Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Panorama Ermittlungen wegen sechs toter Frühchen in Bremen

Der tödliche Infektionswelle auf einer Bremer Frühchenstation hat möglicherweise mehr Kinder das Leben gekostet als bisher bekannt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt inzwischen wegen sechs toter Babys. Bislang war von drei Todesfällen im Klinikum Mitte die Rede.

«Es gibt Hinweise auf weitere an dem Keim verstorbene Kinder», sagte Staatsanwaltschaftssprecher Frank Passade am Mittwoch. Ein Fall stamme aus dem vergangenen Jahr, die anderen aus diesem. Ob es sich um die gleiche Variante des Erregers handele, sei noch offen.

«Wir gehen weiter von drei toten Kindern aus», sagte dagegen die Sprecherin des Bremer Klinikverbundes, Karen Matiszick. Im Juli sei ein Frühchen an einer Hirnblutung gestorben, das den Keim in sich trug, aber daran nicht erkrankte. «Wir sehen keinen Zusammenhang zwischen dem Tod und der Infektion.»

Die beiden anderen Babys seien Anfang 2011 und im vergangenen Jahr gestorben. Bei einem sei der Erreger nicht nachgewiesen worden, das andere sei mit einer anderen Form des Klebsiella-Bakteriums infiziert gewesen.

Seit April hatten sich auf der Frühchenstation immer wieder Neugeborene mit einem multiresistenten Darmkeim infiziert. Bisher konnten die Experten den Erreger bei 23 Kindern nachweisen. Neun von ihnen erkrankten. Im August und Oktober starben ein Mädchen und zwei Jungen. Die Klinik schaltete das Gesundheitsamt im September ein, was aber erst zwei Monate später die zuständige Senatorin Renate Jürgens-Pieper (SPD) informierte.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt seither wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und Körperverletzung - zunächst gegen Unbekannt. Wie Radio Bremen berichtet, richten sich die Ermittlungen inzwischen aber gegen den ehemaligen Chefarzt der betroffenen Kinderklinik. Die Polizei hatte nach Angaben von Passade am Mittwoch mehrere Akten aus dem Büro und der Wohnung des früheren Klinikchefs beschlagnahmt. Er schloss nicht aus, dass noch andere Verantwortliche in den Fokus der Anklagebehörde rücken.

Die Betreibergesellschaft der vier kommunalen Krankenhäuser hatte den Chefarzt vor etwa zwei Wochen entlassen. Er war für die Hygiene im gesamten Klinikum Mitte verantwortlich und hatte den Ausbruch der Infektionswelle nach Ansicht des Klinikverbundes nicht rechtzeitig erkannt. Wie sich die Frühchen mit den Bakterien anstecken konnten, ist immer noch unklar.

Ein Team vom Robert-Koch-Institut hatte die Frühchenstation Anfang des Monats mehrere Tage unter die Lupe genommen. Der Bericht wird in dieser Woche erwartet, liegt nach Angaben einer Sprecherin der Gesundheitsbehörde aber noch nicht vor. Die Station ist seit Anfang November geschlossen und wird zurzeit desinfiziert.

Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss soll nun die Vorfälle im Klinikum Mitte und die Kommunikationspanne aufklären. Das Gremium wird am Donnerstagnachmittag zu einer Sitzung zusammengekommen. Nach Angaben der Vorsitzenden Antje Grotheer (SPD) wird es dabei aber nur um Organisatorisches gehen, da die Akten aus der Klinik und der Gesundheitsbehörde noch nicht vorlägen.

Auch eine Sondersitzung der Gesundheitsdeputation ist für Donnerstagnachmittag angesetzt. Der Chef des Klinikverbundes, Diethelm Hansen, soll sich dort zu der Personalsituation auf der Frühchenstation äußern. Der entlassene Chefarzt und Mitarbeiter hatten Medienberichten zufolge in diesem Jahr wiederholt über Engpässe geklagt. Außerdem wird Hansen die Ergebnisse der Personal-Untersuchung vorstellen. Alle Mitarbeiter, die Kontakt zu den früh geborenen Kindern hatten, wurden auf den resistenten Keim getestet.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
In Bayern gab es nach Sturmtief Niklas heftiges Schneetreiben.
Orkantief "Niklas" im Liveticker
Schnee folgt auf Sturm
Joni Mitchell
Kanadische Folksängerin
Joni Mitchell auf Intensivstation
Spurensuche
Panorama
Prozess um zerstückelte Leiche geht zu Ende
Ein Video aus der Germanwings-Unglücksmaschine (Symbolbild) soll Medienberichten zufolge Bilder aus den letzten Sekunden des Flugs 4U9525 zeigen.
Liveticker zum 4U9525-Absturz
Polizei nennt Video-Berichte "vollkommen falsch"
1898 hatte Misao Okawa das Licht der Welt erblickt.
Misao Okawa
Ältester Mensch der Welt in Japan gestorben
In Weilheim in Oberbayern zerstörten herabfallende Dachteile mehrere Fahrzeuge.
Orkan über Deutschland
"Niklas" hinterlässt Spur der Zerstörung
Ein Video aus der Germanwings-Unglücksmaschine (Symbolbild) soll Medienberichten zufolge Bilder aus den letzten Sekunden des Flugs 4U9525 zeigen.
Germanwings-Katastrophe
Video soll letzte Sekunden von Flug 4U9525 zeigen
Im vergangenen Jahr starben 3350 Menschen bei Verkehrsunfällen in Deutschland - zu schnelles Fahren war die häufigste Unfallursache.
Jagd auf Raser
Polizei startet europaweiten Blitz-Marathon
Zerstörter Triebwagen eines Regionalexpresses in Bayern: Bei der Bahn herrschte vielerorts Ausnahmezustand.
Bahn-Chaos, mehrere Tote
"Niklas" wütet über Deutschland
Befürworter und Gegner des Logos der Firma Neger bekriegen sich teils in einer Form, die weit unter die Gürtellinie geht.
Streit um Dachdecker Neger
Ist dieses Firmenlogo wirklich rassistisch?
Türkische Polizei
Panorama
Polizei beendet Geiselnahme in Istanbuler Justizgebäude gewaltsam
Ein Mann muss über sich hinaus wachsen, will er glücklich sein. Das wissen auch David Beckham (l.) und James Corden.
Werbevideo für Unterwäsche
Wie ein Schwabbelbauch Beckham die Show stiehlt
Kind vorm Fernseher
Gute Filme für Kinder
Osterprogramm richtig auswählen
Fressen für Kaninchen
Panorama
Heu für Kaninchen am besten in der Raufe füttern
Thomas Middelhoff
Panorama
Middelhoff stellt Antrag auf Privatinsolvenz
Stromausfall legt öffentliches Leben in der Türkei lahm
Weite Teile des Landes ohne Energie
Massiver Stromausfall in der Türkei
Tinder ist eine Dating-App, die das Ziel hat, Menschen in näherer Umgebung per Smartphone miteinander flirten zu lassen (Symbolbild).
Wenn Tinder süchtig macht
"Na Süße, was treibst du gerade Schönes?"
Tausende Gläubige reisen zu dem Haus, in dem ein Kind mit einer bizarren Missbildung geboren wurde.
Als Gottheit verehrt
Baby mit "Rüssel" geboren
David Beckham
Leute
Beckham und Corden begeistern mit Unterwäsche-Sketch
Grabstein
Kurz und Knapp - der Nachrichtensplitter
Mann vom Grabstein seiner Mutter erschlagen
Trauerfeier Solingen
15 Jahre nach Solingen
Politiker werben um Miteinander
George Clooney
Schauspieler boykottieren Golden Globes
Streikposten statt Superstars
Das Archivbild aus dem Jahr 2003 zeigt Sir Edmund Hillary in seinem Haus in Auckland.
Sir Edmund Hillary tot
Mount-Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary ist tot
Trotz der Probleme des Flugzeugbauers Airbus durch den schwachen Dollar will der Käufer von drei deutschen Airbus-Werken die Produktion in Deutschland belassen.
t
Airbuswerk in Hamburg
Hochregal_Einsturz
Schweres Arbeitsunglück
Zweiter Vermisster tot geborgen
Mit Britney Spears ist offenbar derzeit nicht gut auszukommen.
Kampf ums Sorgerecht
Britney hat Angst vorm Gericht
Das Nürnberger Eisbärenbaby hat sein zweites Äuglein geöffnet - und schielt vorerst ein wenig. Das Tier  entwickelt sich dennoch prächtig und wiegt inzwischen 2570 Gramm.
Die neue Eisbärmarke
"Flocke"
Abend ohne Stars
Glanzlose Golden Globes
U-Bahn-Schläger Serkan
Brief an das Opfer
Der britische Prinz William ist im Rahmen seiner Ausbildung zum Luftwaffenpiloten erstmals allein geflogen. Es sei "ein erstaunliches Gefühl", allein in den Lüften unterwegs zu sein, sagte der 25-Jährige auf dem Luftwaffenstützpunkt Cranwell.
England
Prinz William allein in der Luft
Eigenwilliges Schachgenie
Bobby Fischer ist tot
hermlin
Festnahme in Kenia
Zwei Deutsche unter Terror-Verdacht
Rudern
Extrem-Rudern
Eigenhändig über den Atlantik
Malaria
Tödliche Tropenkrankheit
Münchnerin stirbt an Malaria
George Clooney
Engagierter Frauenschwarm
Clooney wird Friedensbotschafter
Boris Becker
Betrugsverdacht
Ermittlungen gegen Boris Becker
 
 
Leif Petersen im Reformhaus
Gesundheit
Ein Autist findet seinen Traumjob
Frau mit Smartphone
Megatrend Medizin-Apps
Doktor Smartphone statt Arztpraxis?
Lamm in herzhafter Kruste
Reise
Lammkarree mit Kräuterkruste
Russischer Zupfkuchen
Fruchtig oder vegan
Russischer Zupfkuchen mal anders
Problemzone Orangenhaut
Gesundheit
Sollte man Problemzonen gezielt trainieren?
Chris Pratt
"Jurassic World"
 Kurzer Trailer macht Lust auf Dinos
Nicolas Winding Refn
Kultur & Gesellschaft
Nicolas Winding Refn engagiert "Dexter"-Star Harrington
Alessandra Ambrosio
Kultur & Gesellschaft
Supermodel-Verstärkung für Karate-Schildkröten
Vincent D'Onofrio
Kultur & Gesellschaft
Vincent D’Onofrio an Western-Remake interessiert
Otto von Bismarck im Jahr 1891 mit Doggen in Friedrichsruh.
Deutsche Sprache
Wie Bismarck uns noch heute prägt
Die Studie zeigt den Autoren zufolge, dass das soziale Umfeld einen großen Einfluss auf die Frühentwicklung des Gehirns hat.
US-Studie
Reiche Kinder haben größere Gehirne
Astrid-Lindgren-Preis
Kultur & Gesellschaft
Astrid-Lindgren-Preis geht nach Südafrika
Textilien bei Aldi
Kultur & Gesellschaft
Aldi und Co. wollen Gift aus der Kleidung verbannen
Boskoop schwach anfällig
Reise
Hobbygärtner pflanzen besser schorfresistente Apfelsorten
All inclusive in der Dominikanischen Republik
Urlaub ohne Portemonnaie
Was all inclusive bedeuten kann
Queen
Job & Karriere
Knausert die Queen? Personal der Royals ist unzufrieden
Rote Zwiebeln
Reise
Rote Zwiebeln im Kühlschrank aufbewahren
Marina Abramović
Kultur & Gesellschaft
Tel Aviv-Museum zeigt Werke aus Sammlung Julia Stoschek
Streiks bei Amazon
Job & Karriere
Verdi verlängert Amazon-Streiks an vier Standorten   
"Tannhäuser" in Nowosibirsk
Kultur & Gesellschaft
Russischer Operndirektor setzt "Tannhäuser" ab
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern