Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Von Drogenmafia gejagt Mexikanischer Blogger gibt nicht auf

Wer in Mexiko der Drogenmafia in die Quere kommt, riskiert sein Leben. Dies bekommt jetzt auch ein Blogger im Norden des Landes zu spüren, der auf Facebook über die Machenschaften der Mafia schreibt.

Auf ihn ist ein Kopfgeld ausgesetzt, genauer gesagt auf seine Identität. Jemand möchte seinen Namen wissen und ihm "den Schnabel stopfen". Es geht um einen mexikanischen Blogger, der im Netz anonym über die Umtriebe des organisierten Verbrechens in dem von Gewalt zerrissenen nordostmexikanischen Bundesstaat Tamaulipas nahe an der Grenze zu den USA berichtet.

Auf seiner vor einem Jahr eingerichteten Facebook-Seite "Valor por Tamaulipas" ("Mut für Tamaulipas") und über sein Twitterkonto @ValorTamaulipas ist der Blogger, der weder sein Alter noch sein Geschlecht preisgibt, mächtigen Gruppen ins Gehege gekommen, die ihn zum schweigen bringen wollen. "Für mich wird das zu einem Wettlauf gegen die Zeit, den ich nicht werde gewinnen können. Irgendetwas müsste passieren, ein Wunder, damit das organisierte Verbrechen nicht solche Macht hat, und es gibt weder national noch international den Willen, diesen Krebs zu beseitigen", sagt er oder sie in einem Interview, das über die Facebook-Plattform geführt wurde, der Nachrichtenagentur dpa.

36.000 Euro Belohnung für Identität des Bloggers

In Ciudad Victoria, der Hauptstadt von Tamaulipas, tauchten jetzt Flugblätter auf, in denen 600.000 Pesos (rund 36.000 Euro) Belohnung angeboten wurden für den, der die Identität des Bloggers oder seiner nächsten Verwandten enthüllt. "Gutes Geld, um elenden Schnüfflern den Schnabel zu stopfen, wie diesen Blödmännern, die sich für Helden halten", heißt es auf den Flugblättern, auf denen auch eine Telefonnummer für Hinweise steht.

Der anonyme Blogger sagt, es sei nicht das erste Mal, dass sie ihn bedrohten. In dieser mexikanischen Region wurden schon mindestens vier andere Internet-Aktivisten ermordet, unter ihnen die Journalistin María Elizabeth Macías (39), die für den Blog "Nuevo Laredo en Vivo" ("Nuevo Laredo live") schrieb. Sie wurde 2011 enthauptet aufgefunden. Neben ihrer Leiche fand die Polizei eine mit mehren "Z" unterzeichnete Botschaft - ein Hinweis auf das Kartell "Los Zetas" - sowie eine PC-Tastatur, ein CD-Laufwerk und mehrere Kabel.

In Tamaulipas wird man mit dem Tode "bestraft", wenn man solche Berichte veröffentlicht

Auch die klassischen Medien werden attackiert. Zeitungen wie "El Mañana" in der Grenzstadt Nuevo Laredo pflegen daher die Selbstzensur. Der Betreiber der Seite "Valor por Tamaulipas" sagt, dass er auch schon einmal daran gedacht habe, klein beizugeben. Aber aus verschiedensten Teilen von Tamaulipas erreichten ihn immer wieder Berichte über Gefahrensituationen, und er fühle, dass sie es wert seien, verbreitet zu werden, um andere Personen zu schützen.

"Diese Drohungen hat es immer gegeben. Was mir am meisten Angst macht ist, dass diese jetzt in vielen Teilen von Tamaulipas Verbreitung finden. In Tamaulipas wird man mit dem Tode "bestraft", wenn man solche Berichte veröffentlicht, denn das geht gegen die Interessen der Kartelle und der korrupten Behörden", sagt der Blogger. Zum ersten Mal sei es im vergangenen November richtig gefährlich geworden, als das Golfkartell auf Facebook eine Gegenseite einrichtete, auf der 10.000 Sympathisanten gebeten wurden, seine Seite auf Facebook anzuprangern und ihn für den Einsatz des Militärs verantwortlich zu machen. Er habe auch schon Falschinformationen erhalten, um die Glaubwürdigkeit seiner Seite zu untergraben.

Die Berichte, die er bekomme, stammten zu 99 Prozent von Bürgern und der Rest von einigen Behörden, die es leid seien, dass Morde ungesühnt blieben, sagt er. Trotz aller Drohungen hat der anonyme Aktivist nicht um Personenschutz gebeten. Nicht nur, weil so seine Identität bekannt würde, sondern auch, weil er den Behörden misstraue, die in Mexiko oft Komplizen der Verbrecher seien.

