Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf A94 nahe München Erneut Unfall durch Geisterfahrerin

Erneut hat eine Geisterfahrt auf einer deutschen Autobahn einen Unfall verursacht. Auf der Autobahn 94 östlich von München ist eine 45-Jährige in einen Sattelzug gekracht - vermutlich absichtlich.

Eine Geisterfahrerin ist am Mittwoch auf der Autobahn Ampfing-München (A94) absichtlich in einen Sattelzug gekracht. Die 45-Jährige war am Morgen bei Pastetten (Landkreis Erding) entweder in falscher Richtung auf die A94 gefahren oder hatte ihr Auto dort gewendet, wie die Polizei mitteilte.

Der Zusammenstoß mit dem zwischen Forstinning und Anzing Richtung München fahrenden österreichischen Sattelzug verlief glimpflich. Der Wagen der Frau streifte den Laster lediglich. Die 45-Jährige wurde dabei leicht verletzt, der Lasterfahrer blieb unverletzt. Anschließend wollte die Frau in vorbeifahrende Fahrzeuge laufen, wurde aber von anderen Autofahrern zurückgehalten. Aufgrund von Zeugenaussagen geht die Polizei von einer Selbstmordabsicht der 45-Jährigen aus.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()