Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Wann gibt's Konzerte? Auch Hamburg hat einen Berliner Flughafen

Berlin wird derzeit verspottet, weil der Flughafen einfach nicht fertig werden will - verschoben um gute 10 Monate. Das wird die Hamburger freuen, denn so gerät ihr Bau-Desaster aus der Schusslinie.

Der Besucherandrang ist schon jetzt riesig. Die sonntäglichen Baustellenführungen sind mehrere Wochen im Voraus ausgebucht, kürzlich fragte ein Leser in einer Programmzeitschrift, ob er schon Karten bestellen könne. Nein, kann er leider nicht. Denn noch ist völlig offen, wann die Elbphilharmonie eröffnet wird.

Seit einem halben Jahr ruhen nun schon die Arbeiten auf Hamburgs berühmtester Baustelle, weil die Stadt Hamburg und der Baukonzern Hochtief heillos zerstritten sind. Vor sechs Wochen stellte die Stadt Hochtief ein Ultimatum. Sollte das Dach über dem großen Konzertsaal nicht bis zum 31. Mai abgesenkt worden sein, werde die Stadt von ihrem Kündigungsrecht Gebrauch machen.

Von 2010 auf 2015

Nach außen beteuern beide Parteien seit Monaten, weiter zusammenarbeiten zu wollen. "Wir sprechen auf verschiedenen Ebenen mit der Stadt über Lösungen für das Projekt. Wir melden uns, wenn es einen neuen Sachstand gibt", teilte Hochtief-Sprecher Bernd Pütter auf Anfrage mit. Und auch in der Hamburger Kulturbehörde heißt es weiterhin: "Seit Monaten gibt es auf allen Ebenen zahlreiche Gespräche mit dem Ziel, eine Lösung mit Hochtief für eine Wiederaufnahme der Bautätigkeit zu finden. Grundlage sind die zwischenzeitlich bereits geeinigten Punkte, die die Stadt in ihrem Verhandlungsangebot zusammengefasst hat", sagte Sprecher Enno Isermann vor dem Pfingstwochenende.

Nach dem Plan der Stadt sollen die Komplexe Haustechnik und Weiterbau des Daches aufgesplittet werden. Die Stadt und damit deren Architekt Herzog & de Meuron soll die komplette Planung für die Haustechnik übernehmen, während Hochtief die Verantwortung für das Dach bekomme. Dessen Sicherheit hatte der Konzern massiv angezweifelt.

Zudem solle ein dreiköpfiges Schiedsgericht eingerichtet werden, das über Streitpunkte entscheidet und damit die zahlreichen Gerichtsprozesse überflüssig macht. Im Mittelpunkt stehe dabei die Frage, wer die um mehrere Jahre verlängerte Bauzeit zu verantworten hat und wer die Kosten dafür trägt.

Ursprünglich war das Konzert bereits zur Eröffnung der Elbphilharmonie im Oktober 2010 geplant. Nun ist die Eröffnung des Konzerthauses für 2015 geplant. Die Gesamtkosten für das umstrittene Bauprojekt im Hamburger Hafen sind mittlerweile auf mehr als eine halbe Milliarde Euro gestiegen. Die Kosten für den derzeitigen Baustillstand am Dach liegen nach Angaben der städtischen Realisierungsgesellschaft (Rege) pro Tag zwischen 100.000 und 125.000 Euro. Wie viel der Steuerzahler letztendlich bezahlen wird, ist noch offen. Zunächst sollten es 77 Millionen Euro sein. Zuletzt lag der öffentliche Anteil bei mindestens 323 Millionen Euro.

Wird dann alles besser?

Doch kurz vor dem Ablauf des Ultimatums verdichten sich die Gerüchte, dass die verantwortliche Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos) die Absicht hat, Hochtief zu kündigen und die Baukoordinierung selbst in die Hand zu nehmen. Auch Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hatte schon Anfang März über diese Option öffentlich nachgedacht: "Der Bau darf nicht noch teurer werden. Wir haben uns fest vorgenommen, uns vor keiner Option zu erschrecken", sagte Scholz dem "Hamburger Abendblatt". "Wir können die Elbphilharmonie ja auch allein zu Ende bauen." Ohne Hochtief würde es "dann nur eben länger dauern". Damals wollte er den Satz noch nicht als eine Ankündigung missverstanden wissen.

Die Frage ist nur, wird dann alles besser mit der Elbphilharmonie? Sollte ein anderes Bauunternehmen einspringen, was sehr unwahrscheinlich ist, müssten sich die Verantwortlichen erst einmal in die höchst komplexe Materie einarbeiten. Das hätte weitere Verzögerungen zur Folge, die noch mehr Geld kosten. Sollte die städtische Realisierungsgesellschaft (Rege) die Regie allein übernehmen, bleibt die Frage, ob sie den Anforderungen dieses hoch komplizierten Bauwerks gewachsen ist.

"Sollte es so kommen, dass die Rege nach einer möglichen Trennung von Hochtief die Funktion des Generalunternehmers übernimmt, droht uns ein Desaster wie beim Flughafen Berlin. Denn die Rege ist offenbar nicht in der Lage, diese Funktion auszufüllen", prophezeit schon jetzt Eva Gümbel, Obfrau der Grünen im Untersuchungsausschuss Elbphilharmonie.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Die "Nase" des Shinkansen soll einen wegen der hohen Geschwindigkeit möglichen "Tunnelknall" verhindern.
50 Jahre Shinkansen
Japan feiert den modernsten Zug der Welt
image
Live im Oktober
Lady Gaga, The Libertines und Peter Kraus
Die Angst und Unwissenheit über die Organismen wie Bakterien, Viren oder andere Einzeller sei groß, teilte der Amsterdamer Zoo mit.
Der erste Zoo für Mikroben
Blick in eine unsichtbare Welt
image
Indonesien
Segeltörns, Megalithen und eine Mini-Insel
image
British Airways, Lufthansa & Co.
Suiten an Bord und Treibstoff aus Müll
image
Tokio Hotel
Neues Musikvideo veröffentlicht
image
Jennifer Lawrence und Bradley Cooper
Traumpaar spielt wieder gemeinsam
Pärchen im Urlaub
Wohin die Reise geht
Frauen entscheiden über Urlaubsziel
In dem Mietvertrag sollten Kaltmiete und Nebenkosten eindeutig festgelegt sein.
Vermieten an Angehörige
Miethöhe bestimmt Höhe des Steuerabzugs
Lange Küstenlinie auf Prince Edward Island
Wo Kanada geboren wurde
Ein Besuch auf Prince Edward Island
Die Firma Fresh Breeze entwickelt ein Flugauto mit Straßenzulassung.
Flugauto aus der Wedemark
Tüftler arbeitet an altem Traum
Nixie
Verblüffende Erfindung
Mini-Drohne soll das Selfie revolutionieren
Am besten verdienen Hospitanten laut einer Stichprobe im Bereich Konsumgüter.
Stichproben-Vergleich
Praktikanten erhalten mehr Gehalt
Italienische Lebensart und griechische Geschichte: Beides vereint die Stadt Syrakus.
Syrakus auf Sizilien
Alternde Diva im prächtigen Gewand
Knapp 800 DDR-Flüchtlinge werden am 5. Oktober 1989 in Hof (Bayern) unter Jubel empfangen.
30. September 1989
Der Anfang vom Ende der DDR
Vergleichsportal Check24
Stärken und Schwächen
Internet-Vergleichsportale im Reisemarkt
Vor allem im ländlichen Raum herrscht Ärztemangel. Junge Hausärzte sind deshalb sehr begehrt.
Sozialarbeiter und Mediziner
Junge Hausärzte sind gesucht
Ein Teil des Zeltlagers auf dem Gelände der bundesdeutschen Botschaft in Prag.
Als Kind in der Prager Botschaft
Wechselbad der Gefühle auf der Flucht
Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky vor dem Neuköllner Rathaus in Berlin.
Neues Buch "Die andere Gesellschaft"
Buschkowsky rechnet mit Salafisten ab
 Der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP) auf dem Balkon der Prager Botschaft.
"Nüchtern und schmucklos"
Genschers Erinnerungen an die Balkon-Szene
Die Glienicker Brücke verbindet Berlin mit Potsdam.
Von Agenten und Mini-Panzern
Die Glienicker Brücke damals und heute
Mit den Gesprächen am Runden Tisch in begann ein Reformprozeß, der nicht nur in Polen die politische Wende einleitete.
Wende im Ostblock
Gespräche am Runden Tisch starteten Wandel
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Vorgängerin von Liverpool und Stavanger: Sibiu ist eine von Europas Kulturhauptstädten 2007. (Bild: dpa)
Reise
Liste mit 37 Namen: Kulturhauptstädte gibt es seit 1985
In den Reisebüros können sich Urlauber jetzt mit den Katalogen für die Sommersaison 2008 versorgen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Reise
Von A(pulien) bis Z(ypern): Neue Reiseideen in den Katalogen
Auf der Otago-Halbinsel im Süden Neuseelands haben die Seelöwen das Sagen. (Bild: Lenders/dpa/tmn)
Reise
Abstecher ins Reich der Pinguine und Seelöwen
Die Dresdner Frauenkirche im Maßstab 1:25 wurde in elf Monaten Bauzeit angefertigt. (dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich...? Modellbauer
Auf diesem Sofa hat auch Paula Modersohn-Becker schon gesessen. (Bild: Duwe/Gemeinschaftsausstellung Worpswede/dpa/tmn)
Reise
Künstlerkolonie: Mit Paula Modersohn-Becker durch Worpswede
Sein Gemälde «Selbstbildnis mit Tonpfeife» stammt aus dem Jahr 1910. (Bild: tmn)
Reise
Einmalige Sammlung: Lyonel Feininger in Quedlinburg
In der Müllbranche finden sich vielfältige Berufsbilder. (Bild: BMU/dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich ....? Abfallwirtschafter
Im Salzbergwerk Wieliczka finden Besucher eine unterirdische Kirche. (Bild: Polnisches Fremdenverkehrsamt/dpa/tmn)
Reise
Besuchermagnet unter Tage: Salzbergwerk Wieliczka in Polen
Für Berufstätige, die an ihrem Arbeitsplatz unter Stress oder Langeweile leiden, tun sich Abgründe auf. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zwischen «Burnout» und «Boreout» - Leiden am Arbeitsplatz
Die britischen Regierung hat für 22 Flughäfen die strikten die Handgepäck-Bestimmungen aufgehoben. (Bild: dpa)
Reise
Großbritannien lockert strikte Handgepäckregel für Fluggäste
Der Überlieferung nach geht das Kloster auf Kaiser Karl den Großen zurück. (Bild: Heimann/dpa/tmn)
Reise
Ein Kloster in himmlischer Landschaft
Reisende am Flughafen: Das Rückflug-Ticket gilt, selbst wenn der Passagier den Hinflug nicht angetreten hat. (Bild: dpa)
Reise
Hinflug nicht genutzt: Rückflug-Ticket ist trotzdem gültig
Eine Zielvereinbarung zwischen Arbeitgeber und -nehmer sollte auch die Höhe der Prämie regeln. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zielvereinbarung sollte auch die Höhe der Prämie festlegen
Im Nordosten Spaniens soll das «europäische Las Vegas» (hier ein Computerbild) entstehen. (Bild: dpa)
Reise
Zocken in der Wüste: «Europäisches Las Vegas» in Spanien
Sich am Arbeitsplatz für das neue Jahr bewusst Ziele zu setzen, kann nicht schaden - sie sollten aber realistisch sein. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Job & Karriere
Mit Schwung ins neue Jahr - Ohne Kondition geht gar nichts
Kein Residenzhotel: Hier sind Touristen Privatgäste der Eigentümer. (Bild: Meier/dpa/tmn)
Reise
Schlummern in Schlössern: Ganz privat zu Gast beim Grafen