Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Linie überschritten" Royals klagen gegen Busenbilder

Das britische Königshaus lässt auf seine Wut Taten folgen. Nach der Veröffentlichung der Oben-Ohne-Fotos von Prinz Williams Ehefrau Kate geht das Ehepaar nun rechtlich gegen das Klatschblatt vor.

Der britische Prinz William und seine Ehefrau Kate gehen mit rechtlichen Schritten gegen die Veröffentlichung von Oben-Ohne-Fotos von Kate in einem französischen Klatsch-Magazin vor. Sie reichten einen Eilantrag bei einem Gericht in Nanterre bei Paris ein, um eine Weiterverbreitung der Fotos zu unterbinden, wie es aus informierten Kreisen verlautete. Beide werfen dem Magazin "Closer" einen "Eingriff in das Privatleben" vor.

Die französische Ausgabe der auch in Deutschland und Großbritannien erscheinenden Zeitschrift "Closer" hatte zuvor Fotos veröffentlicht, die Kate nur mit einer Bikinihose bekleidet während eines Urlaubs Anfang September mit William in Südfrankreich zeigen. Das Magazin druckte eines der insgesamt 15 Fotos auf der Titelseite ab und die anderen auf fünf weiteren Seiten.

William und Kate "verlangen, dass dieser Eingriff in das Privatleben unterbunden wird", hieß es aus den informierten Kreisen. Keine Angaben wurden darüber gemacht, in welcher Höhe William und Kate womöglich auf Schadenersatz klagen könnten. Ein Richter in Nanterre wird sich am Montag mit dem Eilantrag des Paares befassen.

Böse Erinnerungen werden wach

Der Abdruck der Bilder sei "grotesk und völlig ungerechtfertigt", erklärte das Büro von William und Kate im Londoner St.-James-Palast. Das Paar sei "sehr traurig" gewesen, als es von der Veröffentlichung erfahren habe. Angesichts der Parallelen zur ständigen Jagd von Paparazzi auf Bilder von Williams Mutter Diana seien "der Herzog und die Herzogin umso mehr verstört".

Prinzessin Diana wurde zu Lebzeiten massiv von Paparazzi verfolgt. Sie kam 1997 bei einem Verkehrsunfall in Paris ums Leben, ihr Auto wurde auch zum Zeitpunkt des Unglücks von Fotografen verfolgt. Ein Palastvertreter sagte mit Blick auf die Ereignisse damals, die Foto-Veröffentlichung im Magazin "Closer" werfe das britische Königshaus "um 15 Jahre zurück".

Spöttisch schrieb das Magazin dazu: Prinz "Harry hat die Mode vorgegeben: Bei den Windsors zieht man sich jetzt aus". Der Bruder von William hatte jüngst mit Nacktfotos für Schlagzeilen gesorgt. Die pikanten Bilder zeigten den jüngeren Sohn des britischen Thronfolgers Prinz Charles nackt mit einer unbekleideten Frau am Rande eines "Strip Billiard"-Spiels in einem Hotelzimmer in Las Vegas.

"Moment der Intimität"

William und Kate hätten geglaubt, einen "Moment der Intimität in einem abgelegenen Haus" zu verleben, erklärte deren Büro. "Es ist unschicklich, dass solche Fotos gemacht und auch noch veröffentlicht werden konnten." Der Palast werde seine Anwälte konsultieren, "um zu sehen, welche Möglichkeiten es gibt". Aus dem Umfeld der britischen Königsfamilie verlautete, William und Kate fühlten "Wut und Ungläubigkeit" über die Veröffentlichung. "Wir gehen davon aus, dass die Bilder echt sind. Wir denken, dass eine rote Linie überschritten wurde." Der Sprecher von Regierungschef David Cameron sagte, das Paar habe "Anrecht auf eine Privatsphäre".

Die Redaktionschefin von "Closer", Laurence Pieau, sagte dagegen, die Bilder seien "überhaupt nicht schockierend". "Sie zeigen eine junge Frau, die sich oben ohne sonnt, so wie es Millionen von Frauen am Strand tun." Sie betonte zudem, die Terrasse der in der Provence gelegenen Villa, auf der Kate fotografiert wurde, sei "von der Straße aus sichtbar". Pieau zufolge hat "Closer" die körnigen Bilder bislang "weltexklusiv". Medienberichten zufolge waren die Bilder auch britischen Zeitungen angeboten worden, die einen Abdruck aber ablehnten.

Die Oben-Ohne-Geschichte platzte mitten in einen Aufenthalt von William und Catherine in Malaysia. Die Reise durch mehrere Commonwealth-Staaten findet anlässlich des 60. Thronjubiläums von Queen Elizabeth II. statt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
Kiwi
Leute
Weiße Kiwi-Jungen in Neuseeland
Pudel und Malteser sind Begleithunde
Panorama
Pudel und Malteser eignen sich gut für Stadtbewohner
Polizei
Kurz und Knapp - der Nachrichtensplitter
"Bitte überprüfen Sie mich"
Til Schweiger
Leute
Til Schweiger erinnert sich gern an seine Heimat
Übung
Panorama
Übung
Wolfgang Tillmans
Leute
Wolfgang Tillmans gewinnt Hasselblad-Preis
Judi Dench
Judi Dench
Oscar-Preisträgerin denkt nicht an Rente
Chris O'Donnell
Hollywood-Stern
Chris O'Donnell geehrt
Nach genau einem Glas wirken Menschen deutlich attraktiver auf ihr Umfeld, bestätigte eine Studie der Bristol University.
Neue Studie
Ein Glas Wein macht schöner
Kieler Staatsanwaltschaft
Panorama
Computer-Diebstähle aus Kieler Staatsanwaltschaft
Navalny
Panorama
Kremlkritiker Nawalny nach Arrest wieder frei
Der lächelnder Polizeichef posiert mit dem Todeskandidaten Andre Chan: Dieses Foto empört die australische Regierung.
Indonesischer Polizeichef blamiert sich
Selfies mit Todeskandidaten empören Australien
Wenn Teenager Liebeskummer haben
Panorama
Kindern mit Liebeskummer von eigenem Herzschmerz erzählen
Umstellung auf Sommerfell
Winterfellwechsel
So kämmt man Haustiere richtig
Mob dringt ins Gefängnis ein
Brutale Lynchjustiz gegen Vergewaltiger
Mob in Indien kennt kein Erbarmen
Verliebt und vergeben
Verliebt und vergeben
Wie sag ich es meinen Eltern?
Vorwürfe bewirken nichts
Panorama
Wie Sie Ihre überforderten Eltern unterstützen können
Faultiere hängen gern rum
Bloß kein Stress!
Faultiere bringt nichts aus der Ruhe
Neil Patrick Harris zieht blank - so richtig gut an kam die Aktion aber nicht.
Neil Patrick Harris
Wohl keine Rückkehr als Oscar-Moderator
Mutter von Michael Brown
Erschossener Teenager Michael Brown
Familie will Polizisten und Ferguson verklagen
Trauerfeier Solingen
15 Jahre nach Solingen
Politiker werben um Miteinander
George Clooney
Schauspieler boykottieren Golden Globes
Streikposten statt Superstars
Das Archivbild aus dem Jahr 2003 zeigt Sir Edmund Hillary in seinem Haus in Auckland.
Sir Edmund Hillary tot
Mount-Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary ist tot
Trotz der Probleme des Flugzeugbauers Airbus durch den schwachen Dollar will der Käufer von drei deutschen Airbus-Werken die Produktion in Deutschland belassen.
t
Airbuswerk in Hamburg
Hochregal_Einsturz
Schweres Arbeitsunglück
Zweiter Vermisster tot geborgen
Mit Britney Spears ist offenbar derzeit nicht gut auszukommen.
Kampf ums Sorgerecht
Britney hat Angst vorm Gericht
Das Nürnberger Eisbärenbaby hat sein zweites Äuglein geöffnet - und schielt vorerst ein wenig. Das Tier  entwickelt sich dennoch prächtig und wiegt inzwischen 2570 Gramm.
Die neue Eisbärmarke
"Flocke"
Abend ohne Stars
Glanzlose Golden Globes
U-Bahn-Schläger Serkan
Brief an das Opfer
Der britische Prinz William ist im Rahmen seiner Ausbildung zum Luftwaffenpiloten erstmals allein geflogen. Es sei "ein erstaunliches Gefühl", allein in den Lüften unterwegs zu sein, sagte der 25-Jährige auf dem Luftwaffenstützpunkt Cranwell.
England
Prinz William allein in der Luft
Eigenwilliges Schachgenie
Bobby Fischer ist tot
hermlin
Festnahme in Kenia
Zwei Deutsche unter Terror-Verdacht
Rudern
Extrem-Rudern
Eigenhändig über den Atlantik
Malaria
Tödliche Tropenkrankheit
Münchnerin stirbt an Malaria
George Clooney
Engagierter Frauenschwarm
Clooney wird Friedensbotschafter
Boris Becker
Betrugsverdacht
Ermittlungen gegen Boris Becker
 