Die Politik der Regierung des neuen Präsidenten Enrique Peña Nieto sei es, keine Verherrlichung von Verbrechen zuzulassen und deshalb Information über diese Themen zu beschränken. "Das heißt, der Knebel für die Medien wird noch stärker", sagt der Blogger. Wohl auch deshalb habe ihn niemand von Regierungsseite kontaktiert, um ihn zu unterstützen. "Ich vermute, sie wollen mir zeigen, dass ich dem organisierten Verbrechen alleine gegenüberstehe", sagt er. "In meinem Staat sind der Schmerz, das Leid, die Angst, die Unsicherheit so groß, dass es Hunderte Familien gibt, denen es wie mir geht oder noch schlechter, denn sie haben nicht den Schutz der Anonymität."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
image
Panorama
Lady Gaga singt jetzt mit Jazz-Legende Tony Bennett
image
Panorama
Internet-Aufruhr um neuen "Turtles"-Film
image
Leute
Ex-Viva-Moderatorin Milka Loff Fernandes leidet an Epilepsie
image
Nach dem Trailer
Sieben Fakten zum Hobbit
Der Mont Blanc ist Europas höchster Gipfel
Kurz & Knapp - der Nachrichtensplitter
Bürgermeister verklagt Mont-Blanc-Bergsteiger
Gérard Depardieu zieht beim Filmfestival in Cannes im Mai eine Grimasse.
Keine Rolle als Chefwinzer
Krim-Präsident lässt Depardieu abblitzen
Heidi Klum und Vito Schnabel
Das erste Liebes-Selfie
So glücklich ist Heidi Klum mit Vito Schnabel
John Malkovich
John Malkovich
"Viele Fans haben Angst vor mir"
Peaches Geldof
Peaches Geldof
Ihr blutiges Versprechen, nicht zu sterben
image
Leute
Promi-Bild des Tages
Bühnenarbeiter schaufeln in Wacken Sand vor die gigantischen Bühnen. Das Wacken Open Air beginnt an diesem Donnerstag.
Das Metal-Fieber bricht wieder aus
Das Wacken Open Air steht vor der Tür
Ein 16-Jähriger versuchte in Meppen einen Anglerteich trocken zu legen. (Archivbild)
Irre Aktion in Meppen
Was ein 16-Jähriger tat, um sein Handy zu finden
image
Frank Rosin
"Ich muss aufpassen, sonst werde ich zu dick"
image
Leute
Wohl bekomm's! Stars entdecken den Weinanbau
image
Panorama
Krimi-Tipps am Dienstag
Diesen Pullover trug Armani zuletzt. Die Ermittler hoffen auf neue Hinweise in dem Mordfall.
Mord an Armani in Freiburg
Ermittler setzen 10.000 Euro Belohnung aus
image
Leute
Spanische Hollywood-Stars kritisieren Israels Truppen
Albert II. und seine Frau Charlène
Fürstenpaar von Monaco
Charlène versteckt ihren Babybauch noch immer
image
Leute
Gewinner des Tages
image
Leute
Verlierer des Tages
Der Mont Blanc ist Europas höchster Gipfel
Kurz & Knapp - der Nachrichtensplitter
Bürgermeister verklagt Mont-Blanc-Bergsteiger
Warum das Wasser des Flusses plötzlich rot wurde, weiß im Moment niemand.
Horror-Fluss in China
Und plötzlich war das Wasser blutrot
Gruß aus der Vergangenheit: Noch bis Januar 2015 wird die Flaschenpost im Internationalen Maritimen Museum Hamburg ausgestellt.
Ebay bricht Auktion ab
Zoff um älteste Flaschenpost der Welt
Glück gehabt: Das Krokodil schnappt nach dem Mann und verfehlt ihn nur knapp.
Irres Krokodil-Video
Eine ganz dumme Idee
Die Gebirgsstadt Potosi: Vermutlich gehören die hier gefundenen Skelette zu Menschen, die hier während der spanischen Kolonialzeit als Sklaven und Knechte gearbeitet haben.
Hunderte Skelette
Massengrab in Bolivien entdeckt
Ein junger Mann springt vom Sprungturm: Am Eingang ist das Sommerbad Neukölln personell ähnlich imposant aufgestellt wie so mancher Szeneclub.
Berlin und sein berüchtigtes Freibad
Die kleinen Gangster vom Columbiabad
Luis Morales Fukutake und seiner Freundin vergeht das Lächeln gleich.
Blitzeinschlag
Ein fast tödliches Selfie
Mit mehr als 670 Todesfällen ist die Ebola-Epidemie bereits jetzt der größte bisher jemals registrierte Ausbruch.
Epidemie fordert 670 Menschenleben
Ebola-Patient soll nach Deutschland kommen
Überraschung geglückt: Ella schließt ihren Freund Jack Harris in Sydney in die Arme.
Junger Brite landet YouTube-Hit
Unterwegs in Sachen Liebe
In ihrer vollen "Pracht" liegt die "Costa Concordia" nun im Hafen von Genau.
"Costa Concordia" in Genua angekommen
"Wir können endlich aufatmen"
Fischer Konrad Fischer und seine Crew: Sie waren auf dem Kutter "Maria" unterwegs, als das Meer ihnen die Sensationsflasche zutrieb.
Sensationsfund in Deutschland
Älteste Flaschenpost der Welt wird versteigert
Sam Gordon ist in ihrem Element: Die Kleine rennt allen auf und davon.
Sam Gordon erinnert an Forrest Gump
Der nächste Football-Star wird eine Frau sein
Ein Passagier filmte die Erstürmung des Flugzeugs mit seinem Handy.
Nach Bombendrohung
SWAT-Team stürmt Passagierflugzeug
Leichenwagen reiht sich an Leichenwagen: Die sterblichen Überreste der Opfer werden nach Hilversum gebracht.
Flugzeug-Absturz in der Ukraine
Erstes Opfer der MH17-Katastrophe identifiziert
Lottogewinne in Millionenhöhe verfallen
Zahlreiche Spieler riefen Preise nicht ab
Lottogewinne für 34,8 Millionen Euro verfallen
image
Ex-Präsident des FC Bayern
Diese Promis besuchten Uli Hoeneß im Knast
Polizeipistole in der Hand eines Polizisten
Schuss in den Hinterkopf
Polizist tötet mutmaßlichen Drogendealer
"Als Russe hätte ich viele Dinge, auf die ich stolz sein könnte", schließt David Duchovny am Ende des Werbespots.
Prorussischer Clip
David Duchovny empört mit neuem Werbespot
Höchste Sicherheitsvorkehrungen: Im Umgang mit Ebola-Patienten ist extreme Vorsicht geboten.
Bereits 660 Tote
US-Arzt an Ebola erkrankt
Der kleine Armani ist in Freiburg gewaltsam getötet worden. Eine heiße Spur zum Täter gibt es bislang nicht.
Toter Junge in Freiburg
Falscher Fahndungsaufruf kursiert im Internet
 
 
Arzt Scheik Umar Khan ist verstorben.
Er sollte in Hamburg behandelt werden
Ebola-Arzt aus Sierra Leone gestorben
Eine deutsche Touristin im schwarz-rot-goldenen Bikini am Strand von Arenal.
"Alemanes" sind willkommen
Warum Mallorca die Deutschen liebt
Dakota Johnson spielt Anastasia Steele in dem Film "Fifty Shades of Grey".
Meistgeklickter Trailer 2014
"Fifty Shades of Grey" weiter auf Rekordjagd
Einsatz von Serum zur Wimpernpflege
Länger, dichter, schwungvoller
Serum lässt Wimpern wachsen
Ein Berggorilla mit Nachwuchs im Virunga-Nationalpark in der Republik Kongo.
Forscherin Jane Goodall warnt
Die Menschenaffen sterben aus
Geburten über 40 noch immer selten
4,2 Prozent der Mütter 40 Jahre oder älter
Spätgeburten bleiben die Ausnahme
Frau mit Gipsbein
Krank im Urlaub
Arbeitnehmer müssen keine Urlaubstage opfern
Drachenzähmen 2
Kino-Charts
Drachen jagen die Transformers vom Thron
Martin Freeman und Benedict Cumberbatch
Sherlock und Watson
Fans wollen sie als Pärchen
Ein Patient sitzt in einem Krankenhaus vor dem Fenster in einem Rollstuhl.
Jeder Zehnte betroffen
Zahl der Schwerbehinderten steigt
Trotz 200-jähriger Tradition muss sich das Münchner Oktoberfest auch immer wieder neu erfinden.
Neues Zelt, neue Preise
Das ändert sich in diesem Jahr zur Wiesn
Bei der Arbeitsagentur stehen die Terminals bereit.
Arbeitsagentur
Bewerbungsunterlagen kostenlos anfertigen
Ebola
Tödliches Virus in Westafrika
Wie groß ist die Ebola-Gefahr für Deutschland?
Gegen Schulnoten wehren
Einspruch erlaubt
Was gegen schlechte Schulnoten möglich ist
Surreal: Figur El Pulpo
Burning Man Festival
Schrille Fata Morgana im Wüstensand
Insgesamt 26 Teilnehmer gehören dem internationalen Camp an
Leben vor 10.000 Jahren
Im "Steinzeit-Camp" von Albersdorf
Gesetzlich Versicherte können sich ab dem Alter von 35 Jahren alle zwei Jahre auf Hautkrebs untersuchen lassen.
Tipps zur Vorbeugung
Dramatischer Anstieg bei Hautkrebs
Nachdem am 1. August 1914 durch Kaiser Wilhelm II. die allgemeine Mobilmachung verkündet worden ist, ziehen deutsche Soldaten in den Krieg.
Erster Weltkrieg
Der Mythos von der Kriegsbegeisterung
In den Vakuumbehältern der Röhrenkollektoren wird die Wärme gespeichert. Das reduziert die Wärmeverluste im Vergleich zu einem Flachkollektor erheblich.
Flach oder Röhre?
Was Solarkollektoren können
Lukas Hofstätter erfand das Bausystem des Multikopters komplett neu. Das gelang ihm so gut, dass seine Konstruktion jetzt patentiert wird.
Revolution der Luftfahrt?
Ein Student erfindet den Multikopter neu
#OurLeaderTheMockingjay ist der Hashtag zum neuen Teil der Erfolgsreihe "Die Tribute von Panem".
"Mockingjay Teil 1"
Der neue Trailer zum dritten "Tribute von Panem"-Film
image
"Promi Big Brother"
Sahnt Claudia Effenberg am meisten ab?
Im Juni wurden in Ost- und Zentralafrika, in Grönland, in Teilen von Südamerika sowie in Teilen von Süd- und Südostasien Rekordtemperaturen gemessen.
Globaler Temperaturrekord
Der heißeste Juni aller Zeiten
Zwei Zeichentrick-Giganten unter sich: Homer Simpson und Peter Griffin werden handgreiflich.
Trailer vorgestellt
Wenn die Simpsons auf Family Guy treffen
Österreichisches Militär im Jahr 1914 bei Übungen an der Grenze zu Serbien.
Von Sarajevo zum Flächenbrand
Der Tag, an dem der Erste Weltkrieg begann
Meteorologen rechnen damit, dass es in Deutschland in Zukunft öfter zu Starkregen kommen wird.
"Monsun" in Deutschland
Immer mehr Starkregen durch Klimawandel
Mit Blut vollgesaugte Mücke sitzt auf Haut
Diese sieben Hausmittel helfen
Was gegen Mückenstiche wirklich hilft
Zu spät kommen, früher gehen, quatschen: das kommt bei Professoren nicht gut an.
Von Facebook bis Sprechstunde
Kniggeregeln für den Campus
Das Bachelor-Studium wurde unter anderem mit dem Ziel eingeführt, die Regelstudienzeit zu verkürzen.
Regelstudienzeit steigt
Bachelor-Studenten lassen sich Zeit
Liberia ist neben Guinea und Sierra Leon eines der westafrikanischen Länder, die seit dem Frühjahr gegen das Ebola-Virus kämpfen.
Zweiter Fall in Liberia
US-Missionarin mit Ebola-Virus infiziert
Der passende Kleidungsstil
Jeans, Pulli oder Krawatte?
Fragen zum Dresscode beantworten Personaler
Heute sind auch an Autobahnen oft eher leichte Gerichte gefragt.
Die Raststätte als kulinarische Oase
Riesenschnitzel reicht nicht mehr
Eine Aufnahme des neu entdeckten Lochs in der sibirischen Tundra. Es soll bis zu hundert Meter tief sein und einen Durchmesser von vier Metern haben.
Grusel-Naturereignis
Weitere Riesen-Löcher in Sibirien entdeckt
Wer in naher Zukunft ein Haus finanzieren will, sollte wegen der aktuell niedrigen Zinsen über ein Volltilgerdarlehen nachdenken.
Sicher ist sicher
Baufinanzierung gegen steigende Zinsen absichern
image
Generalprobe statt Live-Event
Panne bei Volksmusik-Show im MDR
Die "Aida Aura" passiert bei der Schiffparade der Cruise Days 2010 die Hamburger Landungsbrücken.
Hamburg Cruise Days
Gipfeltreffen der Kreuzfahrtschiffe
Krank durch Langeweile
Diagnose Boreout
Wenn Langeweile krank macht
Die Allee gilt als Paradebeispiel für monumentale sozialistische Architektur der Nachkriegsjahre.
Kulturerbe oder Altlast?
Die DDR-Architektur spaltet eine Nation
Verbrennen sollten Hausbesitzer am besten nur zertifizierte Pellets mit den Zertifikaten ENplus oder DINplus.
Wärme mit Sägemehl
Was Pelletheizungen können
Rauch steigt in der Gegend des Internationalen Flughafen in Tripolis auf. Rivalisierende Milizen liefern sich Gefechte.
Auswärtiges Amt
Deutsche sollten aus Libyen abreisen