Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Boulevard Fürstin Charlène von Monaco gründet eigene Stiftung

Fürstin Charlène von Monaco hat ihre eigene Stiftung zur Förderung des Sports und der Kinder ins Leben gerufen. Mit der Princess Charlene of Monaco Foundation erfülle sie sich den "langgehegten Wunsch", ihre Erfahrung im professionellen Sport zu nutzen, teilte der Palast des Fürstentums Monaco mit. In einer kurzen Videonachricht sagte die in Südafrika aufgewachsene frühere Olympiaschwimmerin, Sport habe die Macht, Leben zu verändern.

In ihrer Botschaft erwähnte die Fürstin unter anderem Südafrikas Gewinn der Rugby-Weltmeisterschaft im Jahr 1994. Damals versöhnte sich das tief gespaltene Land am Ende der Apartheid mit einem Team aus Sportlern aller Hautfarben wieder mit sich selbst.

Charlene Lynette Wittstock, die im vergangenen Jahr Fürst Albert II. von Monaco heiratete, holte für Südafrika mehrere Medaillen bei internationalen Wettbewerben. So nimmt ihre Stiftung vor allem die Sportarten Rugby und Schwimmen in den Blick. Außerdem sollen Aufklärungskampagnen helfen, die Zahl der Unfälle zu mindern, bei denen Kinder ertrinken.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama