Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"I'm Every Woman" Funk-Soul-Königin Chaka Khan wird 60

Seit mehr als vier Jahrzehnten feiert die Sängerin Chaka Khan weltweite Erfolge - erst mit der Band Rufus, dann auch solo. Jetzt wird sie 60 und ist besser in Form denn je.

Eine mehr als vier Jahrzehnte andauernde Karriere, zehn Grammys und Hit-Klassiker wie "Ain't Nobody" und "I'm Every Woman": Die US-Sängerin Chaka Khan gilt längst als die "Königin des Funk und Soul", aber das reicht ihr nicht. "It's Not Over" (Es ist noch nicht vorbei) heißt die neue, pünktlich zu ihrem 60. Geburtstag an diesem Samstag (23. März) erscheinende Single. Außerdem hat Khan ein Album angekündigt und strahlt derzeit vom Cover des amerikanischen "Billboard"-Magazins.

All das in deutlich besserer Form als früher: Die Sängerin hat sichtbar abgenommen und ist, wie sie in Interviews immer wieder betont, seit mehreren Jahren endlich von ihrer Alkoholsucht los. "Ich bin sehr aufgeregt und freue mich, meinen 60. Geburtstag zu feiern."

Die Liebe zur Musik bekam die als Yvette Marie Stevens 1953 in Chicago geborene Chaka Khan von ihrer Großmutter, die ihr Jazz vorspielte. Khan ist die älteste von fünf Geschwistern, die Familie lebte in ärmlichen Verhältnissen. Schon als Kind gründete Khan gemeinsam mit ihrer Schwester Bands und sang bei privaten Veranstaltungen. Später trat sie mit verschiedenen Gruppen und solo in Chicago auf - bis sie schließlich von einer Band namens Rufus entdeckt wurde. Damals nannte sie sich schon Chaka Khan: Den Vornamen soll ihr ein afrikanischer Schamane gegeben haben, den Nachnamen hatte sie von ihrem ersten Ehemann Hassan Khan angenommen.

Mit Rufus feierte Khan - vor allem auch wegen der Zusammenarbeit mit dem US-Sänger und Songschreiber Stevie Wonder - große Erfolge. Hits wie "Tell Me Something Good", "You Got the Love" und "Ain't Nobody" entstanden, die Alben der Band verkauften sich millionenfach. Khans Solo-Karriere, die sie parallel startete, lief noch besser. Vor allem das Lied "I'm Every Woman" wurde zum Riesen-Hit und später von Khans Freundin, der im vergangenen Jahr gestorbenen Pop-Diva Whitney Houston, noch einmal erfolgreich aufgenommen. Khan erhielt insgesamt zehn Grammys und zahlreiche andere Auszeichnungen.

In den 1990er Jahren stockte ihre Karriere plötzlich. Zwar trat Khan, die zweimal verheiratet war und zwei Kinder hat, weiter auf, aber ein Hit gelang ihr nicht mehr. Gleichzeitig begannen ihre Alkohol-Probleme. Dass sie es geschafft habe, trocken zu werden, habe sie selbst überrascht, sagte Khan einmal in einem Interview mit dem britischen "Independent". "Ich bin auch nur ein Mensch und habe die meiste Zeit Angst, wie jeder andere auch. Aber ich bereue nichts in meinem Leben, weil es mich zu der wunderbaren Tante gemacht hat, die ich bin."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
Leute
Kanye West entschuldigt sich bei Beck für Ausraster
Panorama
Bin-Laden-Vertrauter wegen Anschlägen schuldig gesprochen
Panorama
BGH verhandelt über Schallschutz in Eigentumswohnungen
Das Picasso-Gemälde "La Coiffeuse"
Millionenteures Gemälde
Zöllner entdecken Picasso-Bild "La Coiffeuse"
Musiker machen Scarlett Johansson Bandnamen streitig.
Scarlett Johansson hat Ärger
Bandname "The Singles" offenbar schon lange vergeben
Die Nachfrage nach Masernimpfstoff weist auf eine gestiegene Sensibilität in der Bevölkerung hin.
Nach Todesfall
Jetzt beginnt der Run auf den Masernimpfstoff
Ein Richter aus Lüneburg wurde verurteilt.
Verkaufte Jura-Examen
Skandal-Richter muss hinter Gitter
Dino Ferrari mit seinem gigantischen 127-Kilo-Wels.
127 Kilo schwer
Italiener zieht Rekord-Wels aus Fluss
Eine Besucherin im "Love Museum" in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Ein Gesetz, das außerehelichen Sex bestrafte, ist gekippt worden.
Bizarres Gesetz aufgehoben
Wo Seitensprünge nicht mehr (!) strafbar sind
Unbefangen und ehrlich
Was Erwachsene von Kindern lernen können
Hippiekleid
Hauptsache von gestern müssen die Kleider von heute sein
Festnahme von Ezequiel Antônio Castanha (M.). Er soll auch Dokumente gefälscht und Geld gewaschen haben.
Ezequiel A. Castanha
Kopf der größten Regenwald-Zerstörer-Bande gefasst
Helene Fischer
Musikpreis
Vier Echo-Nominierungen für Helene Fischer
Er gehörte zu den bedeutendsten Kulturjournalisten der Bundesrepublik: Fritz J. Raddatz.
Leute
Literaturkritiker Fritz J. Raddatz gestorben
Mailand
Sinnliche Mäntel bei Max Mara
Mit einer roten Aktenmappe schützte sich Niels H. vor den Landgericht Oldenburg vor den Fotografen.
Patientenmorde in Delmenhorst
Krankenpfleger zu lebenslanger Haft verurteilt
Die Mützen verraten die Namen: Alexander, Nicholas und Timothy Whiteley haben in Detroit (USA) das Licht der Welt als eineiige Drillinge erblickt.
Medizinische Seltenheit
Amerikanerin bringt eineiige Drillinge zur Welt
"test"
Hundefutter ist oft zu nährstoffarm
Die Schauspieler Jamie Dornan und Dakota Johnson als Anastasia Steele und Christian Grey in einer Szene des Films "Fifty Shades of Grey".
Die dunklen Folgen von "Fifty Shades of Grey“
Vergewaltiger beruft sich auf Sadomaso-Streifen
Niedersachsen
Mutter zieht Kleinkind aus untergehendem Auto
Trauerfeier Solingen
15 Jahre nach Solingen
Politiker werben um Miteinander
George Clooney
Schauspieler boykottieren Golden Globes
Streikposten statt Superstars
Das Archivbild aus dem Jahr 2003 zeigt Sir Edmund Hillary in seinem Haus in Auckland.
Sir Edmund Hillary tot
Mount-Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary ist tot
Trotz der Probleme des Flugzeugbauers Airbus durch den schwachen Dollar will der Käufer von drei deutschen Airbus-Werken die Produktion in Deutschland belassen.
t
Airbuswerk in Hamburg
Hochregal_Einsturz
Schweres Arbeitsunglück
Zweiter Vermisster tot geborgen
Mit Britney Spears ist offenbar derzeit nicht gut auszukommen.
Kampf ums Sorgerecht
Britney hat Angst vorm Gericht
Das Nürnberger Eisbärenbaby hat sein zweites Äuglein geöffnet - und schielt vorerst ein wenig. Das Tier  entwickelt sich dennoch prächtig und wiegt inzwischen 2570 Gramm.
Die neue Eisbärmarke
"Flocke"
Abend ohne Stars
Glanzlose Golden Globes
U-Bahn-Schläger Serkan
Brief an das Opfer
Der britische Prinz William ist im Rahmen seiner Ausbildung zum Luftwaffenpiloten erstmals allein geflogen. Es sei "ein erstaunliches Gefühl", allein in den Lüften unterwegs zu sein, sagte der 25-Jährige auf dem Luftwaffenstützpunkt Cranwell.
England
Prinz William allein in der Luft
Eigenwilliges Schachgenie
Bobby Fischer ist tot
hermlin
Festnahme in Kenia
Zwei Deutsche unter Terror-Verdacht
Rudern
Extrem-Rudern
Eigenhändig über den Atlantik
Malaria
Tödliche Tropenkrankheit
Münchnerin stirbt an Malaria
George Clooney
Engagierter Frauenschwarm
Clooney wird Friedensbotschafter
Boris Becker
Betrugsverdacht
Ermittlungen gegen Boris Becker
 
