Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Killer Captain" Harry Der gespaltene Prinz

Harrys Afghanistan-Einsatz spaltet die Öffentlichkeit. Die einen feiern den Partyprinzen, der im Kampf ordentlich "Munition abgeschossen" hat. Andere schütteln über den taktlosen Royal den Kopf.

Er ist der Playboy- und Partyprinz und beim Volk mittlerweile so beliebt, dass man ihm selbst Nacktbilder aus Las Vegas nicht wirklich übelgenommen hat. Doch Prinz Harry (28) hat nicht nur die Rolle des lockeren Royals und echten Kerls mit Identifikationspotenzial. Er selber sieht sich vor allem als Soldat. Das jedenfalls betont er mit markigen Worten in den Interviews, die nach seiner Rückkehr aus Afghanistan erschienen.

Geführt wurden sie während der fünf Monate, in denen er als Kopilot eines Apache-Kampfhubschraubers Dienst tat. Für die Zusage dieser TV- und Printinterviews verpflichteten sich die Medien, ihn ansonsten dort in Ruhe zu lassen - sein größter Wunsch. Nach seiner Heimkehr durften sie veröffentlicht werden. Die seltenen Einblicke in Harrys Ansichten und seinen Alltag setzen ihn in ein interessantes Licht. Die Meinungen über ihn sind gespalten.

Wie so oft wiederholt Harry immer wieder, was es ihm bedeutet, Soldat zu sein. In der Armee fühle er sich so normal, wie es nur geht, als "einer der Jungs", und deshalb so gut. Doch als Dritter der britischen Thronfolge darf er eben nicht nur Soldat sein, woran ihn auch sein Vater Prinz Charles nach eigenen Angaben häufiger erinnert. Und das macht ihm nicht selten Probleme.

"Zu sehr Armee, nicht genug Prinz"

Eigentlich gebe es nämlich drei Harrys. "Einer in der Armee, ein soziales Ich in meinem Privatleben, und dann mit der Familie und so. Es gibt einen Schalter, und den lege ich um, wenn es nötig wird." Das scheint nicht immer zu gelingen. Eine Fehlschaltung gab es zum Beispiel während eines Partyurlaubs in Las Vegas im vergangenen Jahr, nachdem Nacktbilder von ihm auftauchten. "Das war vermutlich ein klassisches Beispiel dafür, dass ich zu sehr Armee bin, und nicht genug Prinz." Manchmal sei es leicht, das zu vergessen.

In den Interviews rückt Harry seine markig-militärische Seite ins Blickfeld. Er meint, er sei vor allem deshalb ein so guter Schütze, weil er so gerne Computerspiele spielt. Und damit das Zielen geübt hat - eine Aussage, die Kritikern die Haare zu Berge stehen ließ.

Harry wird gezeigt, wie er sich zusammen mit seinem Team über eine Karte beugt und eine Mission vorbereitet - die Pistole am Gürtel, die Sonnenbrille um den Hals. Mitten im Interview gibt es plötzlich einen Notfall - der Prinz springt auf und rennt zum Einsatz. Ob das Ganze echt oder gespielt war, bleibt Spekulation.

Auf die Frage, ob er bei Angriffen dabei war, bei denen theoretisch Menschen getötet werden könnten oder getötet wurden, antwortet er mit Schulterzucken: "Ja, das haben viele andere auch gemacht. Die Truppe war draußen. Jeder hat eine bestimmte Menge an Munition abgeschossen. Wenn da Leute sind, die unseren Jungs etwas Böses wollen, dann ziehen wir sie aus dem Verkehr." Sein Motto: "Nimm ein Leben, um ein anderes zu retten."

"Arrogante und taktlose Einstellung"?

Harrys Kommentare seien "krass", denn er könne ja nicht wissen, ob er auch Zivilisten umgebracht habe, sagte Lindsey German von der Anti-Kriegs-Organisation Stop the War Coalition. "Diese arrogante und taktlose Einstellung dazu, Menschen in Afghanistan zu töten, egal, wer sie sind, wird nicht die Herzen und Köpfe der Menschen gewinnen."

Auch Harrys Vorstellung, ein ganz normaler Soldat zu sein, schiebt sie einen Riegel vor. "Prinz Harry wird in ein Leben des Müßiggangs und des Luxus zurückkehren - anders als die meisten Soldaten, denen Arbeitslosigkeit, Entbehrung und soziale Probleme drohen." Der "Guardian" taufte ihn ironisch den "Killer Captain".

Doch wie so oft schlug dem Rotschopf vor allem eine Welle von Sympathie entgegen. "Er weiß, wie man in Vegas feiert (...) und was man macht, wenn man den Taliban gegenübersteht", war einer der zahlreichen Kommentare beim Internetdienst Twitter, die sich nach der Rückkehr-Nachricht ausbreiteten. "Prinz Harry ist der wahre 007". Weibliche Fans boten ihm ihre Hand an.

Wer der Prinz wirklich ist, das wird die Öffentlichkeit aber wohl nie erfahren, sagt er. So wundere er sich zum Beispiel, permanent Details über seine Beziehung zur Ehefrau seines Bruders William, Herzogin Kate, zu lesen. "Wie auch nur eine Zeitung denken kann, sie wüsste, wie die Beziehung zwischen mir und meiner Schwägerin ist, ist ziemlich bemerkenswert. Sie liegen falsch - wie immer."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
image
Tag zehn im Dschungelcamp
Und dann kam die Flut
image
Courtney Love und Frances Bean
Cobain-Frauen wieder vereint
image
Elisa Schlott
Das ist das Drogenmädchen aus dem "Tatort"
In einer Disco in Erfurt (Symbolbild) hat ein Gast seine Begleiterin als Pfand zurückgelassen.
Kurz und Knapp - der Nachrichtensplitter
Mann lässt Frau als Pfand zurück
image
Panorama
Ex-Bandkollege muntert Benjamin Boyce auf
image
Leute
Ryan Reynolds wollte sein Kind stillen
image
Leute
Promi-Bild des Tages
Gerichtsmediziner transportieren wenige Stunden nach der Tat die Leiche der 19-Jährigen ab.
Verbrannte Schwangere in Berlin
Sie trug wohl das Baby ihres Mörders in sich
image
Angelina Heger
"Bin vielen Leuten auf die Nerven gegangen"
image
Panorama
Krimi-Tipps am Sonntag
Rettungshubschrauber in den französischen Alpen
Lawinen
Sechs französische Skibergsteiger von Lawine getötet
Zwei Personen stehen vor zwei Kerzen und Blumen im Laub
Schwangere 19-Jährige angezündet
Zwei Verdächtige in Untersuchungshaft
image
Leute
Gewinner des Tages
image
Leute
Verlierer des Tages
image
Dolph Lundgren
Der Weg eines Boxers zur Kult-Figur
Rihanna schaut auf den Boden
Rihanna
Musikalische Unterstützung von Kanye West und Paul McCartney
Jochen Hülder beigesetzt
Jochen Hülder
Tote-Hosen-Manager beigesetzt
image
Identität gelüftet
Jason Segel mit Fotografin zusammen
Trauerfeier Solingen
15 Jahre nach Solingen
Politiker werben um Miteinander
George Clooney
Schauspieler boykottieren Golden Globes
Streikposten statt Superstars
Das Archivbild aus dem Jahr 2003 zeigt Sir Edmund Hillary in seinem Haus in Auckland.
Sir Edmund Hillary tot
Mount-Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary ist tot
Trotz der Probleme des Flugzeugbauers Airbus durch den schwachen Dollar will der Käufer von drei deutschen Airbus-Werken die Produktion in Deutschland belassen.
t
Airbuswerk in Hamburg
Hochregal_Einsturz
Schweres Arbeitsunglück
Zweiter Vermisster tot geborgen
Mit Britney Spears ist offenbar derzeit nicht gut auszukommen.
Kampf ums Sorgerecht
Britney hat Angst vorm Gericht
Das Nürnberger Eisbärenbaby hat sein zweites Äuglein geöffnet - und schielt vorerst ein wenig. Das Tier  entwickelt sich dennoch prächtig und wiegt inzwischen 2570 Gramm.
Die neue Eisbärmarke
"Flocke"
Abend ohne Stars
Glanzlose Golden Globes
U-Bahn-Schläger Serkan
Brief an das Opfer
Der britische Prinz William ist im Rahmen seiner Ausbildung zum Luftwaffenpiloten erstmals allein geflogen. Es sei "ein erstaunliches Gefühl", allein in den Lüften unterwegs zu sein, sagte der 25-Jährige auf dem Luftwaffenstützpunkt Cranwell.
England
Prinz William allein in der Luft
Eigenwilliges Schachgenie
Bobby Fischer ist tot
hermlin
Festnahme in Kenia
Zwei Deutsche unter Terror-Verdacht
Rudern
Extrem-Rudern
Eigenhändig über den Atlantik
Malaria
Tödliche Tropenkrankheit
Münchnerin stirbt an Malaria
George Clooney
Engagierter Frauenschwarm
Clooney wird Friedensbotschafter
Boris Becker
Betrugsverdacht
Ermittlungen gegen Boris Becker
 
 
Brennende Strohpuppe
Tradition an Nord- und Ostsee
Biikebrennen lockt Tausende Touristen
James Blunt
James Blunt & Co.
Wie reich dürfen junge Künstler sein?
Youtube-Star Torge Oelrich
Freshtorge
Internet-Star Torge Oelrich dreht Kino-Film
image
Benjamin Boyce
"Ich hätte die Würmchen freiwillig gegessen"
Entspannter Urlaub
Barrierefreies Reisen
Mit dem Rollstuhl in ferne Länder
Ab auf die Piste
Mehr Neuschnee
Beste Bedingungen in den Skigebieten
Baustelle
Für Berufstätige
Online-Test zu Schwerhörigkeit
Saisonarbeiter als Silhouette
Der Job-Motor brummt
Konjunktur drückt Winter-Arbeitslosigkeit
image
Angelina Heger
Hass-Attacken auf Facebook
Walter Freiwald hält sich den Kopf
Tag neun im Dschungelcamp
Bei Walter Freiwald brechen alle Dämme
Fluggäste haben Rechte
Fluggastrechte
Passagiere lassen sich Ausgleichszahlungen entgehen
Keith Jarrett
Keith Jarrett
Der magische Abend, der zur Legende wurde
Ehemaliges Staatsgefängnis Horsens
Nervenkitzel-Trips
Von einem Gefängnishotel und Metal im Gebirge
Pendeln im Berufsverkehr
Urteil
Auch in der Probezeit gilt nur Pendlerpauschale
Winterurlaub in der Slowakei
Urlaubsländer
Wo ist der Euro was wert?
Frauen in Führungspositionen
In Chefetagen
Frauenanteil wächst auf niedrigem Niveau
Cannabis soll nicht zwangsläufig schädlich für die Lunge sein.
US-Studie zu Cannabis
Ein Joint täglich schadet der Lunge nicht
Spinne
Acht Beine, pure Panik
Was Tierphobiker tun können
Häufig können Bewerber außerdem nicht einschätzen, ob es realistisch ist, einen bestimmten Posten in der Zukunft zu bekommen.
"Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?"
Worauf bei Frage nach Karriereplänen zu achten ist
Tabus auf dem Schulhof
Erste Liebe an der Schule
Das sind die acht "No-Gos" für Teenager-Paare
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern