Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Harald Schmidt Am Nullpunkt angelangt

Es bleibt dabei: Die Zuschauer des Bezahlsenders Sky haben keine Lust auf die "Late Night Show" von Harald Schmidt. In der zweiten Sendewoche blieb Schmidt durchweg unter der Messbarkeitsgrenze.

Lästermaul Harald Schmidt (55) ist bei den Zuschauerzahlen diese Woche endgültig am Nullpunkt angelangt. Nach einem ohnehin schon mäßigen Start beim Bezahlsender Sky in der ersten Woche war der Entertainer in der zweiten Sendewoche mit seiner "Late Night Show" durchweg unter der Messbarkeitsgrenze.

Seine Sendung verbuchte am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag (jeweils 22.15 Uhr) auf dem Pay-TV-Kanal Sky Hits und in der Zweitausstrahlung auf Sky Atlantic 0,00 Millionen Zuschauer (Marktanteil 0,00 Prozent), wie die Marktforschungsfirma Media Control in Baden-Baden errechnete.

Laut Media Control haben somit jedes Mal weniger als 5000 Zuschauer das Programm gesehen. Die Angaben fußen auf den Messungen der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg. Schmidts Premierenshow am 4. September auf Sky Hits hatte laut Media Control 20.000 Zuschauer (0,1 Prozent). Im Frühjahr hatte sich der Privatsender Sat.1 von Schmidt verabschiedet, weil die Quoten kontinuierlich gesunken waren.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()