Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Meteoritenabsturz im Ural Angriff aus dem All

Erst ein Lichtblitz, dann eine mächtige Explosion: Ein Meteoritenabsturz hat die Menschen im Uralgebirge in Angst versetzt. Es gab etwa 1000 Verletzte, mehrere Städte wurden beschädigt.

Steinschlag aus dem All: Beim spektakulären Absturz eines Meteoriten am russischen Uralgebirge sind etwa 1000 Menschen verletzt worden, darunter mehr als 200 Kinder. Es ist damit die größte Katastrophe, die in den vergangenen Jahrhunderten von einem herabfallenden Himmelskörper verursacht wurde. Die meisten Verletzten seien von Scherben zersplitterter Scheiben getroffen worden, teilte das örtliche Gesundheitsministerium der Agentur Interfax zufolge mit.

Der Meteorit war gegen 9.23 Uhr Ortszeit (etwa 4.23 Uhr MEZ) in der etwa 1500 Kilometer östlich von Moskau gelegenen Region Tscheljabinsk eingeschlagen. Mehr als 40 Menschen müssten im Krankenhaus behandelt werden, zwei von ihnen seien schwer verletzt, hieß es. Durch eine massive Druckwelle seien auch mehr als 3000 Häuser in mindestens sechs Städten der Region beschädigt worden.

"Das war ein großer Feuerball"

Der Einschlag hat nach Angaben deutscher Weltraumexperten nichts mit dem Asteroiden "2012 DA14" zu tun, der am Abend knapp an der Erde vorbeirasen wird. "Das ist etwas völlig anderes", sagte ein Sprecher der europäischen Weltraumagentur ESA auf Anfrage. Flugbahn und Ort des Einschlags in Russland würden dagegensprechen.

Der Meteorit raste nach Experteneinschätzung mit extrem hoher Geschwindigkeit Richtung Erde. Nach Eintritt in die Atmosphäre dürfte das kosmische Geschoss mit einer gewaltigen Druckwelle explodiert sein. Dadurch wurden Dächer zerstört und Fensterscheiben zertrümmert. Atomanlagen in der Gegend seien aber nicht betroffen, hieß es.

"Das war ein großer Feuerball, der dann runterfiel. Das Ganze dauerte ein paar Sekunden", sagte ein Bewohner der Region der Agentur Itar-Tass. Augenzeugen berichteten von Lichtblitzen, Explosionen und Rauchwolken am Himmel. Viele dachten demnach, ein Flugzeug sei explodiert. Das Staatsfernsehen zeigte Bilder von Menschen, die panikartig ihre Häuser verließen und aus Schnittwunden bluteten.

An der möglichen Absturzstelle am Ufer des Tschebarkul-Sees rund 80 Kilometer westlich von Tscheljabinsk entdeckten die Behörden einen etwa sechs Meter breiten Krater. Soldaten hätten den Bereich an dem zugefrorenen Gewässer abgesperrt, sagte Oberst Jaroslaw Roschtschupkin vom Zentralen Wehrbezirk. Es sei keine erhöhte Strahlung gemessen worden. Einsatzkräfte berichteten von zahlreichen etwa einen Zentimeter großen Splittern in der Nähe des Kraters.

"Der Meteorit zerfiel in Dutzende Bruchstücke", sagte Katastrophenschutzminister Wladimir Putschkow. "Die meisten Splitter sind verdampft, einige schafften es aber bis zur Erdoberfläche", sagte Valeri Schuwalow von der Wissenschaftsakademie. Er vermutet, dass es sich um einen Nickel-Eisen-Meteoriten handelt. Nur ein solcher Körper sei fest genug, um die unteren Schichten der Atmosphäre zu erreichen. Der Astronom Sergej Smirnow meinte, dass der Meteorit vor dem teilweisen Verglühen mehrere Tonnen schwer gewesen sei. Splitter könnten demnach jeweils bis zu einem Kilogramm wiegen.

Durchmesser von wenigen Metern

Präsident Wladimir Putin ordnete rasche Hilfe für die Verletzten in der Region an. Gebietsgouverneur Michail Jurewitsch brach eine Moskauer Dienstreise ab. "Bei Temperaturen von minus 18 Grad in Tscheljabinsk ist jetzt am wichtigsten, dass die zertrümmerten Fensterscheiben ersetzt werden", sagte der Verwaltungschef. Nach Behördenangaben waren sieben Flugzeuge und 20.000 Angehörige des Zivilschutzes in der Region im Einsatz.

"Nach allem, was wir wissen, ging ein Meteorit mit einem Durchmesser von zwei bis vielleicht vier Metern nieder", sagte der Astronom Sergej Jasew. "Wegen seiner gigantischen Geschwindigkeit explodierte er in den oberen Schichten der Atmosphäre", meinte er.

Auch deutsche Forscher registrierten den Absturz des Meteoriten. "Es waren starke Signale. Man kann sie zeitlich zuordnen", sagte Gernot Hartmann von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover. Nach Angaben der Bundesregierung wurden bei dem Unglück keine Bundesbürger verletzt. Nach aktuellen Erkenntnissen gebe es in Deutschland auch "keine konkrete Gefährdung" durch solche Himmelskörper, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
image
"Promi Big Brother"
Janinas Leiden hat ein Ende
image
Leute
Kate Moss' Brüste inspirieren zu Champagnerglas
FDP-Chef Christian Lindner schüttete sich als erster einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf.
"Ice Bucket Challenge"
Wenn sich Politiker nass machen
Militante islamistische Kämpfer bei einer Militärparade in Syrien.
Nicht nur IS
Die einflussreichsten Rebellengruppen in Syrien
Vermummte Helfer tragen eine verlassenen Ebola-Toten in Liberia.
Ebola-Außmaß viel schlimmer als angenommen
Viele Familien verstecken erkrankte Angehörige
Kate Hudson
Das ist ihr Geheimnis
Traumfigur à la Kate Hudson
image
Panorama
Dreht Jennifer Lawrence mit Quentin Tarantino?
Dating Naked
Kurz & Knapp - der Nachrichtensplitter
Model klagt gegen Nackt-Kuppel-Show
image
Y'akoto
"Botschaften" sind Humbug!
Mariah Carey und Nick Cannon sind seit 2008 verheiratet und haben zusammen Zwillinge.
"Es gibt Ärger im Paradies"
Ehe-Aus für Mariah Carey und Nick Cannon
image
Leute
Justin Bieber rüpelt schon wieder
image
Leute
Das sagen Mariah Carey und Nick Cannon zu ihrer Trennung
Eine Kerze und Blumen liegen auf den Spielplatz, auf dem Kinder eine schwer verletzte Sechsjährige fanden.
Ostfriesland
Sechsjährige wurde Opfer eines Verbrechens
Diese Wohnung im Londoner Stadtteil Hendon ist nur sehr schwer zugänglich.
Londoner Mietwahnsinn
Wohnst du noch oder kriechst du erst?
image
Sonya Kraus
"Mein Mann ist mein drittes Kind"
image
Panorama
Tom Cruise hält Wien in Atem
Dwayne Johnson
"Hercules"-Premiere
"The Rock" fährt mit Triumphwagen vor
Benedict Cumberbatch
TV-Star aus "Sherlock"
Benedict Cumberbatchs "Ice Bucket Challenge" ist episch
image
Leute
Promi-Bild des Tages
image
Panorama
Krimi-Tipps am Freitag
Dating Naked
Kurz & Knapp - der Nachrichtensplitter
Model klagt gegen Nackt-Kuppel-Show
Die Explosion riss einen etwa 20 bis 25 Meter großen und zwei bis drei Meter tiefen Krater in die Fahrbahndecke. Am Mittwoch wurde das Loch so schnell wie möglich gestopft.
Weltkriegsbombe unter der A3
"Das kleine Loch in der Fahrbahn nehmen wir in Kauf"
Operation
Überraschung bei Bauch-OP
Das Skelett in Jyoti Kumars Bauch
Gefängnis
Jura-Studium im Gefängnis
42-Jähriger beweist seine Unschuld
YouTube-Hit
Twerking auf sibirisch
Robert Burt
Kurioses Verbrecherfoto
Dieser Mugshot bringt selbst die Polizei zum Lachen
Die Polizei geht davon aus, dass der Arzt sich noch an weiteren, bisher unbekannten Frauen vergriffen hat.
In Bamberger Krankenhaus
Arzt betäubte und missbrauchte Frauen
image
Ice Bucket Challenge
Helene Fischer erwischt es eiskalt
In China ist ein 36-jähriger Deutscher wegen zweifachen Mordes zum Tode verurteilt worden.
Doppelmord aus Eifersucht
Deutscher in China zum Tode verurteilt
Corey Griffin hat in den vergangenen Monaten rund 100.000 Dollar für den Kampf gegen die Krankheit ALS gesammelt.
Corey Griffin
Miterfinder der "Ice Bucket Challenge" ist tot
Alles nur geklaut? Die Single "Loca" konnte Shakira mehrere Millionen Mal verlaufen, auch das Video sorgte für Furore.
US-Gericht hat entschieden
"Loca" von Shakira ist ein Plagiat
Die Luxus-Bande im "Promi Big Brother"-Haus hatte ein Erbarmen - und wählte Janina Youssefian nach oben. Den Zuschauern schmeckte das gar nicht. Sie schickten sie wieder nach unten.
Bittere "Promi Big Brother"-Pille für Janina Youssefian
Wie gewonnen, so zerronnen
Der Sommer macht aktuell auf Herbst.
Unterkühltes Deutschland
Hat der Sommer noch eine Chance?
Seit über einer Woche kommt es in der Stadt Ferguson zu Unruhen. Grund ist der Tod des unbewaffneten schwarzen Teenagers Michael Brown, der von einem Polizisten erschossen wurde.
Wenige Meilen von Ferguson entfernt
US-Polizisten erschießen erneut jungen Schwarzen
James Kingston auf einem Kran im indischen Bangalore.
Freihängend an riesigem Baukran
Brite filmt waghalsige Klettertour
Gefängnis
Deutscher in China zum Tode verurteilt
"Die Chance für Gnade ist gering"
Der nördliche Teil des Vatnajökull-Gletschers wurde evakuiert.
Droht wieder Flugchaos?
Vulkan auf Island vor Ausbruch
Die Malaysia Airlines-Boeing mit 239 Menschen an Bord war am 8. März auf dem Weg von Kuala Lumpur in Malaysia nach Peking vom Radar verschwunden.
Nach China geschmuggelt?
Hacker klauen Daten zu MH370-Katastrophe
image
Sylvie Meis macht sich nass
"Ice Bucket Challenge"-Wahn geht weiter
Ein Arzt des Klinikums Bamberg soll sich heimlich an Patientinnen vergangen haben.
Arzt missbrauchte Patientinnen
Offenbar viele Frauen von Übergriffen betroffen
 
 
Einbrecher
Beruhigt in den Urlaub fahren
Tipps für ein einbruchssicheres Zuhause
Für die Studie wurden 60 Patienten, die sich freiwillig gemeldet hatten.
Neue Studie
Fluglärm macht Herzpatienten kränker
image
Von Y'akoto bis O-Town
Das sind die CDs der Woche
Bauhaus-Universität in Weimar
Sexologie oder Cybersicherheit
Neue Studiengänge zum Wintersemester
Krankschreibung
Erstes Halbjahr 2014
Weniger Krankschreibungen in Deutschland
Stephanie Dreyfürst
Kein leeres Blatt
Writing Fellows helfen beim Schreiben
Geburtshaus von Philipp Otto Runge
Wo die Romantik zu Hause ist
Zwischen Greifswald und Wolgast
Franz Sattlecker von Schloss Schönbrunn
Wo "Sisi" einst schlief
Touristenmagnet Schloss Schönbrunn
Kurz nachdem sich das Boot vom Seelöwen (roter Kreis) entfernte, griff der Killerwal den Seelöwen an.
Atemberaubende Jagdszene
"Hast Du das aufgenommen!?"
Kolkraben
Schäfer in Aufregung
Wenn Raben Schafe attackieren
Kommt ein Nackter geflogen - in Kanada können FKK-Freunde entblößt Bungee springen.
Ausgefallene FKK-Reisen
Nackte Abenteuer für Freikörper-Fetischisten
Berlin-Hellersdorf
Hochaussiedlung statt Szeneviertel
Der neue Run auf die Betonburgen
Kein Strandwetter an der Ostsee
Kein Badevergnügen
Nord- und Ostsee kühlen merklich ab
Die Woche nicht zu voll packen
Tipps für Studienanfänger
Freizeit gehört auf den Stundenplan
Sterbehilfe in der Schweiz
Dr. Tod
"Suizid-Tourismus" aus Deutschland in die Schweiz
Die Simpsons
Homer-Marathon
Sender zeigt alle "Simpsons"-Folgen am Stück
Das Hotel Kobenzl in einem ehemaligen Bauernhof galt lange Zeit als erstes Haus Salzburgs.
Hotel Kobenzl in Salzburg
Wo Nixon, Putin und Strauß logierten
Das Cover des Buches "Der Circle" von Dave Eggers
Der Circle
Über die totalitäre Transparenz der Zukunft
So kennt man den Strand von Palma de Mallorca: Sonnenbadende dicht an dicht. Das soll sich nach dem Willen der Inselregierung bald ändern.
Umbauplan auf Mallorca
"Ballermann" soll Luxusstrand werden
Sparen ohne Falle
Fünf grundlegende Tipps
So legen vorsichtige Sparer ihr Geld an
Rund 1,35 Millionen Tonnen Bomben warfen britische und amerikanische Flieger über dem Deutschen Reich ab.
Die unsichtbare Gefahr
Kriegsmunition fordert bis heute Todesopfer
Charité Berlin
Tödliches Virus
Ebola ist keine Gefahr für Deutschland
image
"Adam und Eva"
Erster Nackt-Kandidat spricht über die Show
Janina Youssefian wirkt im "Big Brother"-Haus arg gebeutelt von ihrem Los.
"Promi Big Brother"
Kein Mitleid für das "Teppichluder"
Zwei Lehrlinge im Ausbildungszentrum von Bosch in Stuttgart.
Gewaltiger Mangel
80.000 Lehrlinge dringend gesucht
Bryan Cranston, Aaron Paul
Bryan Cranston und Aaron Paul
"Breaking-Bad"-Stars wieder vereint
Polio
Impfung unwirksam
Mutiertes Polio-Virus im Kongo entdeckt
Der Whillans-See liegt unter dem Ross-Schelfeis in der Antarktis.
Studie zum Whillans-See
Leben tief unterm Antarktis-Eis
Ab Herbst 2016 gibt es sieben Prozent mehr Bafög.
Bafög-Erhöhung beschlossen
Deutlich mehr Geld für Studenten und Schüler
Kurz nachdem sich das Boot vom Seelöwen (roter Kreis) entfernte, griff der Killerwal den Seelöwen an.
Atemberaubende Jagdszene
"Hast Du das aufgenommen!?"
image
"The Expendables 3"
Neue Garde, neue Schwächen
25 Jahre nach dem Mauerfall lebt die DDR im Thüringer Wald fort: zumindest eine Nacht lang.
Codewort "Trachtenfest"
Unterwegs im Stasi-Bunker bei Frauenwald
Die undatierte Aufnahme zeigt die wohl größte hölzerne Kriegseisenbahnbrücke des Ersten Weltkrieges: Die "Dubissa-Brücke" oder "Feldmarschall Hindenburg-Brücke".
Vormarsch auf Schienen
Eisenbahnpioniere im Ersten Weltkrieg
So kennt man den Strand von Palma de Mallorca: Sonnenbadende dicht an dicht. Das soll sich nach dem Willen der Inselregierung bald ändern.
Umbauplan auf Mallorca
"Ballermann" soll Luxusstrand werden
Hohe Gebühren müssen nicht sein: Zahlreiche Anbieter werben mit einem kostenlosen Girokonto.
Verbraucherumfrage
Kontoführungsgebühren haben ausgedient
Finanzieller Schutz: Wer ideal abgesichert sein möchte, sollte Angebote vergleichen.
Risikolebensversicherung
Im Todesfall bestmöglich abgesichert
Glückliche Ehe?
Scheidung nach der Silberhochzeit
Späte Trennungen sind im Trend
Einmal Haftpflicht für alle, bitte. Eine Versicherung sollte auch der eigene Hund haben.
Zur eigenen Sicherheit
Haftpflicht betrifft (fast) jeden
image
Benedict Cumberbatch im Dschungelbuch
Sherlock spricht Shir Khan
Quellen am Wegesrand: Rund um den Dreistromstein entspringen drei Wildbäche, die in drei verschiedene Strombereiche führen.
Der Vater aller Wanderwege
Auf dem Rennsteig durch Thüringen