Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Party statt Weltuntergang Humor schlägt Apokalypse

Endzeitjünger fieberten diesem Tag entgegen, doch von Weltuntergang keine Spur. Ein gutes Geschäft war er trotzdem - der Endzeit-Hype. Vierlerorts kamen Menschen zusammen, sinnierten und feierten.

Fröhlich, humorvoll, aber auch besinnlich haben viele Menschen rund um den Globus den Beginn eines neuen Maya-Zeitalters begangen. Im Südosten Mexikos strömtenschon in der Nacht Hunderte Menschen zur Maya-Ruinenstätte Chichén Itzá, um bei Sonnenaufgang den Anbruch einer neuen Ära zu feiern. "Ich bin froh, das hier miterleben zu dürfen und neue Energie tanken zu können", sagte eine Urlauberin aus den USA. Auch anderswo auf der Erde setzte der 21.12.2012 viel Fantasie frei: Es ging um Apokalypse, Außerirdische und gute Geschäfte mit dem Endzeit-Hype.

Seit Jahrzehnten hatten Apokalyptiker diesem Datum entgegengefiebert, an dem nach 5200 Jahren ein Maya-Zeitalter zu Ende ging. Einige glaubten, etwas Außerordentliches passiere, womöglich der Weltuntergang. Der fiel - wie alle ernsthaften Experten vorausgesagt hatten - aus. In Frankreich blieb das Dorf Bugarach an einem sagenumwobenen Berg dennoch gesperrt. In Deutschland waren verschiedene Veranstaltungen geplant. Manche Medien betrieben im Internet - nicht ganz ernst gemeinte - Liveticker zum Weltuntergang.

In Chichén Itzá kamen viele Einheimische und Touristen barfuß, in weißer Kleidung und mit einer Kerze in der Hand. Den leichten Regen dort werteten manche Besucher als Teil des Aufbruchs in ein neues Zeitalter. Maya-Indios mit Kopfschmuck und Lendenschurz versammelten sich ebenfalls in der Ruinenstadt, um mit spirituellen Tänzen die 13. Periode ihres Kalenders zu verabschieden. "Ich hoffe, es wird nichts geschehen. Morgen werden wir vermutlich am Strand liegen und lassen uns die Sonne auf den Bauch scheinen", sagte Antje, eine Touristin aus Berlin, die schon am Vortag nach Chichén Itzá gekommen war.

Kritik aus der Indio-Bevölkerung

Die Verantwortlichen der imposanten Stätte auf der Halbinsel Yucatán rechneten mit einem Rekordansturm von 40.000 Menschen. Das Gelände öffnete seine Pforten daher schon zwei Stunden früher als sonst. In Ek Balam, wo die Maya-Pyramide der Unterwelt steht, versammelten sich rund 2000 Maya-Geistliche, um gemeinsam den Sonnenaufgang zu erleben. In Mérida, der Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán, wurde dagegen heftig auf den Straßen und in Bars gefeiert.

In Guatemala, wo mehr als die Hälfte der rund 14 Millionen Einwohner von den Maya abstammt, begrüßte Präsident Otto Pérez das neue Zeitalter in der Pyramiden-Stadt Tikal. Dort feierten die Maya-Ältesten mit den ersten Sonnenstrahlen eine traditionelle Zeremonie rund um ein "heiliges Feuer". In mehreren Maya-Dialekten hießen sie die neue Ära willkommen.

Kritische Stimmen der Indio-Bevölkerung sprachen sich gegen die Vereinnahmung der Maya-Traditionen für politische und wirtschaftliche Zwecke aus. Die Feiern seien sensationsgierig organisiert worden, beklagte die guatemaltekische Friedensnobelpreisträgerin und Maya-Vertreterin Rigoberta Menchú.

Hype als Chance für Maya-Kultur

Das südfranzösische Dorf Bugarach überstand den Beginn des vermeintlichen Weltuntergangstages unbeschadet. Für die Nacht hatte der zuständige Präfekt vorsorglich zwei Rave-Partys in der Nähe verboten. Um die knapp 200 Einwohner zählende Gemeinde an den Pyrenäen ist noch bis zum Samstag (22.12.) eine Sperrzone errichtet. Seit einigen Jahren kursiert die Theorie, vom 1230 Meter hohen Pic de Bugarach würden Außerirdische am vermeintlichen Tag der Apokalypse mit Raumschiffen ins rettende All starten.

Auch in Belize, Honduras und El Salvador gab es etliche Veranstaltungen zum neuen Maya-Zeitalter, die von akademischen Seminaren bis zu Shows und Konzerten reichten. In Deutschland sollte am Abend in Dresden unter anderem mit dem Philosophen Peter Sloterdijk über das Thema Apokalypse gesprochen werden - und zwar in der Universitäts- und Landesbibliothek, die eine wertvolle Maya-Handschrift besitzt.

Der Generaldirektor der Sächsischen Landesbibliothek, Thomas Bürger, bezeichnete den "Weltuntergangs-Hype" um den 21. Dezember im Deutschlandradio Kultur als Chance, die Maya-Kultur mehr ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Die Dresdner Maya-Schrift sei "eine wunderbare Erinnerung an das, was unsere Vorfahren, auf welchen Kontinenten auch immer, geschaffen haben".

In China nutzten Staatsmedien die Gerüchte über den Weltuntergang, um mehr Zensur im ohnehin streng überwachten Internet zu fordern. "Nur Regulierung kann das Netz sicherer machen", schrieb das kommunistische Parteiorgan "Volkszeitung" ("Renmin Ribao"). Die Gerüchte hätten "Individuen, der Gesellschaft und der Nation" Schaden zugefügt. Auch andere Blätter schlossen sich dem Appell an.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
Sebastian Edathy
Panorama
Edathy-Prozess geht weiter - Einstellung gegen Geldauflage?
Tatort am Alexanderplatz
Panorama
Urteil zu tödlicher Messerattacke am Alexanderplatz erwartet
Die Lehrerin Brianne Altice, 35, steht in den USA wegen mehrfachen Missbrauchs Minderjähriger vor Gericht.
Wenn Lehrerinnen Schüler verführen
Sodom und Gomorrha an Amerikas Schulen?
Freigänger Uli Hoeneß saß am Sonntag beim Besuch des Fußballspiels der U19 des FC Bayern auf der Tribüne in Mainz. (Archivbild)
Besuch in Mainz
Uli Hoeneß erstmals wieder im Stadion
Eine Auseinandersetzung unter mehreren Kunden einer McDonald's-Filiale im kanadischen Toronto endete für zwei Männer tödlich.
Wachmann greift zur Waffe
McDonald's-Besuch endet tödlich
Rettungswagen
Panorama
23-jähriger attackiert Verwandte mit Machete
Zwei ältere Radfahrer neben einer stehenden ICE-Lok
ICE gestoppt
Autofahrer verhindert Unfall mit "abenteuerlustigen" Mädchen
Blutspuren auf dem Boden im Eingangsbereich eines Hauses
Brutale Macheten-Attacke im Allgäu
23-Jähriger metzelt drei Verwandte nieder
Neue Miss Germany Olga Hoffmann mit Krone
Olga Hoffmann ist "Miss Germany"
Sie ist die schönste Frau Deutschlands
Polizei im Einsatz
Allgäu
Mann mit Machete verletzt mehrere Verwandte schwer
Sanitäter sprechen miteinander an Unfallstelle
Horror-Crash auf der A71
Acht Verletzte bei Unfall nahe Erfurt
Nächtlicher Polizeieinsatz auf Autobahn mit drei Fahrzeugen
Tod bei der Flucht
Mutmaßlicher Einbrecher auf Autobahn überrollt
Jasmin Gerat
Nach acht Jahren
Jasmin Gerat isst wieder Fleisch
Motsi Mabuse
Panorama
Motsi Mabuse mag Männer, die tanzen können
Polizei in Bremen
Panorama
Innenministerium sieht weiter hohe Terrorgefahr
Der will nur spielen
Leute
Der will nur spielen
Madonna
Madonna
Soziale Netzwerke können gefährlich sein
Wahl Miss Germany 2015
Panorama
"Miss Germany" strahlt für Deutschland und die Ukraine
Prinz William in Japan
Leute
Prinz William gedenkt Opfern der Fukushima-Katastrophe
Madonna bei Live-Auftritt
Gemischte Gefühle
Madonna sieht soziale Netze kritisch
Trauerfeier Solingen
15 Jahre nach Solingen
Politiker werben um Miteinander
George Clooney
Schauspieler boykottieren Golden Globes
Streikposten statt Superstars
Das Archivbild aus dem Jahr 2003 zeigt Sir Edmund Hillary in seinem Haus in Auckland.
Sir Edmund Hillary tot
Mount-Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary ist tot
Trotz der Probleme des Flugzeugbauers Airbus durch den schwachen Dollar will der Käufer von drei deutschen Airbus-Werken die Produktion in Deutschland belassen.
t
Airbuswerk in Hamburg
Hochregal_Einsturz
Schweres Arbeitsunglück
Zweiter Vermisster tot geborgen
Mit Britney Spears ist offenbar derzeit nicht gut auszukommen.
Kampf ums Sorgerecht
Britney hat Angst vorm Gericht
Das Nürnberger Eisbärenbaby hat sein zweites Äuglein geöffnet - und schielt vorerst ein wenig. Das Tier  entwickelt sich dennoch prächtig und wiegt inzwischen 2570 Gramm.
Die neue Eisbärmarke
"Flocke"
Abend ohne Stars
Glanzlose Golden Globes
U-Bahn-Schläger Serkan
Brief an das Opfer
Der britische Prinz William ist im Rahmen seiner Ausbildung zum Luftwaffenpiloten erstmals allein geflogen. Es sei "ein erstaunliches Gefühl", allein in den Lüften unterwegs zu sein, sagte der 25-Jährige auf dem Luftwaffenstützpunkt Cranwell.
England
Prinz William allein in der Luft
Eigenwilliges Schachgenie
Bobby Fischer ist tot
hermlin
Festnahme in Kenia
Zwei Deutsche unter Terror-Verdacht
Rudern
Extrem-Rudern
Eigenhändig über den Atlantik
Malaria
Tödliche Tropenkrankheit
Münchnerin stirbt an Malaria
George Clooney
Engagierter Frauenschwarm
Clooney wird Friedensbotschafter
Boris Becker
Betrugsverdacht
Ermittlungen gegen Boris Becker
 
 
Bundestag
Gutachten
Tarifeinheitsgesetz verstößt gegen Grundgesetz
Mongolei ist Partnerland der ITB
Jurte, Steppe und Kultur
Neues von der Reisemesse ITB
Yasar Kemal
Kultur & Gesellschaft
Friedenspreis-Träger Yasar Kemal glaubte an die Magie der Sprache
Peter Härtling
Kultur & Gesellschaft
Peter Härtling erhält Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis
Die neue MS "Koningsdam" der Holland America Line wird spezielle Kabinen für Familien und Alleinreisende haben.
Kreuzfahrten
Reiseveranstalter locken mit speziellen Angeboten
Person holt sich von Kuchentafel Fruchttorte
Letzter Arbeitstag vor Rente
Abschied ist Typsache
Kündigung und Facebook-Auftritt
Rechte des Betriebsrats
Zwei Männer diskutieren an einer Industriemaschine
Karriereleiter
Männer legen Wert auf Zukunftspläne
Südostasien
Kaltes Mittelmeer und warmes Thailand
William Shatner
Kultur & Gesellschaft
William Shatner kann nicht zu Leonard Nimoys Beisetzung
Schutzimpfung Masern
Gesundheit
Masern-Impfpflicht könnte kommen
Eigentlich heilen Wunden recht schnell von alleine. Tun sie das aber nicht, haben die Betroffenen oft jahrelang mit ihnen zu kämpfen.
Neue Behandlungsmethode
Eigenes Fett soll chronische offene Wunden heilen
«Das Reich der Tiere» in Wien
Der Löwe endet als Spiegelei
"Das Reich der Tiere" in Wien
Milan Fashion Week
Kultur & Gesellschaft
Geometrie bei Jil Sander auf der Mailänder Modewoche
FILE PHOTO: Leonard Nimoy Has Died Aged 83.
Leonard Nimoy
Mr. Spock und der Abschied von unserer Kindheit
Reden und zuhören sind das A und O bei Kindern mit Ängsten.
Bauchschmerzen, Nervosität, Unruhe
Wie geht man mit Schulangst um?
Josephine Schulz leidet am Williams-Beuren-Syndrom, einer seltenen Krankheit, die kaum zu behandeln ist.
Seltene Erkrankungen
Wenn keiner zu helfen weiß
Kita
Kita-Wahl
Flexible Öffnungszeiten sind am wichtigsten
Volksfest an der Elbe
Hamburg feiert 826. Hafengeburtstag
Umweltschützer kritisieren die Emissionen von Kreuzfahrtschiffen seit langem.
Abgabe geplant
Aida-Passagiere können jetzt CO2 kompensieren
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern