für Kontaktlinsenträger
Luftaufnahme des Great Barrier Riffs vor der Küste Australiens.
Globale Erwärmung
Korallenriffe drohen zu verschwinden
image
Crystal Meth und Alkohol besorgt?
Drogen-Skandal bei "Frauentausch"
Glitzermetropole: Die moderne Marina Bay ist Kontrastprogramm zu den Vierteln wie Little India oder Chinatown.
Vier Kulturen an einem Tag
Singapur ist die Stadt der Dörfer
Flugzeug in der Abendsonne
Urteil
Entschädigung wegen verschwendeter Urlaubszeit
Arbeitgeber dürfen nach dem Aussehen aussieben - ganz gleich ob es um eine Stelle als Gabelstaplerfahrer oder um einen Posten in einer noblen Steuerkanzlei geht.
Zu dick, zu dünn, zu klein
Warum Bewerber abgelehnt werden dürfen
Einen Geldsegen wird es 2015 zwar nicht geben, dafür sorgt ein geringer Anstieg der Verbraucherpreise für mehr Euro im Portemonnaie.
Mindestlohn, Hartz IV, Versicherungen
So viel Geld bleibt Ihnen 2015 übrig
Idealerweise informieren die Unternehmen die Praktikanten über diese Änderung.
Mindestlohn für Praktikanten
Gilt der Anspruch auch für alte Verträge?
Für Sony offenbar zu heikel: Szene aus dem neuen Trailer zu "The Interview"
Cyberkrieg um "The Interview"
Sony zieht brisanten TV-Trailer zurück
Die Deutschen haben 2014 so viele Tage im Urlaub verbracht wie noch nie.
Neuer Rekord
Die Deutschen verreisen so viel wie nie
Tabletten und Kapseln in einer Pillenbox
Neue Medikamente
Nur jedes zweite Arzneimittel hat Zusatznutzen
Wenn die Rakete nicht dort explodiert, wo sie soll, gibt es Probleme.
Schaden an Silvester
Wer zahlt, wenn es brennt?
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern