Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Iranische Behörden Ajatollah hat keinen Facebook-Account

Die iranischen Behörden haben kategorisch dementiert, dass ihr geistliches Oberhaupt Ajatollah Ali Chamenei einen eigenen Facebook-Account hat.

Eine derartige Seite im sozialen Netzwerk, über die seit Tagen spekuliert wird, sei bestenfalls von Anhängern des Ajatollah eingerichtet worden, teilte die iranische Internet-Behörde in Teheran ferner mit. Facebook ist im Iran verboten und gilt als unislamisch. Mitgliedschaft bei Facebook gilt zudem als Sünde - dennoch haben nach offiziellen Erhebungen mindestens 17 Millionen Iraner eine eigene Facebook-Seite. Die Blockade wird mit technischen Tricks umgangen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()