Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Musical-Premiere Die Spice Girls heizen London ein

London hat den Spice Girls mit einem Musical ein Denkmal gesetzt. Das Stück "Viva Forever" feierte in Anwesenheit der fünf Girl-Group-Stars Premiere. Die Kritiken fielen äußerst gemischt aus.

Gibt's die Spice Girls eigentlich noch? So genau weiß man das bei denen ja nie. Das Online-Nachschlagewerk Wikipedia führt nach der Gründung 1994 noch die Neugründungen 2007 und 2012 auf - und dazu die Auflösungen 2001, 2008 und 2012. Na, jedenfalls hatte sich die Ur-Girl-Band schon einmal für die Reunion-Welttournee und das Greatest-Hits-Album äußerst lukrativ zusammengerauft. Und der kultige Olympia-Schlussfeier-Auftritt auf den Londoner Taxis darf bereits als die geschickte PR-Aktion gedeutet werden für etwas, was der Welt gerade noch gefehlt hat: das Spice-Girls-Musical.

Die Gute-Laune-Revue "Viva Forever" feierte nun im Londoner West End im Piccadilly Theatre Weltpremiere. Einen speziellen Auftritt hatte Victoria Beckham (38, "Posh Spice"), die als letzte mit Ehemann David und den drei Söhnen auf dem roten Teppich eintraf. Der Rest trat als Quartett auf. "Ein Traum wird wahr für die Spice Girls", sagte Geri Halliwell (40, "Ginger Spice") mit Melanie Brown (37, "Scary Spice") im Arm. "Wir sind so, so stolz", meinte Melanie Chisholm (38, "Sporty Spice"). "Unsere Familien sind da, das ist ein sehr spezieller Abend für uns", betonte Emma Bunton (36, "Baby Spice"). Wie viel sie wirklich an dem Stück mitgewirkt haben, ist unklar - auf den Riesenpostern in Londons Tube-Stationen heißt es: "in Verbindung mit den Spice Girls".

Doch doch, Geri habe während der zweimonatigen Proben neulich mal reingeschaut, erzählt die Darstellerin Sally Ann Triplett. Sie spielt Lauren, die auf einem Hausboot wohnende Adoptivmutter der Titelfigur Viva. "Und ich habe einmal mit Mel B. zusammen gesungen." Die junge Sängerin Viva verkörpere "eine Mischung aus allen Spice Girls", meint Triplett. Und was macht die Show aus? "Die Songs sind fantastisch, sie machen einen glücklich beim Singen. Und das Stück hat tolle Atmosphäre und tolle Energie."

Musical oder Album-Playback?

Die ersten Zuschauer-Reaktionen aus der Pressevorführung waren gemischt. Das Mutter-Tochter-Duo Sarah (35) und "Ginge" (16) aus Leicester ist total aus dem Häuschen. "We looooooved it", kreischen die beiden selbst erklärten "riesigen Spice-Girls-Fans". "Ein Feel-Good-Musical", urteilt Sarah. Ben aus London ist dagegen entsetzt. "Es war schrecklich", sagt der 19-Jährige pikiert, der selbst eine Musical-Ausbildung macht. "Der Plott war armselig, schlimm geschrieben, die Songs sind gar nicht adaptiert worden", schimpft Ben. "Ich bin für Musical-Theater hier her gekommen und nicht für ein billiges Album-Playback."

Ja, der Plott wirkt konstruiert - als hätten die Best-of-Songs der Spice Girls eins zu eins mit den Texten passend reingequält werden müssen. Autorin Jennifer Saunders benennt die Themen im Programmheft: "Freundschaft, Identität, Liebe und Berühmtheit."

Und so handelt das Stück in seinen 2:30 Stunden Spielzeit von der jungen Sängerin Viva, die mit ihren drei Freundinnen als Band Eternity bei der TV-Casting-Show "Starmaker" mitmacht. Doch sie wird als Einzel-Sängerin ausgewählt und gerät prompt in die Mühlen des Pop-Business und ihrer ruhmsüchtigen Jurorin und Coacherin. Diese schlachtet sogar medial aus, dass Viva adoptiert ist. Die bösen Casting-Show-Leute singen alle mal gemeinsam "Who do you think you are?" Nebenher verliebt sich der trottelige, spanische Hiwi der Sendung - Angel - in Viva, der ihr dann auf einer Reise nach Spanien das Liebeslied "Viva Forever" auf der Gitarre spielt.

Obendrein gibt es den rührseligen Strang mit der Beziehung zwischen Viva und ihrer nicht leiblichen Mutter - da passt der Song "Mama". Und am Ende kommt das Happy End: mit der unverdorbenen Viva, die bei ihrem finalen Song in der Casting-Show Haarteil und High-Heels wegschmeißt, um ihre drei Freundinnen auf die Bühne zu rufen und zu "Wannabe" abzuhotten. Flimmernde Bildschirme rechts links und oben an der Bühne entlang lassen das Musical-Theater dann zur Disco werden. Ultimativ für Junggesellinnen-Abschiede - und trotz Handlung in der Jetztzeit - eine Modesünden-Schau der 90er.

Und wer immer noch nicht genug Girl Power abbekommen hat, kann sich mit Merchandising eindecken - mit dem "I tell you what I want what I really really want"-Teddy oder dem pinken "Wannabe"-T-Shirt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
 
 
Berlin
Stimmungsvoll
Berlin im Lichtermeer und Pyramiden für daheim
Bei einer geplanten Klage gegen die Kündigung haben Arbeitnehmer drei Wochen Zeit.
Frist für Arbeitnehmer
Rechtzeitig gegen Kündigung klagen
Zwei Frauen in Sportkleidung strecken sich zur Seite
Schmerz durch Bewegungsmangel
Faszientherapie lindert Beschwerden
Die "Nase" des Shinkansen soll einen wegen der hohen Geschwindigkeit möglichen "Tunnelknall" verhindern.
50 Jahre Shinkansen
Japan feiert den modernsten Zug der Welt
Potsdam von oben: Besonders in Ballungsgebieten sind die Mieten in den letzten Jahren bei Neuvermietungen stark angestiegen.
Fragen und Antworten
Was kann die Mietpreisbremse?
Sozialer Tag im Bundespräsidialamt
Arbeiten für einen Tag
Ehrenamtliche Projekte für Schüler
Ansprüche bei Flugverspätung
BGH-Urteil
Keine doppelte Entschädigung bei Flugverspätungen
image
David Finchers "Gone Girl"
Die Schrecken des Ehe-Alltags
Die künstlich geschaffenen Abraumhalden entstanden aus den Überresten der Kalisalzproduktion. Von der Bevölkerung werden die Berge auch Monte Kali und Kalimandscharo genannt.
Landschaftsgestaltung in Niedersachsen
Ausflug zum "Monte Kali"
Studenten in Hamburg: Für die monatliche Miete gibt ein Student in der Hansestadt 367 Euro aus (Deutschland: 298 Euro). Bei der Ernährung liegen die Kosten um 30 Euro höher als im deutschen Vergleich.
Hohe Lebenshaltungskosten
Hamburgs Studenten müssen länger arbeiten
image
Live im Oktober
Lady Gaga, The Libertines und Peter Kraus
Die Angst und Unwissenheit über die Organismen wie Bakterien, Viren oder andere Einzeller sei groß, teilte der Amsterdamer Zoo mit.
Der erste Zoo für Mikroben
Blick in eine unsichtbare Welt
image
Indonesien
Segeltörns, Megalithen und eine Mini-Insel
image
British Airways, Lufthansa & Co.
Suiten an Bord und Treibstoff aus Müll
image
Tokio Hotel
Neues Musikvideo veröffentlicht
image
Jennifer Lawrence und Bradley Cooper
Traumpaar spielt wieder gemeinsam
Pärchen im Urlaub
Wohin die Reise geht
Frauen entscheiden über Urlaubsziel
In dem Mietvertrag sollten Kaltmiete und Nebenkosten eindeutig festgelegt sein.
Vermieten an Angehörige
Miethöhe bestimmt Höhe des Steuerabzugs
Lange Küstenlinie auf Prince Edward Island
Wo Kanada geboren wurde
Ein Besuch auf Prince Edward Island
Die Firma Fresh Breeze entwickelt ein Flugauto mit Straßenzulassung.
Flugauto aus der Wedemark
Tüftler arbeitet an altem Traum
Die Glienicker Brücke verbindet Berlin mit Potsdam.
Von Agenten und Mini-Panzern
Die Glienicker Brücke damals und heute
Mit den Gesprächen am Runden Tisch in begann ein Reformprozeß, der nicht nur in Polen die politische Wende einleitete.
Wende im Ostblock
Gespräche am Runden Tisch starteten Wandel
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Vorgängerin von Liverpool und Stavanger: Sibiu ist eine von Europas Kulturhauptstädten 2007. (Bild: dpa)
Reise
Liste mit 37 Namen: Kulturhauptstädte gibt es seit 1985
In den Reisebüros können sich Urlauber jetzt mit den Katalogen für die Sommersaison 2008 versorgen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Reise
Von A(pulien) bis Z(ypern): Neue Reiseideen in den Katalogen
Auf der Otago-Halbinsel im Süden Neuseelands haben die Seelöwen das Sagen. (Bild: Lenders/dpa/tmn)
Reise
Abstecher ins Reich der Pinguine und Seelöwen
Die Dresdner Frauenkirche im Maßstab 1:25 wurde in elf Monaten Bauzeit angefertigt. (dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich...? Modellbauer
Auf diesem Sofa hat auch Paula Modersohn-Becker schon gesessen. (Bild: Duwe/Gemeinschaftsausstellung Worpswede/dpa/tmn)
Reise
Künstlerkolonie: Mit Paula Modersohn-Becker durch Worpswede
Sein Gemälde «Selbstbildnis mit Tonpfeife» stammt aus dem Jahr 1910. (Bild: tmn)
Reise
Einmalige Sammlung: Lyonel Feininger in Quedlinburg
In der Müllbranche finden sich vielfältige Berufsbilder. (Bild: BMU/dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich ....? Abfallwirtschafter
Im Salzbergwerk Wieliczka finden Besucher eine unterirdische Kirche. (Bild: Polnisches Fremdenverkehrsamt/dpa/tmn)
Reise
Besuchermagnet unter Tage: Salzbergwerk Wieliczka in Polen
Für Berufstätige, die an ihrem Arbeitsplatz unter Stress oder Langeweile leiden, tun sich Abgründe auf. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zwischen «Burnout» und «Boreout» - Leiden am Arbeitsplatz
Die britischen Regierung hat für 22 Flughäfen die strikten die Handgepäck-Bestimmungen aufgehoben. (Bild: dpa)
Reise
Großbritannien lockert strikte Handgepäckregel für Fluggäste
Der Überlieferung nach geht das Kloster auf Kaiser Karl den Großen zurück. (Bild: Heimann/dpa/tmn)
Reise
Ein Kloster in himmlischer Landschaft
Reisende am Flughafen: Das Rückflug-Ticket gilt, selbst wenn der Passagier den Hinflug nicht angetreten hat. (Bild: dpa)
Reise
Hinflug nicht genutzt: Rückflug-Ticket ist trotzdem gültig
Eine Zielvereinbarung zwischen Arbeitgeber und -nehmer sollte auch die Höhe der Prämie regeln. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zielvereinbarung sollte auch die Höhe der Prämie festlegen
Im Nordosten Spaniens soll das «europäische Las Vegas» (hier ein Computerbild) entstehen. (Bild: dpa)
Reise
Zocken in der Wüste: «Europäisches Las Vegas» in Spanien
Sich am Arbeitsplatz für das neue Jahr bewusst Ziele zu setzen, kann nicht schaden - sie sollten aber realistisch sein. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Job & Karriere
Mit Schwung ins neue Jahr - Ohne Kondition geht gar nichts
Kein Residenzhotel: Hier sind Touristen Privatgäste der Eigentümer. (Bild: Meier/dpa/tmn)
Reise
Schlummern in Schlössern: Ganz privat zu Gast beim Grafen