 
In der laufenden Saison 2015 erwartet Griechenland 25 Millionen Besucher.
Griechenland-Tourismus boomt
"Die deutschen Urlauber sind die treuesten"
Los geht’s: Hannes, 11, fährt jeden zweiten Freitag mit einem Betreuer von Berlin nach Braunschweig. Seine Eltern leben getrennt.
Kinderfahrten
Das traurigste Angebot der Bahn ist der Renner
Das Trendeis der Saison
Verband
Erdbeere mit Balsamico ist Eis des Jahres
Stimmanalyse
Audioprofiling
Diese Stimmanalyse entlarvt all unsere Geheimnisse
Über den Wolken … müssen die Visionen wohl grenzenlos sein.
"Sky Whale"
Dieser Jet könnte das Fliegen revolutionieren
Bauarbeiter in New York
Job & Karriere
US-Arbeitslosenquote so niedrig wie zuletzt Mitte 2008
kruize.de
Reise
Neues Kreuzfahrtportal kruize.de am Start
Auslieferungslager kik
Job & Karriere
Streik beim Textil-Discounter KiK flammt wieder auf
Schutzimpfung Masern
111 Fälle in einer Woche
Masern-Höchststand in Berlin
Paris Fashion Week - Rick Owens
Kultur & Gesellschaft
Pariser Laufstege zwischen Klarheit und Opulenz
Einbrecher kommen gern im Dunkeln
Reise
Mehr Wohnungseinbrüche - 4 einfache Tipps schützen
Gesetzlicher Mindestlohn
Auf Mindestlohn
Urlaubsgeld darf nicht angerechnet werden
In einem ärztlichen Labor untersucht eine Mitarbeiterin eine Probe am Mikroskop. 4,6 Prozent Frauen waren 2014 in Deutschland arbeitslos.
EU-Vergleich
Deutsche Frauen sind am seltensten arbeitslos
Maracana-Stadion in Rio
Von der WM bis Olympia
Brasilien setzt auf Sport
Wandern in Österreich
Wanderungen
Österreich-Urlauber wollen betreute Bergabenteuer
Wenn Rentner weiter arbeiten
In der Rente
Für das Hinzuverdienen gibt es feste Regeln
Werbebroschüren der Ukraine
Auch ohne die Krim
 Die Ukraine wirbt um Urlauber
Assur-nasirpal II. (reg. 883-859), Begründer des Neuassyrischen Reiches, machte Nimrud am Tigris zu seiner Residenz.
Islamischer Staat als Zerstörer
IS-Bulldozer löschen assyrische Metropole aus
«Beethovenfries»
Kultur & Gesellschaft
Österreich darf "Beethovenfries" von Klimt behalten
Andreas Kümmert während seines Auftritts beim deutschen Vorentscheid "Unser Song für Österreich" für den Eurovision Song Contest 2015.
ESC-Vorentscheid
Warum Andreas Kümmert alles richtig gemacht hat
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern