Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Steuern hinterzogen? Porno-König nach Deutschland ausgeliefert

Belgien hat den deutschen Internetporno-Unternehmer Fabian Thylmann an die Kölner Staatsanwaltschaft übergeben. Der Youporn-Betreiber bestreitet die Vorwürfe, Steuern hinterzogen zu haben.

Der Porno-Unternehmer Fabian Thylmann (34) ist von Belgien an Deutschland ausgeliefert worden. Er sei einem Richter vorgeführt worden und bleibe nun erst einmal in Haft, sagte ein Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft und bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Thylmann, der im Internet zahlreiche Pornoseiten betreibt, wird der Steuerhinterziehung beschuldigt. Zuvor hatte Thylmann seiner Überstellung an die Staatsanwaltschaft in Köln zugestimmt.

Als Besitzer von Seiten wie YouPorn, Pornhub oder My Dirty Hobby gilt Thylmann als einer der erfolgreichsten Anbieter von Pornografie im Internet. Seit zehn Tagen war der Mann, der in der Nähe von Brüssel lebt, in Löwen in Haft. Die Staatsanwaltschaft Köln hatte mit einem europäischen Haftbefehl nach Thylmann gesucht. In der "Financial Times Deutschland" hatte der Beschuldigte den Vorwurf der Steuerhinterziehung zurückgewiesen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama