Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Schießerei in Quedlinburg Zwei Tote bei Familiendrama - Täter gefasst

In Quedlinburg fallen Schüsse. Eine Frau ist sofort tot, ihr Mann stirbt auf dem Weg ins Krankenhaus. Der bewaffnete Sohn flieht. Spezialkräfte der Polizei schnappen ihn erst in Bielefeld.

Nach einem Familiendrama in Quedlinburg im Harz mit zwei Toten ist der mutmaßliche Täter gefasst. Der 25-Jährige sei von Spezialkräften der Polizei in Bielefeld festgenommen worden, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft. Er werde am Sonntag in Magdeburg vernommen und dem Haftrichter vorgeführt.

Der mutmaßliche Mörder hatte am Freitagabend seinen 72-jährigen Vater und dessen 60 Jahre alte Ehefrau in einem Mehrfamilienhaus erschossen. Er verletzte außerdem seinen 40-jährigen Bruder durch Schüsse schwer. Der konnte jedoch noch die Polizei rufen. Bisher war nicht sicher geklärt, ob beide Opfer leibliche Eltern des Verdächtigen sind. Die Hintergründe der Tat lagen am Samstagabend ebenfalls noch im Dunkeln.

Das Amtsgericht Halberstadt hatte am Samstag Haftbefehl erlassen wegen Mordes in zwei Fällen sowie wegen versuchten Mordes. Die Ermittler fahndeten mit einem Foto nach dem geflüchteten Täter. Laut Polizei war der Mann bereits als Gewalttäter bekannt.

Die Familie wohnte allein in dem Haus in dem gut 28 000 Einwohner zählenden Quedlinburg, wie die Polizei weiter berichtete. Der mutmaßliche Mörder lebte zuletzt in Bielefeld. Auf seiner Facebook-Seite posiert er in martialischen Posen und mit eintätowierten Hassparolen auf die Polizei. #

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()