Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Welt-Aids-Tag Osteuropa ist AIDS-Sorgenkind

In Osteuropa breitet sich Aids bedrohlich schnell aus: Dort starben letztes Jahr zehnmal mehr Erkrankte als 2001. Trotz weltweit sinkender Zahl an Neuinfektionen, warnen Experten vor Leichtsinn.

Osteuropa ist auf dem Weg das neue Aids-Sorgenkind zu werden. Während die Neuansteckungen weltweit sinken, wächst die Zahl der Infektionen dort am schnellsten. 1,5 Millionen HIV-Positive gab es laut dem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vergangenes Jahr in Osteuropa und Zentralasien - mehr als dreimal so viele wie 2001. Dagegen ging die Zahl der Neuinfektionen weltweit im selben Zeitraum zurück: um 15 Prozent auf 2,7 Millionen. «Es besteht nun eine reale Chance, die Epidemie in den Griff zu bekommen», sagte Gottfried Hirnschal, HIV-Direktor der WHO am Mittwoch in Genf.

Schwerpunkt der Aids-Epidemie bleibt aber das südliche Afrika: 22,9 von weltweit 34 Millionen HIV-Positiven leben hier. Auch sieben von zehn Neuinfizierten kommen laut Bericht aus dieser Region. Das Land mit den meisten Infizierten ist Südafrika (5,6 Millionen).

Viele Infizite in Deutschland wissen nichts von ihrer Infektion

Dagegen hat Deutschland mit geschätzten 2700 Neuinfektionen in diesem Jahr laut Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) eine der niedrigsten Raten in Europa. Er lobte anlässlich des Weltaidstags am 1. Dezember die bisherige Aufklärung. "Wir sind erfolgreich, weil Staat und Bürger seit langem Hand in Hand zusammenarbeiten." Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) leben rund 73 000 Menschen in Deutschland mit dem Erreger. Das RKI geht allerdings davon aus, dass etwa 14 000 von ihnen noch keine Aidsdiagnose erhalten haben und nichts von ihrer Infektion wissen. Deswegen warnt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Vorsorge und Aufklärung nicht abreißen zu lassen. "Therapie ersetzt keine Prävention", sagte BZgA-Direktorin Elisabeth Pott. "Da viele Menschen HIV/AIDS nicht mehr als eine der gefährlichsten Krankheiten wahrnehmen, müssen wir die Bevölkerung immer wieder zum Schutzverhalten motivieren."

Situation in Osteuropa ist deprimierend

Dabei genügt ein Blick nach Osteuropa, um die Gefahren der Krankheit vor Augen geführt zu bekommen. Das russische Föderale Anti-Aids-Zentrum fürchtet, dass die Zahl der Infizierten in Russland in den nächsten fünf Jahren von geschätzten einer Millionen Menschen auf bis zu drei Millionen steigt. "Unsere Programme sind ineffektiv", sagte der Leiter Wadim Pokrowski nach Angaben der Agentur Interfax. In diesem Jahr seien von den versprochenen 600 Millionen Rubel (14,3 Mio Euro) lediglich 100 Millionen für Präventionsprogramme ausgegeben worden. Besonders betroffen seien die 25- bis 35-Jährigen. Jeder 50. Mann in dieser Altersgruppe trage das tödliche Virus in sich.

Vor allem Drogenabhängige haben in dieser Weltregion seit Ende der 1990er Jahre ein hohes Infektionsrisiko. In der Ukraine könnten laut WHO bis zu 50 Prozent der Junkies infiziert sein, in Russland mehr als ein Drittel. Und weil viele sich mit Prostitution durchschlagen, erhöhe dies das Infektionsrisiko in der Bevölkerung. Die Zahl der Aids-Toten habe sich in der Region seit 2001 auf 90 000 verzehnfacht. "Es gibt keine Anzeichen dafür, dass die Epidemie in dieser Region ihren Höhepunkt erreicht hat", heißt es im WHO-Bericht. Denn nur wenige Infizierte werden behandelt.

Lage in Afrika verbessert sich langsam

In diesem Punkt macht dagegen Schwarzafrika Fortschritte: 2010 bekamen knapp die Hälfte der Bedürftigen die lebensverlängernde antiretrovirale Therapie (ART). Ein Anstieg um 30 Prozent im Vergleich zu 2009 - das ist der größte Zuwachs weltweit. Weil mehr Kondome benutzt werden, sank auch die Zahl der Neuinfektionen. In Asien (ohne Russland) nimmt die Rate seit Jahren ab.

Dagegen sorgen die steigenden Zahlen in Russland und der Ukraine auch für einen kräftigen Anstieg in der WHO-Region Europa. Im vergangenen Jahr gab es nach Angaben des WHO-Regionalbüros für Europa zweieinhalb mal so viele Infizierte wie 2001. Die Epidemie sei nicht unter Kontrolle.

Finanzkrise läßt Fördermittel versiegen

Die Weltgesundheitsorganisation kritisiert, dass durch die Finanzkrise die Investitionen in HIV-Programme 2010 deutlich gesunken seien. Zuvor waren sie international von Jahr zu Jahr gestiegen. Schätzungen zufolge liegen sie aktuell bei 16 Milliarden Dollar (12 Milliarden Euro). Nötig seien aber 22 bis 24 Milliarden Dollar. Die Vereinten Nationen haben sich dem Millennium-Entwicklungsziel verschrieben, die Ausbreitung von Aids bis 2015 zu stoppen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
Der Engländer Neil Holmes in seinem Curryladen in Bremen. Foto: Ingo Wagner
Panorama
Curry-Kits machen Indisch kochen leicht
Cool: Zwei Kugeln Matcha-Eis in einer Waffel. Foto: Florian Gaertner
Panorama
Hip in der Hitze - Die Trends des Sommers
Richtig so: Keine körperliche Anstrengung und den Kopf vor der Sonne schützen.
Experten warnen
Hitzehoch gefährdet Gesundheit
Der völlig zerstörte Streifenwagen auf der Autobahn 44 in Nordrhein-Westfalen.
"Sie hatten keine Chance"
Zwei Autobahnpolizisten sterben auf der A 44
Paul Rudd hat seinen Stern. Foto: Michael Nelson
Hollywoods "Walk of Fame"
Jetzt hat auch Paul Rudd einen Stern
Rupert Everett bei der Verleihung des CineMerit Award in München. Foto: Tobias Hase
Panorama
Rupert Everett verehrt Oscar Wilde
Der Protest einer dreifachen Mutter gegen die Bundesjugendspiele hatte eine breite Debatte ausgelöst. Foto: Bernd Thissen
Online-Petition
Nur wenig Rückenwind für Abschaffung der Bundesjugendspiele
Zwölf Zahnärzten aus vier Praxen in Sydney würden Verstöße gegen Hygienevorschriften vorgeworfen.
Mangelnde Hygiene beim Zahnarzt
Tausende Australier müssen zum Aids-Test
Comedian Thomas Hermanns in München. Foto: Peter Kneffel
Panorama
Thomas Hermanns' "Bussi" für München
In Italien kriegen nur diejenigen Hochs, die das Land auf sommerliche Ofentemperatur aufheizen und das öffentliche Leben lahmlegen, einen Namen.
Wetternamen in Italien
Wo das Wetter aus der Hölle kommt
Die Polizisten konnten nicht aus dem brennenden Auto gerettet werden. Foto: Marc Köppelmann
Panorama
Laster fährt auf Streifenwagen auf - zwei Polizisten sterben
Viggo Mortensen kann gut allein sein. Foto: Felix Hörhager
"Herr der Ringe"-Star
Viggo Mortensen liebt Einsamkeit und Stille
Paul Rudd hat seinen Stern. Foto: Michael Nelson
Panorama
Paul Rudd mit Stern auf Hollywoods "Walk of Fame"
In diesem Fall im Bild tauchte die Polizei nur zu Trainingszwecken nach einem Auto. In Cloppenburg forderte ein Unfall im See zwei Tote.
Kurz und Knapp - der Nachrichtensplitter
Der schlimmste Alptraum jedes Fahranfängers
Brustimplantate aus Silikon der Firma PIP. Foto: Guillaume Horcajuelo
Implantate-Skandal
Urteil gegen TÜV Rheinland aufgehoben
Für den Delfin war es ein ebenso großer Schock wie für die Menschen an Bord
Traumatischer Ausflug
Delfin springt auf Boot - Frau schwer verletzt
Vor einem Freibad in Hessen ist eine Frau in eine Menschenmenge gerast.
Tragödie in Hessen
Autofahrerin rast in Freibad-Warteschlange
In Duisburg rivalisieren mehrere Gruppierungen um die Macht auf den Straßen in einigen Stadtvierteln. In einigen Teilen der Stadt ist die Situation für die Polizisten besonders angespannt: Sie müssen mit Angriffen rechnen.
No-go-Areas im Ruhrgebiet
"Wir dürfen Kriminellen nicht die Straße überlassen"
Tchibo
Skurriles Verkaufsangebot bei Tchibo
"Ein Päckchen Kaffee und eine Insel dazu"
Mit Bergepanzern rückte die Bundeswehr an, um das Kriegsgerät des Rentners abzutransportieren.
Razzia bei Waffensammler
Wenn im Keller ein Weltkriegs-Panzer steht
George Clooney
Schauspieler boykottieren Golden Globes
Streikposten statt Superstars
Das Archivbild aus dem Jahr 2003 zeigt Sir Edmund Hillary in seinem Haus in Auckland.
Sir Edmund Hillary tot
Mount-Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary ist tot
Trotz der Probleme des Flugzeugbauers Airbus durch den schwachen Dollar will der Käufer von drei deutschen Airbus-Werken die Produktion in Deutschland belassen.
t
Airbuswerk in Hamburg
Mit Britney Spears ist offenbar derzeit nicht gut auszukommen.
Kampf ums Sorgerecht
Britney hat Angst vorm Gericht
Das Nürnberger Eisbärenbaby hat sein zweites Äuglein geöffnet - und schielt vorerst ein wenig. Das Tier  entwickelt sich dennoch prächtig und wiegt inzwischen 2570 Gramm.
Die neue Eisbärmarke
"Flocke"
Abend ohne Stars
Glanzlose Golden Globes
U-Bahn-Schläger Serkan
Brief an das Opfer
Der britische Prinz William ist im Rahmen seiner Ausbildung zum Luftwaffenpiloten erstmals allein geflogen. Es sei "ein erstaunliches Gefühl", allein in den Lüften unterwegs zu sein, sagte der 25-Jährige auf dem Luftwaffenstützpunkt Cranwell.
England
Prinz William allein in der Luft
Eigenwilliges Schachgenie
Bobby Fischer ist tot
Boris Becker
Betrugsverdacht
Ermittlungen gegen Boris Becker
Schock in Hettstedt
18-Jähriger prügelt Frau zu Tode
Grammy
Erst Globe jetzt Grammys
Autorenstreik gefährdet Grammy-Verleihung
Entführungsfall Maddi
Eltern veröffentlichen neues Phantombild
Skelettknochen
Zwangsarbeiter?
Rätselhafte Skelettfunde in Kassel
Stone dreht Film über US-Präsidenten
Bush kommt auf die Leinwand
Sir Edmund Hillary beigesetzt
Abschied vom großen Abenteurer
ledger
Tabletten neben dem Bett
Heath Ledger ist tot
 
 
Richtung Nordsee wird es eng. Da müssen Autofahrer mitunter Geduld beweisen. Foto: Peter Steffen
Autoclubs erwarten viel Verkehr
Wo es am Wochenende zu Staus kommt
«The Broad» wird ein Museum für zeitgenössische Kunst in Los Angeles. Foto: The Broad
Termine für Ausflüge
Kunst, Königspalast, "Quick-Jump"
Zimmerpflanzen sollten im Sommer regelmäßig reichlich gegossen werden, aber es darf keine Staunässe entstehen. Foto: Andrea Warnecke
Nicht vergessen
Pflegetipps für Zimmerpflanzen im Sommer
Einen Unfall wünscht sich keiner während des Urlaubs. Passiert doch etwas, kann in manchen Fällen der Reiseveranstalter mit zur Verantwortung gezogen werden. Foto: Thomas Kärst
Sturz vom Stuhl
Veranstalter muss Schmerzensgeld zahlen
Ist nicht ganz klar, woran ein Tier leidet, sollte der Arzt die Bauchspeicheldrüse untersuchen. Foto: Patrick Pleul
Tier verliert Gewicht
Bauchspeicheldrüse untersuchen lassen
Die Kämpferin Katniss Everdeen wird im Film von Jennifer Lawrence gespielt. Ihre Geschichte können Fans in der Ausstellung nachverfolgen. Verweigt wurde sie auch schon im Wachsfiguren-Kabinett Madame Tussauds (im Bild).
"Tribute von Panem"-Ausstellung in New York
Katness Everdeen landet im Museum
Das Bad als Wohlfühloase im Freien - zumindest sehen das Zukunftsprognosen der Messe Frankfurt und der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft vor. Foto: VDS/Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Constantin Meyer
Günstiger als ein Pool
Duschen im Garten
Wer nach Griechenland reist und dort Abstriche machen muss, kann seine Ansprüche geltend machen. Foto: Orestis Panagiotou
Reise
Ansprüche bei Mängeln auf Griechenland-Reisen prüfen
Kommando zurück: Passagiere eines überbuchten Fluges werden meist auf einen späteren umgebucht. Foto: Tobias Hase
Reise
Platz verflogen - Passagier-Rechte bei überbuchten Flügen
Sehnsuchtsziel: Vor 150 Jahren gelang die Erstbesteigung des Matterhorns. Der Berg zieht noch heute jährlich tausende Alpinisten an. Foto: Zermatt Tourismus/Kurt Müller
Reise
150 Jahre Matterhorn - Zermatt feiert seinen Berg
Anstehen für die D-Mark in Gera (heute Thüringen).
Währungsumstellung vor 25 Jahren
Als die DDR 460 Tonnen Westgeld bekam
Fast 31 Millionen Menschen wurden mit Pandemrix geimpft.
Furchtbarer Verdacht
Schlafkrankheit durch Schweinegrippe-Impfung?
Das Wasser an Thailands Stränden misst 31 Grad. Derzeit ein weltweiter Spitzenwert neben Sri Lanka und Honolulu. Foto: Norbert Drews
Wassertemperaturen
Planschen in Thailand
Wie viel Geld bekomme ich als Rentner? Darüber informiert der Rentenbescheid. Den sollten Empfänger gut prüfen. Fehler können Geld kosten. Foto: Jens Kalaene
Jeder Monat zählt
Rentenbescheid richtig kontrollieren
Mancher Mitarbeiter ist unsicher, was der Arbeitgeber beim Thema Datenschutz von ihm erwartet. Hier hilft ein Blick in die Sicherheitsanweisungen und im Zweifel eine Nachfrage beim Chef. Foto: Ole Spata
Passwort nicht geändert
Was Arbeitnehmern drohen kann
Gießen, gießen, gießen lautet eine Grundregel für den Balkon. Foto: Kai Remmers
Mensch & Natur
Die wichtigsten Pflegetipps für Balkonpflanzen
Der Blick auf das Smartphone ist für den Rücken auf Dauer Gift.
"Handynacken"
Das Volksleiden der Zukunft
Um hinterher keine bösen Überraschungen zu erleben, sprechen Bewerber das Thema Kostenübernahme am besten immer an, bevor sie zum Beispiel Zugtickets buchen.
Bewerbungsgespräch irgendwo in Deutschland
Und wer bezahlt mir die Fahrtkosten?
Das Fünf-Sterne-Hotel Sheraton Doha ist eines von acht Hotels, die TUI in Katar neu im Programm hat.
Tui setzt auf Fernreisen
Neue Reiseländer und mehr Hotels
Nach dem Anschlag in Sousse wollen viele Urlauber nicht mehr nach Tunesien reisen. Foto: Andreas Gebert
Nach Terroranschlag auf Touristenhotel
Fast jeder zweite Tunesien-Reisende bucht um
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern
studenten
Verkatert zur Klausur
Viele Studenten haben Alkoholproblem
Deutsche Grundschüler: Einer Studie zufolge haben Kinder mit Gleichgewichtsstörungen schlechtere Noten.
Gestörtes Gleichgewicht
Schüler mit Gleichgewichtsstörungen haben schlechtere Noten
Auf den Kanaren können Urlauber auch in der Winterzeit noch baden. (Bild: dpa)
Mittelmeer kühlt ab
Tropenstrände bieten Badespaß - Mittelmeer kühlt weiter ab
landwirt
Grüner Daumen gefragt
Landwirtschaft sucht Auszubildende
Blutgruppenwechsel nach Transplantation
Medizinische Sensation
Neue Blutgruppe nach Transplantation
Arbeitszeit
Längere Arbeitszeiten
Rückkehr der 40-Stunden-Woche
eiffelturm
Arbeiten in Frankreich
Auf die Handschrift kommt es an
teilzeitarbeit
Karriereblocker Teilzeit
Teilzeitarbeit hat oft berufliche Nachteile
kyoto
Nippon liegt im Trend
Deutlich mehr Japan-Besucher
Das Umweltbundesamt rät zu einer Mäßigung beim Fleischkonsum
Für den Klimaschutz
Nicht unglücklicher mit weniger Fleisch
bahn
Bahn-Spezialpreis
Günstige Mitfahrgelegenheit
ausbildung
Mehr Ausbildungsplätze
Arbeitsagentur will Unternehmen wachrütteln
flug
Reisen boomt
Frankreich ist Ziel Nummer eins