 
Kultur & Gesellschaft
Oscar-Kleid von Lupita Nyong'o aus Hotel gestohlen
Job & Karriere
Vorerst keine neue Streikdrohung der Lokführer
Nena
 Ich erzähle gerne von früher
Der sogenannte Welfenschatz besteht aus 42 Meisterwerken. Sie werden heute im Berliner Kunstgewerbemuseum gezeigt. Ihr heutiger Marktwert wird auf bis zu 400 Millionen Dollar geschätzt.
Streit über Restitution
Die Welfenschatz-Klage steht auf schwachen Füßen
Doenitz verleiht Eiserne Kreuze 1940 Doenitz, Karl Grossadmiral, 1891-1980. - Der Befehlshaber der U-Boote, Konter- admiral Doenitz, verleiht der U-Boot- Mannschaft des Korvettenkapitaens Hartmann Eiserne Kreuze. - Foto, 4. Maerz 1940 (Schieck).
Zweiter Weltkrieg
Deutsche U-Boot-Taktik hätte England fast besiegt
Job & Karriere
Vorerst keine neue Streikdrohung der Lokführer
Wer sich für die Karriere entscheidet, sollte sie auch früh angehen.
Spätzünder aufgepasst!
Deshalb sollten Sie im Job bis 35 Gas geben
Mit ihrer Social-Media-Sammlung „Passenger Shaming“ dokumentiert die amerikanische Ex-Stewardess Shawn Kathleen die Benimm-Fehltritte, die Fluggäste sich in Lounges und an Bord leisten.
Ekel-Alarm über den Wolken
So daneben benehmen sich Flugpassagiere
Musikfestival
Rock am Ring ist ausverkauft
Sänger
Herbert Grönemeyer tanzt
Am Kreuz bis Zungenkuss
Madonna und die Aufreger
Frühling lockt Ausflügler
Blumenschau und Porzellankunst
Frühling
Junge Obstbäume vor Wühlmäusen schützen
Krabbe und Oktopus im Duell.
Brutales Naturschauspiel
Oktopus zerrt Krabbe in die Tiefe
Job-Speeddating
In zehn Minuten zum neuen Job
Was beim Job-Speed-Dating wichtig ist
Reisende werden am Wochenende voraussichtlich weitgehend freie Bahn haben.
Verkehr
Weitgehend freie Fahrt am Wochenende
Tulpen
Von der Blumenbörse zum Blütenpark
Tulpenzeit in Holland
Gesundheit
Höhere Zusatzbeiträge für Krankenversicherte absehbar
Mathe, Naturwissenschaften und Informatik: In diesen Fächern herrscht vielerorts ein Lehrermangel.
Lehrer werden
So klappt der Quereinstieg
Ausbildungsmarkt
Suche nach Wunschberuf
Ausbildungsplatz von Region abhängig
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern