Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

In Plastiksäcken verpackt Mysteriöser Uran-Fund in Bolivien

In La Paz, der Hauptstadt Boliviens, sind zwei Tonnen Uran in Plastiksäcken in einer Garage entdeckt worden. Vier Menschen wurden festgenommen. Planten sie den Bau einer schmutzigen Bombe?

In einem Gebäude in Boliviens Hauptstadt La Paz sind nach Regierungsangaben Spuren von Uran auf Gesteinsbrocken gefunden worden. Die Steine seien in Vororte der  Stadt gebracht worden und würden dort nun analysiert, sagte Innenminister Carlos Romero. Vier Menschen seien im Zusammenhang mit dem Fund festgenommen worden.

Zuvor hatte Vize-Innenminister Jorge Pérez von fast zwei Tonnen Uran gesprochen, das in Plastiksäcken in einer Garage im  Erdgeschoss eines Gebäudes entdeckt worden sei. Das Haus sei nicht  weit entfernt von den Botschaften der USA und Brasiliens entfernt  gewesen. Es handele sich um "hochradioaktives" Material zur  Herstellung von Atomwaffen. Pérez sprach noch von einer Festnahme.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()