Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Blutbad in Wisconsin Sikh-Attentäter war Ex-Soldat

Der Attentäter, der in einem Sikh-Tempel in Wisconsin ein Blutbad angerichtet hat, ist identifiziert: Er war Ex-Soldat, Fallschirmspringer und auf psychologische Kriegsführung spezialisiert.

Der Mann, der in einem Sikh-Tempel im US-Bundesstaat Wisconsin am Sonntag sechs Menschen tötete, hat mehrere Jahre bei der US-Armee gedient. Der 40-jährige weiße US-Bürger war ausgebildeter Fallschirmspringer und auf psychologische Kriegsführung spezialisiert, wie das Pentagon in Washington mitteilte. Demnach war Wade Michael Page von 1992 bis 1998 in der US-Armee, zuletzt am Stützpunkt Fort Bragg in North Carolina. Für seine vorbildliche Führung und seine Leistungen als Soldat sei er mit mehreren militärischen Orden ausgezeichnet worden.

Knapp zwei Wochen nach dem Amoklauf von Aurora hatte Page am Sonntag einen Sikh-Tempel in Oak Creek überfallen und sechs Menschen getötet, bevor er selbst von der Polizei erschossen wurde. Seine Motive waren zunächst unklar.

Die Ermittler gingen nach Behördenangaben Berichten nach, wonach der Mann ein Anhänger rassistischer Theorien wie der Überlegenheit der Weißen war. "Wir ermitteln in diese Richtung", sagte ein Sprecher der US-Behörde für Waffen, Tabak und Sprengstoff, Tom Ahern, dem Sender ABC. "Und wir untersuchen die Bedeutung seiner Tätowierungen. Dies sind die Bestandteile des Puzzles, die uns dabei helfen werden, die Motive für eine so schreckliche Tat zu verstehen." Nach US-Medienberichten nahm ein Tattoo auf dem Arm des Schützen Bezug auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 in den USA.

Zuvor hatten ranghohe US-Vertreter, die anonym bleiben wollten, gesagt, einschlägige Tattoos auf dem Körper des Schützen sowie biographische Details hätten das FBI dazu veranlasst, von einem "Akt des Inlandsterrorismus" auszugehen.

Indien missbilligt "sinnlose Gewalttat"

Der indische Premierminister Manmohan Singh hat das Massaker scharf verurteilt. Singh, der selber der religiösen Minderheit der Sikhs angehört, zeigte sich in einer in Neu Delhi verbreiteten Mitteilung "schockiert und traurig" über den Vorfall. Besonders schmerzvoll sei, dass es an einem Ort der Gottesverehrung zu der "sinnlosen Gewalttat" gekommen sei. Der Premierminister forderte die US-Behörden auf, entsprechende Bluttaten künftig zu verhindern.

Singh kondolierte den Angehörigen der Opfer und erklärte Indiens Solidarität mit allen friedliebenden Amerikanern, die die Gewalt verurteilten. Zugleich begrüßte er die Erklärung von US-Präsident Barack Obama, der nach der Schießerei "tiefe Trauer" und Anteilnahme bekundet hatte.

"Sikhs sind friedliebende Menschen"

Die höchste religiöse Vertretung der Sikhs, das Shiromani Gurdwara Parbandhak Committee (SGPC) im nordindischen Amritsar, forderte Schutz für Sikhs in den USA. Das "barbarische Verbrechen" in einem Tempel in den USA sei der erste Angriff dieser Art, sagte SGPC-Präsident Avtar Singh. "Sikhs sind friedliebende Menschen und haben einen hohen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Status in den USA. Es ist wichtig, ihre Sicherheit zu gewährleisten."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
Auf YouTube wurde das Video des fliehenden Teenagers bereits über 500.000 Mal abgespielt.
Teenager entkommt der Polizei
Wie bei "GTA" - nur in echt
Bei einem schweren Verkehrsunfall in München (Symbolbild) hat es drei Schwerverletzte gegeben.
Verkehrsunfall in München
Auto fährt Passanten um - drei Schwerverletzte
Der gewalttätige Tod von Tugce hat landesweit für Entsetzen gesorgt.
Tuğçes Freundin beim Prozess in Darmstadt
Das passierte in den Minuten vor der Tat
Armenische Demonstranten
Analyse
Immer wieder das V-Wort
Das sieht unbequem aus: Diese Ente blieb in einem Kühlergrill in Bayern stecken.
Kurz und Knapp - der Nachrichtensplitter
Die Dame vom Kühlergrill
Durbar-Platz in Kathmandu
Nach der Erdbeben-Katastrophe
Unesco will Welterbe rekonstruieren
Behandlung auf der Straße
Himalaya
Nepal ringt mit den Folgen der Katastrophe
Organspende
Prozess um Organspende
Staatsanwältin will Haft für Chirurgen
Königin Silvia + Enkeltochter Leonore
Royaler Besuch
Königin Silvias Enkelin ignoriert Protokoll beim Papst
Thomas Middelhoff
Thomas Middelhoff
Haftentlassung für Ex-Topmanager verzögert sich
Ralf Dujmovits
Ralf Dujmovits
Deutscher Extrem-Bergsteiger im Himalaya wohlauf
Brad Pitt
Brad Pitt
Mit Schramme im Gesicht
Der kleine Abhishek trägt einen Verband um seinen Kopf.
Erdbeben-Katastrophe in Nepal
Totenzahl steigt auf 3900 Opfer
Bewohner eines völlig verwüsteten Hauses in Peshawar räumen die Trümmer beiseite.
"Ich sah Dächer durch die Luft fliegen"
Dutzende Tote bei Unwettern in Pakistan
Notdürftig
Panorama
Notdürftig
Auschwitz-Überlebende Eva Kor
Panorama
Versöhnungsgeste im Auschwitz-Prozess sorgt für Protest
Reinhold Messner
Messner und Habeler fordern
Zuerst den Nepalesen helfen
Trauer im Himalaja: Eine Frau beweint den Tod eines Verwandten in Nepal.
Spenden für Nepal
So können Sie helfen
Zayn Malik, Stephen Hawking
Ausstieg von Zayn Malik
Wie Stephen Hawking "One Direction"-Fans tröstet
James Holmes
US-Kinoschütze James Holmes
Plädoyers bringen Prozess in Schwung
Trauerfeier Solingen
15 Jahre nach Solingen
Politiker werben um Miteinander
George Clooney
Schauspieler boykottieren Golden Globes
Streikposten statt Superstars
Das Archivbild aus dem Jahr 2003 zeigt Sir Edmund Hillary in seinem Haus in Auckland.
Sir Edmund Hillary tot
Mount-Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary ist tot
Trotz der Probleme des Flugzeugbauers Airbus durch den schwachen Dollar will der Käufer von drei deutschen Airbus-Werken die Produktion in Deutschland belassen.
t
Airbuswerk in Hamburg
Hochregal_Einsturz
Schweres Arbeitsunglück
Zweiter Vermisster tot geborgen
Mit Britney Spears ist offenbar derzeit nicht gut auszukommen.
Kampf ums Sorgerecht
Britney hat Angst vorm Gericht
Das Nürnberger Eisbärenbaby hat sein zweites Äuglein geöffnet - und schielt vorerst ein wenig. Das Tier  entwickelt sich dennoch prächtig und wiegt inzwischen 2570 Gramm.
Die neue Eisbärmarke
"Flocke"
Abend ohne Stars
Glanzlose Golden Globes
U-Bahn-Schläger Serkan
Brief an das Opfer
Der britische Prinz William ist im Rahmen seiner Ausbildung zum Luftwaffenpiloten erstmals allein geflogen. Es sei "ein erstaunliches Gefühl", allein in den Lüften unterwegs zu sein, sagte der 25-Jährige auf dem Luftwaffenstützpunkt Cranwell.
England
Prinz William allein in der Luft
Eigenwilliges Schachgenie
Bobby Fischer ist tot
hermlin
Festnahme in Kenia
Zwei Deutsche unter Terror-Verdacht
Rudern
Extrem-Rudern
Eigenhändig über den Atlantik
Malaria
Tödliche Tropenkrankheit
Münchnerin stirbt an Malaria
George Clooney
Engagierter Frauenschwarm
Clooney wird Friedensbotschafter
Boris Becker
Betrugsverdacht
Ermittlungen gegen Boris Becker
 
 
Post-Zusteller
Job & Karriere
Zähe Tarifverhandlungen bei der Post
Die Gärtnerin von Versailles
Kate Winslet
"Die Gärtnerin von Versailles"
Asiatische Buschmücke
Virologe schlägt Alarm
Tropische Mücken erobern Deutschland
Atomuhr
Rekord-Atomuhr
Über 15 Milliarden Jahre sekundengenau
RoboCup
Fast schon wie Profis
Roboter kicken in Magdeburg
Richtigen Spielmonitor aussuchen
Monitore für Spieler
Auf FreeSync oder G-Sync achten
Maulwurf im Garten
Tipp gegen unterirdische Wühler
Knoblauch schreckt Maulwurf ab
Mehr Organspender
Deutsche Stiftung Organtransplantation
Stiftung registriert mehr Organspender in Deutschland
Deutsche Bank - Postbank
Postbank
Kündigungsschutz bis 2017
Kathmandu nach dem Beben
Himalaya
Was Reisende wissen müssen
Tocotronic
Tocotronic
Hamburger feiern Tourauftakt in der Hansestadt
Burgtheater
Burgtheater-Saison
Neustart nach Finanzmisere
Wenn der Wind einem durch die Haare und die salzige Luft vom Nordatlantik in die Nase bläst, lassen sich die Färöer Inseln am besten erleben.
Die Färöer Inseln
Ein paar Kleckser Land im Nordatlantik
"The Avengers: Age of Ultron"
"Avengers"
"Age of Ultron" an der Spitze der Kinocharts
 Gegen Mittag die Sachen packen und nach Hause gehen: Teilzeit macht es möglich. Den Wunsch nach Arbeitszeitreduzierung kann der Chef nur aus guten Gründen ablehnen.
Recht auf Herunterschalten
Sieben Tipps zum Wechsel auf Teilzeit
Betriebskosten-Abrechnung
Mieter
Betriebskosten-Abrechnung kann nicht einfach geändert werden
Stempel mit Aufdruck "Kündigung"
Alkoholkranker Fahrer
Arbeitgeber darf nicht gleich kündigen
Die Hexen sind los
Hexenbesen raus
Walpurgisnacht im Harz steht bevor
Fernbus-Tickets werden teurer
Marktforscher
 Fahrkarten für Fernbusse werden teurer
Schüler vor Berufswahl
Berufswahl
Diese Eltern-Ratschläge taugen nicht
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern