Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Wer fährt nach Malmö? Deutschpopperin komplettiert ESC-Auswahl

Die Söhne Mannheims ohne Xavier Naidoo, Cascada und eine Menge kaum bekannter Musiker: Aus nun zwölf musikalischen Acts soll Deutschland seinen Beitrag zum Eurovision Song Contest wählen.

Die zwölf Konkurrenten um den Platz beim Finale des Eurovision Song Contest 2013 im schwedischen Malmö stehen fest. Als letzte Teilnehmerin nehme die "Gesamtkunstwerklerin" Mia Diekow am 14. Februar in der TUI Arena in Hannover teil, teilte der Norddeutsche Rundfunk (NDR) mit. Die Hamburgerin schreibe und produziere ihre Songs zwischen Blues, Pop, Jazz und Soul selber. Sie muss unter anderem gegen das Bonner Dance-Act-Trio Cascada und die Söhne Mannheims antreten, die ohne Xavier Naidoo in die Konkurrenz gehen.

In Hannover wird entschieden, wer für Deutschland zum Finale am 18. Mai nach Malmö fährt. Bei der Show in der TUI Arena werden als Stargäste die Vorjahressiegerin Loreen aus Schweden und ESC-Siegerin Lena mit dabei sein. Radiohörer, Zuschauer und die deutsche Jury werden entscheiden, wer zum Finale fährt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()