Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Panorama Prozess um Becherwurf: Gericht verwarnt Täter

Wegen gefährlicher Körperverletzung hat das Hamburger Amtsgericht einen 44 Jahre alten Fußballfan schuldig gesprochen und den Mann verwarnt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Familienvater im Heimspiel des FC St. Pauli gegen Schalke 04 einen Bierbecher Richtung Linienrichter geworfen und damit eine Verletzung des 36-Jährigen billigend in Kauf genommen habe. Dafür verurteilte das Gericht den Becherwerfer zu einer Geldstrafe von 12 000 Euro - ausgesetzt auf zwei Jahre zur Bewährung - und zu einer Geldbuße über 3000 Euro, die er zur Hälfte an den Linienrichter und an die Sepp-Herberger-Stiftung des DFB zu zahlen hat. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Bewährungsstrafe von acht Monaten gefordert.

«Es handelt sich um eine ziemlich feige Tat», sagte der Richter in seiner Urteilsbegründung. Der Schiedsrichterassistent habe keine Chance gehabt, den Becher abzuwehren. Der Angeklagte schwieg zu den Vorwürfen. Das Urteil könnte weitreichende Konsequenzen für den Familienvater haben: Der FC St. Pauli musste das erste Zweitligaspiel der neuen Saison in Lübeck austragen - das führte nach Vereinsangaben zu einem Verlust von 400 000 Euro.

Der Richter glaubte damit zwei Zeugen, die den Becherwurf vor Gericht schilderten. Sie gaben an, zum Zeitpunkt des Wurfs neben dem Angeklagten gestanden und die Aktion aus den Augenwinkeln gesehen zu haben. Anschließend verfolgten die beiden Männer den flüchtenden Mann, bis dieser von Ordnern festgehalten wurde. An der Glaubwürdigkeit der Zeugen zweifelte die Verteidigung jedoch, da keiner der beiden den Wurf direkt gesehen habe und sie sich in Widersprüche verstrickt hätten. Sie forderte deshalb Freispruch.

«Das war kein Kitzeln im Genick, das war ein heftiger Schlag», entgegnete der getroffene Linienrichter. Als er am Boden lag, habe er Angst gehabt, berichtete er. Er wurde im Nacken verletzt. Zwar sei er einige Tage später bei einem Champions-League-Spiel wieder im Einsatz gewesen, die Schmerzen seien aber erst nach über zwei Wochen komplett abgeklungen. «Ich bin wieder mit Spaß und Freude dabei», erklärte der 36-Jährige. «Für mich war das ein Einzelfall.»

Er habe mit Sicherheit den Fehler seines Lebens begangen, sagte der Richter an den Becherwerfer gewandt. Insbesondere die zivilrechtlichen Folgen seiner Tat seien ernsthaft. Der Mann habe situativ eklatant versagt. «Wir halten das Urteil für falsch und werden Rechtsmittel einlegen», erwiderte der Verteidiger.

Der FC St. Pauli beobachtete den Prozess. Man nehme das Urteil zur Kenntnis, werde es aber nicht bewerten, sagte Pressesprecher Christian Bönig. «Wir werden uns nun mit Präsidenten, Aufsichtsrat und Geschäftsleitung zusammensetzen und überlegen, wie und ob wir gegen den Täter vorgehen», erklärte Bönig.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Schäden durch Sturmböen
Die Folgen des Sturms
Diese Versicherungen zahlen bei Schäden
Mafiosi Louie soll nicht von den Simpsons-Machern erfunden sondern geklaut sein.
Goodfellas-Star fordert 250 Millionen
Ist der "Simpsons"-Charakter Louie geklaut?
Ärzte prüfen Röntgenbild
Nach Unfall auf dem Arbeitsweg
Durchgangsarzt aufsuchen
Chillen am Strand und zwischendurch ins Meer? Das ist auch Ende Oktober noch möglich.
Wassertemperaturen
Baden im Mittelmeer ist noch angenehm
Massen von Menschen bauen bei Pjöngjang mit einfachsten Mitteln einen neuen Flughafen.
Massen-Mobilisierung in Nordkorea
In Turbo-Geschwindigkeit zum neuen Flughafen
Zwischen zwei Quellflüssen
Wo der Nil zusammenfließt
Sudans Hauptstadt Khartoum
Gewöhnlicher Teufelsabbiss
Gesunde Schöne aus dem Moor
Der Teufelsabbiss ist die Blume des Jahres
Entspannt in den Urlaub
Das steht Ihnen zu
Sieben Fakten zum Urlaubsanspruch
Fernbusanbieter im Routenplaner
Erster Fernbusanbieter
Google Maps setzt auf Flixbus
In kleinen Unternehmen kann die Angabe eines türkischen Nachnamens in der Bewerbung die Chance auf ein Vorstellungsgespräch um 24 Prozent mindern.
Studie zu Arbeitsmarkt-Chancen
Türkischer Nachname verhindert Vorstellungsgespräch
Das Filmmuseum Potsdam ist wieder für Publikum geöffnet.
Sanierung abgeschlossen
Potsdamer Filmmuseum öffnet wieder
Der Jäger und sein Opfer: Für die Spinne ist die Eidechse eine leichte Beute.
Amateurvideo
Riesen-Spinne verspeist lebende Eidechse
Echo-Bilder der versenkten Schiffe
Im Zweiten Weltkrieg versenkt
Deutsches U-Boot-Wrack vor US-Ostküste gefunden
Segelschiffe sind ein klassisches Motiv der Malerei. (Archivbild)
Meermuseum in Tallinn
Historische Gemälde zeigen Blütezeit der Segelschiffe
Ein Zucchiniröllchen mit Kürbisfüllung. Amerikanische Wissenschaftler wollen nun herausgefunden haben, dass zu viel vegetarische Kost zu Lasten der Manneskraft geht.
Schlechtes Sperma
Wenn der Fleischverzicht zum Problem wird
Auf dem Stein steht der Name von Kaiser Hadrian.
Revolte gegen Rom
Inschrift könnte 2000 Jahre altes Geheimnis lüften
Fahrradfreundliche Hoteliers
Fahrradtouren durch Berlin
Auf dem Sattel durch den Kiez
Inzwischen zählen die Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörung zu den am häufigsten diagnostizierten Entwicklungsstörungen bei Kindern.
Aufmerksamkeit
Zu viele Erstklässler laufen in die ADHS-Falle
Sogenannte Erhaltungsaufwendungen lassen sich als Werbungskosten geltend machen.
Renovierung von Immobilien
Private Vermieter können Finanzamt an Kosten beteiligen
Arbeitgeber dürfen zum Schutz älterer Mitarbeiter Mehrurlaub gewähren.
Bundesarbeitsgericht in Erfurt
Ältere Angestellte dürfen mehr Urlaub haben
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Vorgängerin von Liverpool und Stavanger: Sibiu ist eine von Europas Kulturhauptstädten 2007. (Bild: dpa)
Reise
Liste mit 37 Namen: Kulturhauptstädte gibt es seit 1985
In den Reisebüros können sich Urlauber jetzt mit den Katalogen für die Sommersaison 2008 versorgen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Reise
Von A(pulien) bis Z(ypern): Neue Reiseideen in den Katalogen
Auf der Otago-Halbinsel im Süden Neuseelands haben die Seelöwen das Sagen. (Bild: Lenders/dpa/tmn)
Reise
Abstecher ins Reich der Pinguine und Seelöwen
Die Dresdner Frauenkirche im Maßstab 1:25 wurde in elf Monaten Bauzeit angefertigt. (dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich...? Modellbauer
Auf diesem Sofa hat auch Paula Modersohn-Becker schon gesessen. (Bild: Duwe/Gemeinschaftsausstellung Worpswede/dpa/tmn)
Reise
Künstlerkolonie: Mit Paula Modersohn-Becker durch Worpswede
Sein Gemälde «Selbstbildnis mit Tonpfeife» stammt aus dem Jahr 1910. (Bild: tmn)
Reise
Einmalige Sammlung: Lyonel Feininger in Quedlinburg
In der Müllbranche finden sich vielfältige Berufsbilder. (Bild: BMU/dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich ....? Abfallwirtschafter
Im Salzbergwerk Wieliczka finden Besucher eine unterirdische Kirche. (Bild: Polnisches Fremdenverkehrsamt/dpa/tmn)
Reise
Besuchermagnet unter Tage: Salzbergwerk Wieliczka in Polen
Für Berufstätige, die an ihrem Arbeitsplatz unter Stress oder Langeweile leiden, tun sich Abgründe auf. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zwischen «Burnout» und «Boreout» - Leiden am Arbeitsplatz
Die britischen Regierung hat für 22 Flughäfen die strikten die Handgepäck-Bestimmungen aufgehoben. (Bild: dpa)
Reise
Großbritannien lockert strikte Handgepäckregel für Fluggäste
Der Überlieferung nach geht das Kloster auf Kaiser Karl den Großen zurück. (Bild: Heimann/dpa/tmn)
Reise
Ein Kloster in himmlischer Landschaft
Reisende am Flughafen: Das Rückflug-Ticket gilt, selbst wenn der Passagier den Hinflug nicht angetreten hat. (Bild: dpa)
Reise
Hinflug nicht genutzt: Rückflug-Ticket ist trotzdem gültig
Eine Zielvereinbarung zwischen Arbeitgeber und -nehmer sollte auch die Höhe der Prämie regeln. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zielvereinbarung sollte auch die Höhe der Prämie festlegen
Im Nordosten Spaniens soll das «europäische Las Vegas» (hier ein Computerbild) entstehen. (Bild: dpa)
Reise
Zocken in der Wüste: «Europäisches Las Vegas» in Spanien
Sich am Arbeitsplatz für das neue Jahr bewusst Ziele zu setzen, kann nicht schaden - sie sollten aber realistisch sein. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Job & Karriere
Mit Schwung ins neue Jahr - Ohne Kondition geht gar nichts
Kein Residenzhotel: Hier sind Touristen Privatgäste der Eigentümer. (Bild: Meier/dpa/tmn)
Reise
Schlummern in Schlössern: Ganz privat zu Gast beim Grafen
Jobberatung: Ist die Stelle gefunden, fehlt häufig eine Einarbeitung. (Bild: Career Service WWU Münster)
Job & Karriere
Nach dem Studium droht der Praxisschock